Frage von sammybabyxoxo, 91

Ist dieser Satz grammatikalisch richtig? Bitte helfen, ist wichtig!1?

Könnt ihr mir sagen ob dieser Satz grammatikalisch richtig ist oder er Sinn ergibt? Wenn nicht, dann würde mich über Korrektur sehr freuen. Ich brauche nämlich dringend Hilfe.

»    Ich nickte und versuchte mein Unwohlsein nicht zu zeigen, als er mich einlud mit ihn auf die Terrasse zu gehen. Wir stützten uns am Balkon und redeten, wie absurd dieser schöne Ausblick von Rom war, dann fragte ich ihn nach seiner Abiturprüfung, weil mir nichts besseres einfiel.    «

Danke im Voraus.

Antwort
von Samika68, 39

"...mit ihm auf die Terrasse zu gehen."

"Wir stützten uns am Balkon" ??? Ich würde dies hier eher durch Geländer, Umrandung o. ä. ersetzen, wobei mir unklar ist, warum sich jemand an einem Balkongeländer stützt, wenn doch gerade eine Terrasse betreten wurde...

"...und redeten, wie absurd dieser schöne Ausblick von Rom war" ???

Zunächst müsste es "Ausblick über oder auf" heißen. Mir ist allerdings nicht klar, was an einem schönen Ausblick "absurd" sein sollte.

Dann wäre der korrekte Satz: Wir stützten uns auf das Geländer und redeten darüber, wie absurd der schöne Ausblick auf Rom (doch) war.

Oder, Du machst hinter "redeten" ein Satzende und fügst "wie absurd doch der (schöne) Ausblick auf Rom war" als Gedanken ein.

Kommentar von ddasu ,

halbwegs schlüssig wird das ganze wenn man 'absurd schön' schreibt...

Antwort
von RonnyFunk, 8

"Ich nickte und versuchte mein Unwohlsein nicht zu zeigen, als er mich einlud mit ihn auf die Terrasse zu gehen. Wir stützten uns am Balkon und redeten, wie absurd dieser schöne Ausblick von Rom war, dann fragte ich ihn nach seiner Abiturprüfung, weil mir nichts besseres einfiel."

Anscheinend versuchst Du Dich als Roman-Autor.

Wahrscheinlich hast Du den Begriff "absurd" missverstanden. Absurd meint etwas wie verrückt, geisteskrank, unlogisch, dumm. "Toll" dagegen wird kaum noch im ursprünglichen Wortsinn gebraucht.

"Ich nickte. Als er mich einlud, mit ihm auf den Balkon zu gehen, war mir nicht ganz wohl dabei. Ich versuchte, es zu verbergen.

Wir stützten uns auf das Geländer und redeten über die tolle Aussicht auf Rom. Weil mir nichts besseres einfiel, fragte ich ihn nach seiner Abiturprüfung."

Antwort
von OrangeRose, 54

Ich nickte und versuchte mein Unwohlsein nicht zu zeigen, als er mich einlud mit ihm auf die Terrasse zu gehen.

Ansonsten alles richtig.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

danke.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

wenigstens einer der das auch sieht.

Kommentar von earnest ,

-Komma nach "einlud"

Antwort
von frischling15, 15

Dativ ...mit wem ?  ...mit ihm auf die Terrasse zu gehen ...

Wir stützten uns am Balkongeländer ab  , und wir sprachen darüber,  wie beeindruckend dieser Anblick von Rom war !                                                    

 Später sprachen wir über seine Abiturprüfung . 

Antwort
von ddasu, 30

Abgesehen von den bisherigen Korrekturen: Ausblick auf Rom, einige fehlende Beistriche; zudem stützt man sich am (Balkon-)Geländer ab

Antwort
von rolfmartin, 33

Der Akkusativ ist der Feind des Dativs. Ferner herrscht diesseits die Meinung vor, dass es heißen müsste:" Wir stützten uns am Balkon AB....."

Kommentar von frischling15 ,

Abstützen ..doch wohl eher an der Absperrung des Balkon !

Kommentar von rolfmartin ,

Gehört diese denn nicht zum Balkon???

Antwort
von simonjaehn, 38

Nach "Rom war" kommt ein Punkt und kein Komma. Ansonsten sehe ich auf den ersten Blick nichts.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

hä, das heißt doch "mit ihm"

Antwort
von Shany, 27

;Mit IHM nicht mit ihn``

Antwort
von Radyschen, 49

Auch wenn das mehr als ein Satz ist, ja

Antwort
von meinerede, 26

Was bitte ist ein absurder Ausblick?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community