Frage von MakaveliTupac, 217

Ist dieser Plan realistisch?

Also ich habe einen Plan :
So ich möchte gerne umziehen und für immer weg von meinen Eltern bleiben weil ich genug von ihrem schlimmen Verhalten habe und genug von dem Geld habe ja mir ist das Geld egal dass sie mir geben und sie denken dass sie mich damit wieder aufmuntern aber sie können es nicht mehr gut machen glaubt mir hab schon oft genug mit meinen Eltern geredet aber jedes geh ich weinend aus dem Raum aus weil mich das alles so fertig macht nur daran zu denken was passiert ist so hier mein Plan:

Ich mache eine 3 jährige Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik ich gehe jetzt einfach vom schlimmsten aus und sage dass ich in den 3 Jahren nur durchschnittlich 560€ netto verdiene
56036= 20160€ aber da gehen dann nochmal 4160 € ab wegen Diesel und so ich hab Glück, dass ich ein Auto geschenkt kriege es ist nicht gut aber es lässt sich fahren 4160€ gehen dann für Diesel und alles ab dann hab ich 16000€ hört sich nach viel Geld an reicht aber meiner Meinung nicht für einen Umzug ich werde in den 3 Jahren Wahrscheinlich irgendwo auf 450 € Basis am Wochenende arbeiten das mach ich 18 Monate
450
18= 8100
Dann hab ich 24100 € Notgeld :) und mein Gehalt was ungefähr bei 1200 € dann liegt teile ich mir dann gut ein dass mir am Ende des Jahres was übrig bleibt. Übrigens in der Ausbildung wohne ich bei meinen Eltern und sie werden sicher alles geben dass ich doch da bleibe aber keiner kann mich dazu überzeugen ...
Bin jetzt 16 Jahre alt und ein Junge

Antwort
von Rockige, 12

Dann sind dann noch Versicherungen, Medikamente wenn man mal krank ist, Reparaturen am Auto, Steuer fürs Auto, Reparaturen daheim (irgendwas kann mal kaputt gehen, egal ob Kaffeemaschine oder PC oder Lattenrost vom Bett oder Waschmaschine, etc...), andere unerwartete Kosten wie beispielsweise Nachzahlungsaufforderungen der Stadtwerke.

Rechne nicht zu knapp, sonst wird es allzu eng.

Und rechne jetzt nicht vom Jahresgehalt auf die Lebensunterhaltungskosten eines Jahres. Rechne das Netto-Monatsgehalt auf den zu erwartenden Verbrauch (Festkosten, Fixkosten, Rechnungen, Nebenkosten, Ernährung, Kleidung) den du pro Monat hast.

Antwort
von Akka2323, 3

Ich glaube, Deine Eltern sind ganz schön gestraft mit Dir. Sie haben sich ein kleines Monster herangezogen, und Du scheinst Ihnen sehr ähnlich geworden zu sein. Es wird nicht gut gehen und alles ganz anders werden als Du glaubst. 

Antwort
von hertajess, 16

116 111

Bitte nutze diese Telefonnummer. Sie ist kostenlos und funktioniert in ganz Europa ohne Vorwahl. 

Die Menschen die dort anzutreffen sind können Dir sehr gut raten und zur Seite stehen. Denn die Menschen in deutschen Jugendämtern - sind eine Geschichte für sich. 

Anstatt Dir also hier Rat zu suchen wende Dich bitte regelmäßig bis zur Klarheit an die Menschen unter dieser Nummer. 

Es gibt manche Möglichkeiten Dir zu helfen. Das ist auch gut so. Denn nicht jede Hilfe ist für jeden gewalterfahrenen Jugendlichen gut. Dass Du verprügelt wirst sage bitte mal gleich. 

Ansonsten möchte ich Dir raten vor allen Dingen täglich eine halbe Stunde von Hand auf Papier zu schreiben. Egal welche Buchstaben Du hinschreibst - schreibe einfach. Es wird Dir helfen. 

Dein Gewicht wird von alleine dann höher werden wenn die jetzige schwere Belastung nicht mehr ist. 

Gehe also einen Schritt nach dem anderen. Denn kein Mensch kann mehrere Schritte gleichzeitig tun. 

Aktuell träumst Du von Wolkenkuckucksheim. Das mag Dir jetzt nicht gefallen zu lesen, es ist aber so. 

Denn zunächst mal steht Dein Schulabschluss an. Bis dahin ist durchaus möglich dass Du an einem anderen Ort wohnst und die Unterhaltsfrage geklärt ist. 

Damit wäre Deine jetzige Frage als Zeitverschwendung. 

Kommentar von hertajess ,

Und stelle fest ob Lagerlogistik in den Zuständigkeitsbereich der IHK oder der Handwerkskammer gehört. Je nachdem frage da nach einem Ausbildungspaten. Es gibt durchaus Arbeitgeber die ihren Auszubildenden helfen ein eigenes Zimmer zu bekommen. Oder eine eigene Wohnung. Mit einem Ausbildungspaten zur Seite wirst Du diesbezüglich erfolgreicher sein können. 

Antwort
von SimonG30, 45

Grundsätzlich ist Dein Plan ok, aber die Summe unterm Strich halte ich für unrealistisch.

In Deinem Szenario sparst Du jeden Euro an, aber das ist kaum machbar. Da wirst Du noch weitere Kosten & Ausgaben haben.

Ein Auto muss gewartet & repariert werden. Dazu noch Steuer & Versicherung. Auch Freizeitaktiväten & Hobbies kosten Geld, egal welche. Essen & Trinken auf der Arbeit, mal mit Kollegen & Freunden raus gehen usw.

Wenn Du sparsam & diszipliniert bist, könntest Du vielleicht die Hälfte von dem Dir genannten Betrag ansparen.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ich muss nichts bezahlen in meiner Ausbildung meine Eltern bezahlen es doch alles und wenn sie es machen ist es halt so ich nutze sie halt echt aus

Kommentar von SimonG30 ,

Du gehst also quasi davon aus, dass Du auch in der Ausbildung, wenn Du eigenes Geld verdienst, ALLES von Deinem Eltern finanziert bekommst & Du auch sämtliche Ausgaben für Hobbies, Kleidung, Schuhe, Hygiene - Artikel usw. von ihnen bekommst?

Oder das Geld das Du auf der Arbeit brauchst? Zum Beispiel für Kantine oder Mittagspause.

Da wäre ich mir nicht so sicher.

Kommentar von 2012infrage ,

Dein erster Absatz in Deiner Frage geht nur darum, dass Du von Deinen Eltern und ihrem Geld genug hast. Da lehnst Du Dich ganz schön weit aus dem Fenster dafür, dass sie Dir Dein Leben ohne sie finanzieren sollen? Meinst Du nicht? Du schimpfst über sie und gehst im gleichen Atemzug davon aus, dass Dein Ausnutzen okay ist? Sie nutzen Dich als Kind und du sie als Eltern, wenn man so will. Du bist der Sohn Deiner Eltern, würde ich jetzt sagen.

Gleichwohl wünsche ich Dir Erfolg, selbständig werden zu wollen ist nie verkehrt.

Trotzdem ein frohes Fest!

Antwort
von Indivia, 48

Vorab, bitte benutze Satzzeichen. DerText ist grauenhaft zu lesen. Und ehrlich gesagtverstehe ich nicht ganz was du jetzt vorhast.

Du solltest nicht verhssen das eine Wohnung auch kaution kostet und du auch eine Einrichtung brauchst und auch Kosten für Telefon etc anfallen da kommt einges zusammen. Und du solltest auch übrlegen,das es sein kann das du nciht immer direkt arbeit hast. Interessant das du jetzt schon weiß wire sich die Dieselpreise ändern und was ist wenn du mal eine Reperatur am Auto brauchst?

Dann musst du auch erstmal einen 450€ Job am Wochenende finden. Also ich denke es ist unrealistisch soweit und genau zu planen,da die Voraussetzungen ja noch gar nicht erfüllt sind.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Also Nebenkosten sind immer Einberechnet so dann liegt der Wohnungspreis bei 600 € wird ne kleine Wohnung

Kommentar von Indivia ,

Na da kommt dann noch Strom zu , Telefon usw. Und evtl auch noch Heizkosten und Warmwasser.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Für die Kaution hab ich 24100 € kannst du nicht lesen

Kommentar von HouseOfQuartz ,

Ich kann sehr gut lesen, bin aber gar nicht erst bist zu diesen "24100 €" in deinem Text gekommen, da er wirklich grauenhaft zu lesen und sehr unverständlich ist.

Ich vermute, dass es hier auch einigen anderen so ging.

Kommentar von Indivia ,

Kannst d freundlich sprechen, wenn du Hilfe möchtest?

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ja und xD in der Ausbildung interessieren mich diese Kosten ich denke mal dass meine Eltern alles geben um mich in Kiel zu halten sind ja die letzten 3 Jahre die ich sie sehe

Antwort
von motorrad95, 103

Ja du kannst dir das alles ansparen, ist auf jeden Fall kein Fehler. Allerdings musst du schauen wo du hinziehen willst, was die Mietkosten dort sind und was du monatlich an Essen und anderem ausgibst. Es sind sehr viele verschiedene Kosten, die auf dich zukommen, die man auch tatsächlich erst wahrnimmt sobald man ausgezogen ist.

Schau noch mal, wo du hinwillst und was du für ein Leben führen willst. Wie sieht es aus mit studieren?

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ich werde nicht studieren mein Leben wird sehr bescheiden sein aber glücklich sein ich habe lange genug reich gelebt  

Kommentar von motorrad95 ,

bist du noch in der Schule? Studieren lohnt sich... glaub mir, jetzt denkst du anders als in 5 Jahren!

Kommentar von MakaveliTupac ,

Bin zu schlecht sry hab n Durchschnitt von 3,5 und mache den Realschulabschluss

Kommentar von motorrad95 ,

versuch trotzdem dein Abi. Ein Abi mit 3,5 ist besser als kein Abi! Glaub mir, es ist besser so. Du kannst nach dem Abi immer noch eine Ausblidung machen... Aber du kannst dann auch frei wählen, ob du eine Ausbildung, ein Dualstudium, oder ein normales Studium willst!

Antwort
von wolfram0815, 29

Naja, ich würde das jetzt erstmal auf laufende monatliche Kosten aufschlüsseln. Dann siehst du eher, was dir bleibt. Ausbildung und nebenher noch Minijob. Das kannst du auch schaffen. Kann aber auch stressig werden. Wenn du beim Minijob den Mindestlohn von 8,50€/h bekommst, dann mußt nochmal 52h pro Monat arbeiten! Deswegen mußt nicht um/ausziehen. Dann bist eh kaum daheim ;-) . Ein Auto zu verhalten kann teuer werden. Mal nicht geplante Reparaturen(die kommen immer dann, wenn es grad schlecht ist). Mach deine Ausbildung gut, anschließend eine kleine Wohnung suchen und dein eigenes Leben leben. 

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ihr habt das alle noch nicht verstanden oder ich will damit echt nicht angeben aber in unserer Familie kriegt man alles was man will mein 21 Jähriger Bruder kriegt nocj nichts selbst auf die Reihe und ich will nicht so enden

Antwort
von Schnuppi3000, 40

Was ich nicht ganz verstehe ist, wann du ausziehen möchstest. Während der Ausbildung oder danach?

Mit den 1200 € Gehalt ist ein eigener Haushalt kein Problem, bei 560 € wird's mit Auto knapp.

Kommentar von MakaveliTupac ,

560 € reichen locker ich fahr meistens mit dem Fahrrad dann zur Arbeit sind nur 8 km

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Die Versicherung fällt trotzdem an. Und ich weiß ja nicht, wo du wohnst und wie hoch die Miete dort ist, aber in den meisten Gegenden ist ein Haushalt mit 560 € nicht locker zu machen.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ich wohne in der Ausbildung bei meinen Eltern Wer lesen KANN ist klar im Vorteil

Kommentar von Schnuppi3000 ,

dann behaupte nicht, dass 560 Euro für eine eigene Wohnung reichen.

In deiner Frage steht nirgendwo, dass du erst nach der Ausbildung ausziehen willst. Wer schreiben kann, ist klar im Vorteil, wenn er eine vernünftige Antwort will.

Also nochmal: 1200 Euro sollten locker zum Leben reichen.

Aber bei deinen Sparplänen solltest du bedenken, dass du irgendwann in den nächsten drei Jahren vielleicht mal persönliche Dinge kaufen willst oder den Führerschein machen. Sonst wird das Auto tatsächlich ziemlich günstig im Unterhalt.

Antwort
von Schocileo, 30

Mit 16 denkt man noch oft, dass man die Eltern nie wieder sehen will.

Dein Plan ist durchaus unrealistisch, da man nie auf den Euro genau alles über Jahre einplanen kann. Aber das mit den sparen ist eine gute Idee, wenn du aus-/umziehen willst.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Werden wir ja sehen dass ich es todernst meine

Antwort
von KetchupHD, 65

du könntest vielleicht mit freunden eine WG gründen dan wäre es biliger

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ist klar du weisst schon dass ich von Kiel nach Leipzig ziehen möchte

Kommentar von Chris10021999 ,

Da steht nirgends, das du nach Leipzig bzw. ganz weit weg ziehen willst.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ich möchte weit weg von meiner Familie

Kommentar von KetchupHD ,

kannst überal eine wg gründen

Antwort
von HouseOfQuartz, 44

Ich bin durch deine Zahlenspiele verwirrt und kann sie nicht nachvollziehen, deshalb sage ich mal so:

560 Euro netto MINUS Steuern+Verischerung fürs KFZ MINUS Spritgeld MINUS Versicherungen für deine Person MINUS Essensgeld MINUS Kleidungsgeld MINUS Miete+Nebenkosten... und sicher noch ein paar andere Punkte

Du wirst es nicht schaffen.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Bezahlen alles meine Eltern lol du weisst schon dass sie mich unbedingt hier behalten wollen aber sie können es halt nicht mehr gut macjen

Kommentar von HouseOfQuartz ,

Wenn das wirklich alles deine Eltern bezahlen, dann ist dein Plan sogar sehr realistisch. Dann kannst du nämlich pro Monat 560 Euro einfach ansparen und das können nicht viele von sich behaupten.

Allerdings nehme ich dir nicht ab, dass sich deine Eltern so unverschämt ausnutzen lassen würden...

Aber wenn sie das doch tun und du keine Skrupel hast, steht diesem Plan nichts im Wege....   kriegst hierfür aber einen moralischen Daumen runter von mir ;)

Kommentar von Indivia ,

Und was machst du wenn deine Eltern den geldhahn von heute auf morgen zudrehen? So etwas sollte man auch bedenken.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Machen sie niemals dann sag ich dass ich sonst traurig bin und in ein tiefes Loch falle

Kommentar von MakaveliTupac ,

Sie haben mir ne Garantie gegeben dass ich bis zum Abschluss meiner Ausbildung bei ihnen wohnen darf

Kommentar von wolfram0815 ,

Könnte es sein, dass deine Eltern dir den Geldhahn zu drehen wenn du ausziehst?

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ja dann hab ich aber eine abgeschlossene Ausbildung plus 24100 € Notgeld in der Tasche und dann such ich mir Arbeit an dem neuen Ort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community