Frage von nilsbt, 51

Ist dieser Butterfly Trainer legal (CSGOButterflytrainer)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Laestigter, 34

Ist ne Grauzone - wenns blöd kommt, kassiert man den ein und holt sich ein Gutachten vom BKA.

Warum? - Material ist 404 Edelstahl mit einer Rockwellhärte von 56 HRC - also perfekt zum schärfen und spitzen..

Trainer bestehen normalerweise aus einem Material, das sich nicht schärfen lässt...

Optisch hätte Ich mal "Ja" gesagt, aber wie steht es im WaffG §2:

(5) Bestehen Zweifel darüber, ob ein Gegenstand von diesem Gesetz erfasst wird oder wie er nach Maßgabe der Begriffsbestimmungen in Anlage 1 Abschnitt 1 und 3 und der Anlage 2 einzustufen ist, so entscheidet auf Antrag
die zuständige Behörde.

Kann so oder so ausgehen - Du entscheidest gar nichts - kannst aber für rund 400 Euro vorher schon ein Gutachten beim BKA machen lassen, dann bist du auf der sicheren Seite. Das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden ist seit der Waffenrechts-Novelle im Jahr 2004 als alleinige Stelle befugt, rechtsverbindliche Feststellungsbescheide zu erlassen. Bearbeitungszeit allerdings etwa ein Jahr...

Ach ja- der Händler und Versender sitzt in China - den interessiert das deutsche Recht nicht...

Also allein dein Risiko - Wenn dann bei der Verhandlung einer vom BKA dein Messer anschleifen konnte und damit Medienwirksam und beindruckend auf eine Melone einsticht oder irgendein Seil durchsäbelt, dann ist klar, dass der Schuss nach hinten losging...

Kommentar von Laestigter ,

Korrektur - Händler sitzt anscheinend in Deutschland..

Antwort
von DanielLR, 33

Da es sich um einen normalen Trainer handelt ist der Besitz erlaubt.

Kommentar von Laestigter ,

normaler Trainer

Mit HRC56, also an jedem Schleifbock schärfbar, so daß ein "balliger Schliff, der auch noch Bestand hat und nicht so leicht stumpf wird möglich ist?

https://www.hauswirtschaft.info/grafiken/ernaehrung/Messer/schliffarten.jpg

Wie viele mm vom Rand brauche Ich für einen balligen Schliff?

4-5mm habe Ich bei der Klinge auf alle Fälle ringsherrum., die kann ich sogar zweischneidig machen..

Kommentar von DanielLR ,

Da hast Du recht, ich habe primär aufs optische geschaut. Letztendlich kann man aber nicht genau vor einer einstufung sagen ob er verboten ist oder nicht

Kommentar von Laestigter ,

Das meinte Ich, habe sonst bisher auch immer geantwortet "klar, kein Problem" - Aber nun lese Ich das ist gehärteter Stahl und das bereitet mir Zahnschmerzen.

Da der Versender allerdings in Deutschland sitzt, wurde er entweder nur noch nicht geprüft / gemeldet, gefunden (Was schlecht wäre, denn wenn sich herausstellt, dass er die nicht vertreiben darf, dann kassiert man als erstes seine Kundenliste ein und krallt sich die alle) 

oder es ist alles i.O.... Restrisiko bleibt...

Antwort
von RicSneaker, 39

Butterfly Trainer dürfen nicht scharf, nicht schärfbar und nicht spitz sein. Das trifft auf deinen zu, also ist er legal.

Kommentar von CalvinZ ,

sind die nicht auch generell illegal?

Kommentar von RicSneaker ,

Nein. Sie müssen nur oben genannte Kriterien erfüllen, also im Endeffekt alles, damit man daraus kein "richtiges" machen kann.

Kommentar von Laestigter ,

Das ist mit 56HRC gehärteter Stahl - also sicherlich schärfbar...

Böse Grauzone - da würde Ich vorher eine Anfrage ans BKA stellen...

Kommentar von RicSneaker ,

Ach jetzt hängt es schon vom Stahl ab, ob Butterfly Trainer legal sind? Wenn man will, kann man nahezu jeden Butterfly Trainer schärfen, also...

Kommentar von Laestigter ,

nahezu...

https://www.amazon.de/Butterfly-Trainer-Silver-Aluminum-Handle/dp/B003YCWFRM

"...Das Tool ist nicht schärfbar...Jeder Schleifversuch würde unweigerlich zu Bruch der "Klinge" führen..."

Man stelle sich selbst die Frage - kann Ich das Teil hier schärfen, also mit einem Schleifbockoder Wasserschleifstein? - denn es ist ja sogar gehärtet (warum auch immer)

Wie Ich schrieb - Risiko, nicht "grundsätzlich NEIN"

Kommentar von RicSneaker ,

Ja... Beischreiben kann man viel aber ich denke nicht, dass es in jedem Fall zu "einem Bruch der Klinge" führt. Ich würde wetten, ich krieg das Baby scharf ;) Natürlich nicht, wäre ja verboten... Ein scharfes Butterfly braucht man eh nicht zwingend. Die Tricks sind cool und die kann man auch mit einem Trainer machen, scharf ist das ganze wahrscheinlich nur schmerzhafter ^^

Kommentar von Laestigter ,

Auf alle Fälle schmerzhafter - Ich habe meins damals 1998 verschenkt, weil meine Frau das Elend mit den Hackwunden in den Fingern nicht mehr mit ansehen wollte. (Habs damals tatsächlich mal fertig gebracht, nach einer Vorführung mit 2 Stichen am Ringfinger genäht werden zu müssen)

Lang ists her, aber schön wars doch..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community