Frage von aldiasotfs, 51

ist dieser satz frei von grammatik-, rechtschreib- und kommafehlern?

Als warm, aber inkompetent erachtete Gruppen entlocken aktive Hilfe oder passive Vernachlässigung. Empfundenes Mitleid geht mit unterstützenden Reaktionen, aber auch Respektlosigkeit einher. Ein Beispiel sind ältere Menschen. Das Gefühl von Mitleid erfasst einen Menschen nur, wenn er sich in dem betroffenen Punkt, an dem er sein Mitleid für jemanden empfindet, sich der anderen Person überlegen und übergeordnet fühlt.

Antwort
von DottorePsycho, 10

Ich melde Zweifel am ersten Komma an. :-)

Man könnte ja auch schreiben ...

"Als warm UND inkompetent erachtete Gruppen entlocken (...)"

Da würde doch auch keiner ein Komma setzen wollen, oder? :-)

Antwort
von 13524, 34

Sollte korrekt sein..hört sich nur etwas monoton aufgezählt an

Kommentar von aldiasotfs ,

ich habe oben ein sich zu viel, fällt mir gerade auf

Antwort
von henzy71, 24

Das ist nicht ein Satz, sondern das sind 4 Sätze. Gramatikalisch nicht unbedingt falsch, aber, vor allem der erste Satz, relativ Sinnfrei.

Gruß

Henzy

Kommentar von aldiasotfs ,

warum denn sinnfrei?

Kommentar von henzy71 ,

Hast du den Text geschrieben, oder ich? Warum du Sinnfrei schreibst, musst du schon dir selber fragen. Es heisst, dass dein Text keinen Sinn ergibt.

Kommentar von henzy71 ,

Was sind denn "als warm aber inkompetent erachtete Gruppen?" Gib da mal ein Beispiel. Und wieso sollten diese "aktive Hilfe" entlocken? Und was denn für Hilfe? und so weiter und so fort..... 
Und der letzte Satz glaube ich nicht. Oder hast du dafür auch Beweise?

Kommentar von aldiasotfs ,

Ja, aber nur weil du nicht in der Lage bist den Satz zu verstehen, ist er noch lange nicht sinnfrei. Der Satz bezieht sich auf ein psychologisches Modell. Aber man kann von einem Bauern nicht erwarten, mehr Kühe misten zu verstehen.

Kommentar von henzy71 ,

Ein Modell gilt so lange als richtig, bis das Gegenteil bewiesen ist. Das ist das Problem am Modell. Man postuliert es einfach ohne, es beweisen zu müssen. Dass du es nicht mal beweisen kannst, sehe ich schon daran, dass ich um Beispiele gebeten habe, von denen du offensichtlich nicht in der Lage bist welche zu liefern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community