Frage von xJan45x, 54

Ist dieser Schaltplan mit einen Wechselspannung AC Adapter umsetzbar?

Hallo Leute,

Ich brauche für ein Projekt 3 Spannungen einmal 12 Volt DC dann noch 5 Volt DC und dann noch -12 Volt. Ich weis das bei Wechselstrom(bei mir Sinus Form) immer ein halb Bogen oben ist(z.b 12 Volt maximal) und ein halb Bogen unten(-12 Volt maximal). Dieses 12 Volt Wechselspannung liefert mir ein AC Adapter. Diese macht aus 230 Volt AC ca. 14,5 Volt AC bei 500 mA(6VA). Am Ende habe ich zwei Kabel die aus dem Netzgerät kommen. Ist diese Schaltplan mit einen Netzteil umsetzbar?

Schaltplan: http://prntscr.com/clhx7z

Im Schaltplan ist zwar am Anfang ein Trafo eingezeichnet. Aber im Pinzip ist mein Adapter auch nur ein Trafo. Also könnte das doch eigentlich gehen?

Kann mir da einer weiter helfen?

Mfg Jan.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, Elektrotechnik, Strom, 24

du hast da etwas missverstanden. 12 volt AC bedeutet nicht, dass die spannung zwischen 12 und minus 12 volt schwankt sondern zwischen plus 6 und minus 6.

ich würde dir einfach ein symetrisches netzteil empfehlen:

http://www.ebay.de/sch/sis.html?_nkw=Symmetrisches+Netzteil+12V+2+118+mA+Bausatz

dann brauchst du noch was für die 5 volt. da würde ich dann einfach je nach dem wie viel strom du bei 5 volt brauchst einen linearregler (7805) oder einen kleinen elektronischen DC-DC regler empfehlen.

lg, Anna

Kommentar von realistir ,

Wer hat denn da etwas missverstanden, na?

12 Volt AC bedeutet genau so wie 12 V DC ein Spannungspotential auf einen Bezugspunkt bezogen! Ein Trafo mit Sekundär einer 12 V Spule hat zwei Spulenanschlüsse und einer davon ist der Bezugspunkt. Die Spannung am anderen Spulenanschluss kann Werte zwischen 0 und 12 Volt auf den Bezugspunkt bezogen annehmen!

Woher du da 6 Volt Plus und 6 Volt minus her nimmst und auf was das bezogen werden sollte, das musst du mir mal erklären ;-)

Ein 7812 oder 7912 Spannungsregler braucht mindestens 19 Volt Eingangsspannung um zuverlässig 12 Volt am Ausgang liefern zu können. Deswegen wäre eine Trafospule mit mehr als 12 Volt notwendig, also mindestens 16 Volt.

Die 24 Volt bei diesem Trafo vom vorgeschlagenen Link ist dann mal wieder Spannungsmäßig viel zu groß dimensioniert. ;-) Deswegen wohl auch die Kühlkörper. für die Regler ;-)

Antwort
von kuku27, 10

So einfach stellt sich das der kleine Maxi vor.

Du kannst nicht Halbwellen wegnehmen  nd glauben du hast dann einmal Plus und einmal minus die volle Länge. So nebenbei hast dann keinen Wechselstrom mehr sondern pulsierenden Gleichstrom der sich verhält wie eine PWM die genau zu 50% an ist.

Gelänge es dir doch mit 2 Drähten deine 24V mit Spannungsteiler 2x12V zu erzeugen dann müsstest du die beiden exakt gleich belasten sonst hast dann zB 6V plus und 18V minus.

Nein du musst egal ob aus mehreren Trafos, aus einer Quelle oder was auch immer dann dahinter getrennmt Regeln. Wie zB ein PC Netzteil das genau deine Anforderung für die Spannungen erfüllt

Antwort
von surfenohneende, 13

Ich brauche für ein Projekt 3 Spannungen einmal 12 Volt DC dann noch 5 Volt DC und dann noch -12 Volt.

-> Standard-(ATX)-PC-Netzteil ^^ 

12V = Gelb + Schwarz

5V = Rot + Schwarz

-12V = Blau (nicht violett ! ) + Schwarz

...

-12V zu 12V = 24 V

Antwort
von Adipaul, 2

Ja die Angegebene Schaltung ist Richtig,auch der Trafo hat 12-0-12 =24Volt die Angegebene Spannung ist immer auf Nennbelastung angegeben, im Leerlauf würde die Spannung mindestens 1,3 mal bis 1,6 mal höher sein. Rechnet  nur mal mit  dem Scheitelwert (Wurzel)12Volt x 1,414 =16,96 Volt minus 3Volt Reglerverlust = 13,9Volt  (es gibt auch Lowdrop Regler sogar unter 1V Verluste. Wäre es nur ein 12V Trafo so hätte er nach deiner Schaltung 2 Separate Wicklungen,dieser hat aber Mittelanzapfung also im gesamten 24V bei Belastung.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 10

Woher hast du denn das, dass bei 12 Volt Wechselspannung ein halber Bogen oben ist und ein halber Bogen unten? Was ist das denn für ein Unsinn?

Wenn du auf einer Leiter in einem Meter Höhe stehst, gibt es da auch ein halber Meter oben und ein halber Meter unten? Na?

Nee, gibt es nicht, der Boden ist der Bezugspunkt und vom Boden bis zu der Höhe in der du stehst gibt es nur eine einzige Maßzahl!
Ein Trafo hat sekundär meist 2 Anschlüsse und von einem Anschluss zum nächsten besteht diese Sekundärspannung! Da gibt es keine halben Sachen, sondern immer nur ein einziger Bezug von Klemme zu Klemme.

Um 12 Volt DC mit einem 7812 oder 7912 Spannungsregler zuverlässig machen zu können, ist eine Mindesteingangsspannung von 19 V DC am Spannungsreglereingang nötig, und die kann mit einer 12 V Spulenspannung nicht erreicht werden. Da sind also mindestens 16 V Spulenspannung notwendig.

Da du 12 V DC positiv auf einen gemeinsamen Bezugspunkt bezogen haben willst und ebenso 12 V DC negativ auf den gemeinsamen Bezugspunkt haben möchtest, bräuchtest du einen Trafo mit 2 Sekundärspulen von mindestens 16 V und zwei Brückengleichrichter. Desweiteren jeweils hinter dem Brückengleichrichter einen Elko von 100 Mikrofarad und 30 V Spannungsfestigkeit, dann je ein 7812 und ein 7912 richtig an den jeweiligen Gleichrichter angeschlossen.

Dann gibt es einen gemeinsamen Bezugspunkt, meistens GND genannt und einmal 12 V DC positiv und einmal 12 V DC negativ auf den gemeinsamen Bezugspunkt GND bezogen. Aus den 12 V DC positiv kannst du per 7805 deine positiven 5 V DC machen.

Benötigte Bauteile, ein Trafo mit zwei Sekundärspulen von mindestens 16 Volt AC. Zwei Brückengleichrichter, 4 Elkos, und 3 Spannungsregler. Eventuell noch 3 Widerstände, die eine jeweilige Grundlast für jeden Spannungsregler darstellen und den Ausgangselko bei Netzteil ausgeschaltet schnell genug entladen können.

Bei deinem Trafo im Link gibt es zwar nur einen Mittelabgriff und dann kommt man mit einem Brückengleichrichter aus, wie du gesehen hast. Solcherlei Schaltungstechnik wird nur benutzt, wenn es möglichst billig sein soll ;-)


Antwort
von holgerholger, 25

Mit einem 12-Volt Ac Adapter kommst Du nicht aus. Es müsste ein 24 Volt AC Adapter sein. Die Spannung zwischen -12 Volt und +12 Volt ist 24 Volt.


Antwort
von Adipaul, 4

Nachtrag: Haben die 3 Spannungen den gleichen Massepunkt ?

wenn nicht  musst einen zusätzlichen Gleichrichter einfügen.

Antwort
von NeoExacun, 29

Der Trafo im Schaltbild liefert aber insgesamt 24V. Das tut deiner nicht.

Kommentar von xJan45x ,

12-0-12 Heißt das nicht eigentlich 12 Volt dann 0 Volt dann -12 Volt? Zudem weis ich nicht woher ich die Masse für die Spannungsregler haben kann. 

Kommentar von NeoExacun ,

Richtig, er liefert 12V und -12V. Diese haben als Masse den Mittelabgriff. Damit hast du zwischen 12V und -12V eine Spannung von 24V.

Die Masse kommt vom Mittelabgriff auf der Sekundärseite des Trafos. Da ist auch ein Massesymbol eingezeichnet.

Kommentar von surfenohneende ,

Richtig, er liefert 12V und -12V. Diese haben als Masse den
Mittelabgriff. Damit hast du zwischen 12V und -12V eine Spannung von 24V.

JA

Die Masse kommt vom Mittelabgriff auf der Sekundärseite des Trafos. Da ist auch ein Massesymbol eingezeichnet.

JA

Antwort
von EySickMyDuck, 13

Moin...
Funzt so nich ganz da du dafür einen Trafo benötigst der 24V ausgiebt. Mit Hilfe der beiden Spannungsregler 7812 u. 7912 kommst du dann am Ende auf deine +/- 12V...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community