Frage von BF112, 29

Ist dieser Monitor von Acer gut?

Hallo,

ich suche einen Monitor, mit dem ich meinen Bildschirm meines MacBooks Duplizieren kann. Man sollte darauf vor allem arbeiten, aber auch gelegentlich Cs:Go spielen können.

https://www.amazon.de/dp/B008I39WXC/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&...

Mit freundlichen Grüßen, Martin

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NoHumanBeing, 16

Das kommt darauf an, was Du genau suchst. Arbeiten und spielen kannst Du auf quasi jedem Monitor.

Dennoch sind nicht alle Monitore gleich. Die Unterschiede sind für einen "Laien" in der Regel subtil (weswegen Monitore auch häufig nach Preis gekauft werden), aber eben doch vorhanden und manchmal auch wichtig.

Meinen Anforderungen würde der Monitor, den Du genannt hast, nicht gerecht. Ich sehe folgende Kritikpunkte.

  1. Er hat nur VGA, DVI-D und HDMI, aber noch keinen DisplayPort. Letzteres ist eine modernere, LVDS-basierte Schnittstelle, die leistungsfähiger ist und langfristig die TMDS-basierten Schnittstellen DVI-D und HDMI verdrängen wird. (Und VGA sollte ja schon länger "phased out" sein.) Es gibt schon jetzt sehr viele gute Monitore mit DisplayPort und Apple setzt sehr stark auf diese Schnittstelle, wodurch alle MacBooks DisplayPort-Ausgänge haben sollten. Ich sehe keinen Grund, in der heutigen Zeit noch ein Anzeigegerät zu kaufen, das noch nicht über DisplayPort verfügt. Diese Schnittstelle gibt es seit 2006, also seit nunmehr zehn Jahren!
  2. Es handelt sich um ein TN-Panel und hat als solches wesentlich schlechtere Farbwiedergabe und Blickwinkelstabilität, sowie einen geringeren tatsächlichen Kontrast, als ein IPS-Panel (das ähnlich schnell, wie ein TN-Panel reagieren kann).
  3. Er hat leider "nur" eine Auflösung von 1920x1080 (FullHD), die aus dem Videobereich stammt. Im Computerbereich ist 1920x1200 (WUXGA) sinnvoller, da man dort auch durch die 120 zusätzlichen Zeilen eine höhere Auflösung hat und mehr Informationen darstellen kann. (Die horizontale Auflösung ist identisch. Somit kann auch FullHD-Content (Videos) ohne Skalierung dargestellt werden.)

Ich selbst habe zwei LG 24EB23PY-B (an einer VESA-Halterung) im Einsatz, die meine Anforderungen bestens erfüllen. Ein LG 24MB65PY-B oder LG 24MB65PD-B sollte vergleichbare Spezifikationen haben.

Kommentar von BF112 ,

Danke, aber dein Vorschlag mit dem LG 24EB23PY-B ist mir ein wenig zu teuer.

Für Display Ports habe ich derzeit keine Verwendung, und da ich eh kein Pc nutzen bin werde ich diese erstmal nicht brauchen.

Auch mit der Auflösung habe ich ein Problem, es gibt enorm wenige "günstige" Monitore mit 1920x1200 Pixeln.

Ich suche eigentlich nur einen Monitor, der gut ist, nicht zu viel kostet und für mein "ungeübtes" Auge ausreicht.

Habe hier noch einen raus gesucht:

https://www.amazon.de/dp/B005PLFAH2/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&...

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ja, 1920x1200 war früher mal üblich. Inzwischen gibt es das fast nur noch bei hochpreisigeren Modellen. Teilweise ist das Geldschneiderei, teilweise ist es aber auch berechtigt. Bei 1920x1200 entsteht den Panelherstellern mehr "Verschnitt" (nicht nutzbares Halbleitermaterial), was einer der wesentlichen Gründe ist, warum auf 1920x1080 umgestellt wurde, obwohl WUXGA im PC-Bereich so ein weit verbreiteter Grafikstandard ist.

Also zu den Acer-Monitoren kann ich leider nicht wirklich viel sagen. Ich kaufe eigentlich nur Monitore von Herstellern, die auch selbst die TFT-Panels fertigen. Das sind nur Samsung, LG, Panasonic und Sharp.

Alle anderen kaufen die TFT-Panels von diesen Herstellern oder von einem der beiden Taiwanesischen Hersteller, die ausschließlich TFT-Panels (aber keine Monitore) fertigen, zu.

Ich bilde mir ein, dass das dann besonders "gute" Monitore wären. Ob es tatsächlich einen Unterschied macht, weiß ich nicht, aber Acer ist für mich irgendwie kein klassischer Monitorhersteller. Acer stellt auch eher günstige Consumer-Hardware her.

Bei mir ist es so, dass ich Informatiker bin und daher durchaus etwas speziellere Anforderungen an meine Hardware habe. Außerdem ist es so, dass ich Monitore so gut wie überhaupt nicht ersetze. Die Dinger gehen ja auch nicht kaputt. Da ist der Preis dann nicht mehr ganz so wichtig, sondern ich kaufe dann eher etwas, bei dem ich davon ausgehen kann, dass es über viele Jahre hinweg meinen Anforderungen gerecht werden wird. Ich möchte nämlich eigentlich möglichst selten funktionierende Hardware auf den Elektroschrott bringen, nur weil ich gerade etwas besseres brauche/möchte.

Wenn Deine Anforderungen wirklich nicht speziell sind und es Dir nur um den Preis geht oder Du knapp bei Kasse bist, aber unbedingt einen neuen Monitor brauchst (z. B. weil Dein bisheriger defekt ist), dann kannst Du im Prinzip jeden Monitor nehmen, der nicht irgendwelche richtig krassen "Macken" hat (z. B. Flimmern, Artefakte, summendes Netzteil, etc.). Das findest Du am besten über Reviews und Kundenrezensionen heraus. Ansonsten achte bitte darauf, dass das Panel matt (nicht glossy) ist (wobei dieser Irrsinn inzwischen zum Glück ein Ende gefunden zu haben scheint) und vielleicht auch ein bisschen darauf, dass Dir das Design gefällt. Ich mag z. B. Gehäuse in Klavierlackoptik überhaupt nicht und es passt auch nicht zu meinen restlichen Geräten. Es gibt aber Monitore, die so etwas haben.

Kommentar von BF112 ,

Danke für alles! Habe mich jetzt für diesen entschieden:

https://www.amazon.de/gp/product/B00WQW8W46/ref=ox_sc_act_title_5?ie=UTF8&ps...

Der Grund, wieso der Preis nicht zu hoch sein sollte:

Ich bin 16, und demnächst beginnt mein Abitur. Ich wollte nun einfach zum besseren, und leichterem arbeiten/lernen einen großen Bildschirm kaufen.

Danke, für die Hilfe bekommst du natürlich die Hilfreichste Antwort :)

Kommentar von NoHumanBeing ,

Keine Ursache! :-)

Der Monitor, den Du Dir nun herausgesucht hast, ist ebenfalls ein IPS-Panel und natürlich hat er LED-Backlight (gibt ja quasi nichts anderers mehr).

Es ist zwar nicht genau spezifiziert, welcher Typ von IPS genau (vermutlich, weil Acer sich nicht auf einen konkreten Typ festlegen will, sondern die IPS-Panels verbaut, die gerade am günstigsten sind), aber IPS-Panels sind eigentlich alle wesentlich besser, als TN. Ich denke, Du wirst den Unterschied bemerken. :-)

Antwort
von Jonas711, 15

Das Ding hat 838 Kundenrezensionen und 179 beantwortete Fragen. Reicht das nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community