Frage von Kimber0606, 72

Ist dieser Plot gut?

Hallo! Ich habe einen Plot für eine Geschichte entwickelt und wollte fragen, ob ihr soetwas lesen würdet.

Plot:

Ein Mädchen zieht mit ihrer Familie vom Land in die Großstadt (auf Wunsch ihrer Schwester). Auf dem Weg zur Schule trifft sie einen mysteriösen Jungen. Er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. In den nächsten Tagen sieht sie ihn jeden Tag und jedes Mal, wenn sie ihn nach persönlichen Dingen fragt, schweift er ab. Als sie Streit mit ihren Eltern hat, geht sie in den relativ nahegelegenen Wald und zeichnet, um ihre Gefühle zu verarbeiten. Plötzlich steht vor ihr ein Junge mit vernarbtem Gesicht, welcher der jüngere Bruder von dem anderen Jungen ist. Nach dieser Begegnung fühlt sie sich beobachtet. Die Brüder sind in Wahrheit Werwölfe und der jüngere ist ein Killer, der nur das Ziel verfolgt, das Glück seines Bruders zu ruinieren, da dieser ihm sein Glück genommen hatte. Dem älteren Bruder wird klar, das sein kleiner Bruder es auf die Protagonistin abgesehen hat, kommt aber fast zu spät, denn sein Bruder ist bereits dabei, das Mädchen in seiner Wolfgestalt durch den Wald zu jagen.

Das Ende habe ich noch nicht ganz überlegt.

Diese Idee gehört mir und ich möchte nicht, dass jemand sie stiehlt. Ich frage hier lediglich nach eurer Meinung zu diesem Plot.

Danke im Voraus! Lg Kimberly

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NatalieWagner, 27

Das Grundgerüst ist OK. Auch eine bekannte Geschichte kann man sehr erfolgreich neu erzählen. Das machen die Leute doch ständig. Keine der erfolgreichen Geschichten ist eine völlige Neuerfindung. 

Aber ein paar Ratschläge habe ich noch.

1. Bricht die Klischees! Schwaches Mädchen, starker Junge - das haben wir doch schon gelesen. mach deine Heldin auf keinen Fall zu einer zweiten Bella. 

2. Die Handlung in einer Großstadt ist schwer zu gestalten, besonders wenn mann davon ausgeht, dass die "andere Welt"  verborgen ist. Bestimmte Ereignisse sind zu schnell im Blickfeld der Polizei, es gibt zu viele Menschen, die zufällige Zeugen sein können. Das "Spielfeld" ist zu groß. Aber es bietet auch viele Möglichkeiten. Hauptsache du bleibst glaubwürdig.

3. Deswegen ist ein Wald ein ziemlich fragwürdiger Handlungsort. Um nach einem Streit mit den Eltern aus einer Großstadt in einen Wald zu fliehen, muss man schon  mobil sein.... Ein großer Park ist da glaubwürdiger, aber in einem Park wäre ein Wolf fehl am Platz. Überhaupt fallen Wölfe in der Großstadt auf. 

4. Überlege dir, wie die Heldin ist.  Ist sie ein Girly mit rosa Fingernägeln und kleinem Hündchen? Ist sie ehr burschikos und sportlich. Wie verbringt sie ihre Freizeit am liebsten? Mit einem Buch oder mit dem Handy in der Hand? Will sie zur Schule gefahren werden oder macht es ihr nichts aus den Bus zu nehmen oder zur Fuß zu laufen? 

Das gleiche gilt auch für die anderen Figuren. Überlege erst, wie du sie siehst, dann wir es dir leichter fallen, sie handeln zu lassen und sie weiter zu entwickeln. Die Handlungen eines "Püppchens" werden anders sein als die eines "Mauerblümchens". Ein Sportlertyp und Mädchenschwarm wird anders auf eine neue Bekanntschaft reagieren, als ein bodenständiger, aber selbstbewusster Kerl. 

Kommentar von Kimber0606 ,

Dankeschön. werde es überarbeiten.

Antwort
von lamarle, 39

Und wo sind die Konflikte, wie sehen die Entwicklungen der einzelnen Personen aus?

Für mich liest sich das erst mal wie eine Handlung, in der einzelne Abläufe aufeinander folgen. Erst passiert das, dann das, dann das und irgendwann ist die geschichte zu Ende. Für mich wäre es wichtig, dass die einzelnen Personen eine Entwicklung durchmachen, sich verändern, dass sie Konflikte haben und diese Konflikte auch aus der Entwicklung der Personen heraus entstehen.

Kommentar von Kimber0606 ,

Es ist ja nur ein grober Plot, aber Danke.

Antwort
von Storywriter0104, 10

Ich finde dieser Plot ist eigentlich ganz gut, jedoch solltest du ihn noch ein wenig ausbauen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community