Frage von mondeofahrer, 67

Ist dieser Opel (Baujahr 2003) ein empfehlenswerter Gebrauchtwagen?

Hallo,

ich bin zur Zeit auf Auto-Suche, weil mein alter Mondeo Bj. 1999 den TÜV nicht mehr packt. Mir ist jetzt ein Auto angeboten worden, das mir zwar gefallen würde. Aber ich kenne mich überhaupt nicht mit diesem Modell aus und wollte Sie um Hilfe bitten. Vielleicht haben Sie Kenntnisse oder Erfahrungen, das würde mir helfen.

Es handelt sich um einen Opel Omega B mit 2,2 Liter-Motor, Zulassung Juli 2003. Er ist hellgold-farben und wurde von einem Senioren gefahren. Das Auto steht bei unserem hiesigen Opel Händler und soll 4500 Euro kosten. Es hat 60.000 Kilometer auf dem Tacho und bekommt zum Verkauf neuen TÜV sowie einen neuen Zahnriemen. Es ist eine Limousine. Das Auto steht im Prinzip da wie ein Neuwagen. Der Händler kann alle Arbeiten nachweisen, das wurde immer alles bei ihm gemacht.

Ich habe das Auto gestern zur Probe gefahren. Es gefällt mir sehr gut und ich würde es daher wirklich sehr gerne kaufen, aber ich wollte mich vorher noch bei Ihnen informieren. Gibt es typische Schwachstellen beim Opel Omega und halten Sie das Angebot für in Ordnung was den Preis betrifft?

Mir würde das Angebot sehr zusagen. Auch weil der Opel Händler meinen Mondeo für 200 Euro nehmen würde und ich mich dann nicht um den Verkauf des Ford kümmern müsste. Ich habe dem Opel Händler zugesichert, dass ich mich bis Dienstag bei ihm melde. Bis dahin reserviert er mir dieses Fahrzeug.

Haben Sie Hinweise oder Erfahrungen zum Omega oder Allgemein zu Opel Gebrauchtwagen diesen Baujahres, so wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Gruß, Joachim

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 33

Hallo Joachim!

Ab 1998 waren die Omegas ausgereift & diverseste Serienfehler der Vorjahre wie Rostanfälligkeit oder Verarbeitungs- sowie Lackierungsprobleme behoben. 

Dieses Angebot klingt allgemein echt fair & wenn dir das Auto zusagt, würde ich es kaufen. Dass der Zahnriemen noch gemacht wird & TÜV auch halte ich für sehr seriös. Was besseres kann dir eig. ohne vorgreifen zu wollen nicht passieren!

Kommentar von mondeofahrer ,

Vielen Dank für die Einschätzung.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 25

Opel-Forum abgrasen ist viel sinnvoller als hier zu fragen.

Insgesamt ein Auto für Freaks, da vergleichsweise günstiger Hecktriebler. Grenzt aber schon an Veteranensport. Wenn du ein reines Fortbewegungsmittel suchst, kauf dir einen deutlich jüngeren und dank Frontantrieb geräumigeren Japaner. Toyota Avensis, Mazda 6, so was.

Dass der Händler dir den HALBEN Schrottwert für den Ford geben will, ist jetzt nicht unbedingt großzügig ;-)

Kommentar von mondeofahrer ,

Der Avensis hat mich zwar interessiert, aber wenn der nächste Händler 40 Kilometer (einfache Strecke) entfernt ist, macht das wenig Freude. Da habe ich ein mulmiges Gefühl. Der Mazda gefällt mir optisch nicht. 

Vor Ort gibt es nur Autohäuser für Opel, Ford und Mercedes-Benz. Ich lege Wert auf einen Händler in örtlicher Nähe und einen Mercedes möchte ich nicht fahren. 

Ich bin mit 200 Euro für den alten Mondeo eigentlich zufrieden. Dann muss ich ihn wenigstens nicht selbst verschrotten oder verkaufen. Auch habe ich keinen Platz zuhause. Was könnte ich aber bei dem Opel Händler herausschlagen, wenn 200 Euro Ihrer Meinung nach zu wenig sind für das Auto.

Kommentar von Skinman ,

Der Opel-Händler wird nicht mehr rausrücken, da er ja auch Aufwand hat. Man könnte den Ford allenfalls selbst zum Schrotti bringen. Da muss man aber vorher rumtelefonieren, um nicht bei einem |dioten zu stehen, der dann anfängt, von "Entsorgungsgebühr" zu schwafeln. Wenn sogar schon Toyota-Händler so weit weg sind...

Es gibt aber auch noch freie Werkstätten. Gerade mit so einem alten Auto lohnt es sich in der Regel nicht mehr, zur Fachwerkstatt zu gehen. Allerdings will da ein guter Betrieb auch erst mal gefunden werden, falls wirklich mal was ist.

Wieder andererseits wird mit einem Avensis kaum jemals irgendwas Ernsthaftes außer der Reihe passieren. Und eine ganz normale Inspektion kriegt jede Bastelbude genau so "gut" hin wie die meisten Toyota-Läden im letzten Werkstätten-Test der Autobild ;-)))

Kommentar von mondeofahrer ,

Ich danke Ihnen!

Freie Autowerkstätten sind für mich kein Thema (mehr), da ich hier mit den Mondeos schon bei zwei Betrieben eingegangen bin: Unfreundlichkeit, nicht mehr von Fachwerkstätten unterscheidbare Preise, Nichteinhaltung von Terminen und dubiose Posten auf Rechnungen sind für mich der Grund, da nicht mehr hinzugehen. Bei Ford hat es das niemals gegeben, man hatte auch immer einen Ansprechpartner. Da hat einen nie zum Beispiel die Frau des Inhabers mit Worten wie "mein Mann ist heute nicht da und ich habe für das alte Auto keine Zeit" bald aus dem Büro geworfen, während der Mondeo zum vereinbarten Zeitpunkt noch nicht abholbereit war und drei Tage lang zum Ölwechsel da stand. Nachdem ich reklamiert habe, wurden mir zwar nur die Teile berechnet aber trotzdem. Das gab es bei Ford niemals. 

Mit dem Opel Autohaus habe ich eben telefoniert. Das Angebot für den Mondeo wurde nach einigem Verhandeln immerhin auf 250 Euro erhöht (besser als nichts!), auch die Zulassung mit Wunschkennzeichen wird übernommen. Ich hole den Opel Omega morgen ab.

Antwort
von Hessenlover, 34

Ich würde sonst einfach mal bei Opel anrufen und fragen, die sind da wirklich super freundlich und helfen schnell weiter. Aber auch bei Facebook gibt es sicher eine Omega B Gruppe. Da kannst du denen Löcher in den Bauch fragen.

Kommentar von mondeofahrer ,

Ich habe kein Facebook Account, trotzdem vielen Dank!

Antwort
von WosIsLos, 33

Bei dem Preis sollte auch eine "1 Jahresgarantie" drin sein.

Kommentar von mondeofahrer ,

Vielen Dank. Diese ist im Preis inbegriffen, teilte mir der Verkäufer gestern mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community