Frage von Leminee, 160

Ist dieser Satz grammatikalisch richtig: Ich habe eine Frage aber ich bin mir nicht sicher, dass ich sie gut werde formulieren können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 27

Das kommt darauf an.

Willst du zum Ausdruck bringen, dass du auch das Futur beherrschst, dann ist dein Satz total richtig, besonders auch in der Positionierung der Wörter im Nebensatz.

Nun darf man im Deutschen das nahe Futur als Präsens schreiben. Wenn du gerade am Schreiben bist, ist das Futur davon sehr nahe. Also ist umgangssprachlich das Präsens besser.

Aber an deiner Stelle würde ich sowieso von der Formulierung Abstand nehmen, denn wenn man irgendwelche Unsicherheiten von vornherein eingesteht, ist es schon mal grundsätzlich fatal,
zumal in Bewerbungsschreiben.

Antwort
von HansH41, 30

Ich habe eine Frage, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich sie gut formulieren kann.

Glaub mit, Leminee, so ist's richtig.

Antwort
von BeaBeautiful, 37

Hi,

also, ich würde ihn so formulieren, denn noch ganz is der nicht richtig :-) :

Ich habe eine Frage, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich sie gut formulieren kann.

LG,

@BeaBeautiful

Antwort
von Arlon, 85

Ich habe eine Frage, aber bin mir nicht sicher, ob ich sie gut formulieren kann.

Antwort
von Janbernd, 102

Würde so formulieren : ich habe eine Frage, bin mir aber nicht sicher ob ich sie richtig formulieren kann 

Kommentar von Leminee ,

Gleiche Zeit also mit ''werden''

Kommentar von Janbernd ,

Ohne das Wort "werden"

Kommentar von earnest ,

-Komma vor "ob"

Antwort
von Dovahkiin11, 81

Ich habe eine Frage, aber ich bin mir nicht sicher, dass/ob ich sie gut formulieren können werde.

Kommentar von Leminee ,

Bist du Deutscher?

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Ja,wieso?

Kommentar von Leminee ,

Weil ''werden'' am Ende komisch klingt und bin kein Deutscher...

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Das passt aber... 

Kommentar von Leminee ,

Ok, werde Fragen und ob oder dass weißt du nicht, welches passt, is mir unklar

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Es gehen beide, "ob" und "dass". "Ob" würde ich bevorzugen.

Kommentar von konstanze85 ,

Es geht nicht beides!!

Man sagt nur "ob"

"dass" könnte er sagen, wenn er sagen möchte, dass er sicher ist, sie richtig zu formulieren.

Unsicher, ob...

Sicher, dass...

Kommentar von Leminee ,

In dem obenen Link, gibt es Beispiele, in denen ''dass'' mit Unsicher verwendet wird...

Kommentar von konstanze85 ,

Ja aber nicht in deinem satz.

Kommentar von Leminee ,

Ok, habe ein neues Problem gefunden. Ich dachte, dass ich zwischen den beiden differenzieren kann...

Kommentar von Leminee ,

Habe vergessen: Vielen Dank für deine Anworten :)

Kommentar von ralphdieter ,

Dann vergib auch mal eine "hifreichste Antwort"! Darüber freut sich jeder, und man kann bei Deinen künftigen Fragen besser einschätzen, welche Formulierung Dir am besten hilft.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Wieso sollte das nicht möglich sein, wenn die betreffende Handlung als zutreffend eingestuft wird. Ich wusste nicht/war mir nicht sicher, dass du das willst. Aber bitte.

Solche Probleme muss man haben, sich auf einen Begriff so zu versteifen und deswegen gleich schlechte Bewertungen abzugeben... Übertreiben kann man auch. 

Kommentar von ralphdieter ,

Weil ''werden'' am Ende komisch klingt

Damit haben auch Deutsche ihre liebe Not! Fakt ist:

  • normalerweise steht das Hifsverb ganz am Ende.
  • bei "haben" gibt es eine Ausnahme: es muss vor die Infinitive (ob ich ... habe formulieren können).
  • bei "werden" hat man die Wahl. Das heißt: Die Antworten von Dovakhiin11 und Volens sind beide richtig.

Quelle: http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/Satz/Wortstellung/Praedikat/index.ht...

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Danke, Ralphdieter. Und an den Fragesteller, gerne.

Aber Hauptsache, andere erst einmal devaluieren, was? So wird das nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community