Frage von HamudiH, 64

Ist dieser Arbeitgeber ein Rassist?

Ist dieser Arbeitgeber ein Nazi bzw Rassist?

Eine sehr große Automobilindustrie hat eine Stelle vergeben als Maschinen und Anlagenführer Ich habe mich beworben weil ich eine Ausbildung als Maschinen und Anlagenführer habe und noch ein anderer alter Sack der keine Ausbildung hat aber 30 Jahre Berufserfahrung. Jetzt wurde der alte Sack eingestellt und nicht ich. Der Typ war 42 Jahre alt und ich bin 20 und eine Fachkraft. Warum wurde eine nicht Fachkraft eingestellt und ich kann zusehen wo ich bleibe? Wo soll ich jetzt noch einen Job als Maschinenführer finden? Habe eine Vermutung, dass er mich nicht genommen hat, weil ich kein deutscher war und der andere schon. Sonst kann man sich sowas nicht erklären

Antwort
von Interesierter, 47

Du hast 3 Jahre Ausbildung, dein Konkurrent 30 Jahre Berufserfahrung. (Wobei ich mich mit dieser Vorstellung bei einem Alter von 42 Jahren schwer tue)

Was glaubst du, wer hat hier mehr Wissen und mehr Erfahrung zu bieten?

Ausserdem wirst du als "Facharbeiter" wahrscheinlich in einer höheren Lohngruppe geführt, als der "Ungelernte".

Nimm es mir bitte nicht übel, aber wenn ich Chef wäre, würde ich wohl auch den Ungelernten einstellen, ungeachtet der Herkunft.

Was nun tatsächlich der Grund war, werden wir wohl nicht herausfinden. Ausserdem ist es immer noch die Entscheidung des Arbeitgebers, wen er einstellen will.

Antwort
von Markus Galuschka, 23

Hallo, etwas befremdend wirkt auf mich die Aussage, dass jemand mit 42 schon ein alter Sack sein soll?!  Grundsätzlich sind viele Jahre Berufserfahrung ein starkes Argument. Wobei bei 30 Jahren Berufserfahrung hätte er mit 12 angefangen zu arbeiten??

Du hast gerade ausgelernt und eben noch nicht so viel Erfahrung. In dem Fall hat sich der Arbeitgeber wohl für den Erfahrenen entschieden.

Auf alle Fälle musst Du Dir keine Gedanken machen, als gelernter wirst Du immer eine Anstellung finden. Direkt oder über Zeitarbeit, ich kann mir nicht vorstellen, dass es da Probleme geben soll. Immer vorausgesetzt, es ist alles mit Deiner Bewerbung OK und Du bist ein guter, zuverlässiger Arbeiter. Dann wirst Du bald eine gute Anstellung gefunden haben.

Antwort
von elektromeister, 11

Die genauen Ablehnungsgründe kannst Du sehr einfach herausfinden.

Variante a: Du fragst den Personalchef, was dazu geführt hat, warum Du nicht genommen worden bist. Als Begründung für die Frage führst Du an: Du möchtest Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Variante b: Du lässt jemanden als Personalchef einer anderen Firma bei dem Personaler anrufen und fragen, was er von Dir als Bewerber hält. Die Antwort ist dann wirklich aussagekräftig.

Wenn Du es ganz genau wissen willst verbindest Du Variante a und b. Dann hast du einen Plan, was verändert werden muß und eine genaue Beurteilung Deines Bildes, was Andere von Dir haben.

Und noch eins: Toleranz auch gegenüber Anderer ist keine Einbahnstraße.

Viel Erfolg bei der nächsten Bewerbung.

Gruß Uli

Antwort
von tom691, 33

ich würde denjenigen nehmen der besser zu meiner firma passt

auftreten und verhalten anderen gegenüber und die erfahrung und reife die ein bewerber hat oder auch nicht

allein wenn ich sehe was du noch so hier im portal fragst und wie du damit umgehst wenn andere nicht deiner meinung sind, solltest du echt an deinem benehmen arbeiten und deine einstellung älteren und schwächeren gegenüber stark überdenken

Antwort
von himako333, 12

Du bist nach der Ausbildung nicht übernommen worden, das spricht gegen Deine qualifizierten Leistungen.. sehr viele Betriebe die mit Auszubildenden sehr zufrieden sind bieten bevorzugt den bei ihnen Ausgebildeten eine feste Anstellung an oder beschäftigen die eine Zeitlang weiter weil die es dann einfacher haben einen neuen Arbeitsplatz zu erhalten..

 der Kollege der jetzt eingestellt wurde wird sicherlich der Firma teurer als jemand der gerad ausgelernt hat, somit wird der wohl bedeutend mehr Fachwissen haben..

evtl. schreibst Du Deine Bewerbung etwas anders, z.Bsp. bau so ein Satz ein , wie.... ich werde mich freuen in ihrem Betrieb Berufserfahrung sammeln zu dürfen .. das kann "Wunder" wirken..

viel Glück 

Antwort
von wurzlsepp668, 49

wieso soll der Arbeitgeber ein Rassist sein?

es gibt Arbeitgeber, die auch Arbeitnehmern eine Chance geben, die KEINE Fachkräfte sind, aber vielleicht eine Familie zu ernähren haben.

Mit Deiner Einstellung (immer gleich Rassismus unterstellen bzw. vorwerfen) wirst Du nicht viel Erfolg haben, sorry

Kommentar von Nightstick ,

Grundsätzlich müsste man in diesem Fall die Frage stellen, wer hier der Rassist ist...!

Antwort
von PatrickID, 60

Könnte sein aber auch nicht. Ziehe keine voreilligen Schlüsse. Vlt denkt er einfach jemand mit berufserfahrung passt besser in seinem Betrieb oder ähnliches.

Antwort
von Nemesis900, 64

Berufserfahrung kann deutlich mehr wert sein als eine Ausbildung. Allein das kann schon ein Grund sein wieso man sich für die andere Person entschieden hat.

Kommentar von HamudiH ,

also Ausbildung umsonst?

Kommentar von Nemesis900 ,

Nein das nicht. Es kommt halt immer darauf an was der Arbeitgeber gerade sucht.

Antwort
von tryanswer, 51

Es ist kein Rassismus, wenn sich der Arbeitgeber für den qualifizierteren Arbeitnehmer entscheidet.

Kommentar von HamudiH ,

der hat keine Qualifikation ich aber schon!

Kommentar von tryanswer ,

Er hat 30 Jahre Erfahrung, wieviel Jahre als Maschinenführer kannst du vorweisen? Deine Ausbildung hat gerade mal 2 Jahre gedauert, wie viel Zeit hast du innerhalb dieser Zeit wirklich an der Maschine verbracht?

Kommentar von aongeng ,

Wenn du dich im Bewerbungsgespräch genauso benommen hast wie hier ist klar wieso du arbeitslos bist. Und wenn du dich nicht änderst, wirst du wahrscheinlich auch immer arbeitslos bleiben.

Kommentar von Nightstick ,

... und weiter seinen Vorurteilen gegenüber den deutschen Arbeitgebern fröhnen.

Kommentar von tom691 ,

war am bahnhof, war mir aber nicht sicher ob du rote oder blaue ballons wolltest, bitte ändere mal deine einstellung und dein benehmen

Antwort
von BalTab, 44

Deine Vermutung mag richtig sein, nur beweisen kannst du es kaum.

Sieh es positiv: Falls das so ist, ist es besser, du arbeitest dort nicht, das Arbeitsklima wäre entsprechend schlecht

ICH würde in so einem Betrieb NICHT arbeiten wollen

Antwort
von feldengut, 30

Oh mein Gott , wie bist du den eingestellt.??? Der andere war halt für die Firma die bessere Wahl mit seiner Erfahrung und mit 40 ist Man ja noch kein Alter Sack.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community