Darf mein Vermieter mir die Renovierung durch eine Fachfirma aufdiktieren, wenn er selbst sanieren will?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bist du denn vertraglich überhaupt verpflichtet, zu renovieren? Viele Formularmietverträge enthalten veraltete Klauseln. Frag einfach mal bei der Verbraucherzentrale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst gar nix. Du kannst ausziehen und besenrein hinterlassen. Das wars. Alles andere ist nur abzocke.
Aber je nach dem, wie du die Wohnung übernommen hast, solltest du die in den Urzustand zurücksetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein bisschen wenig, um darüber zu urteilen. Lies einfach im Mietrecht (BGB) mal nach. Dort ist genau beschrieben, wie die Kaution verwendet werden darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf diesen Kuhhandel würde ich mich nicht einlassen.  Was steht denn eigentlich zur Endrenovierung in deinem Mietvertrag? Du hast die Wohnung renoviert übernommen - aber wie lange hast du denn überhaupt da gewohnt und in welchem Zustand befindet sich die Wohnung jetzt?

Auch wenn der Vermieter die Wohnung nach Auszug sanieren will, würde dich das nicht davon entbinden, die Wohnung wieder in einen vermietbaren Zustand zu versetzen, sofern soetwas rechtswirksam vereinbart wurde. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Dein Vermieter will sich m. E.  bereichern, indem er dein Geld für seine geplanten Sanierungsmaßnahmen verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Wohnung renoviert übernommen, also musst Du sie renoviert zurück geben. Streich die Wände, auch wenn der Vermieter meint,  er müsse die Wohnung sowieso sanieren. Das ist dann seine Sache.

Du hättest damit Deinen Teil erfüllt und musst Dich nicht auf Zahlung lt. Kostenvoranschlag einlassen.

Andere Möglichkeit: Bestelle selbst eine Malerfirma, die einen Kostenvoranschlag macht und zahle lt. diesem. Auch das kann Dir der Vermieter nicht verwehren, wenn Du Dir die Arbeit mit streichen nicht ersparen willst. So hast Du es wenigstens in der Hand, wieviel Du zu zahlen hast und nicht der Vermieter.

Grundsätzlich: Als Vermieter würde ich so eine "Gemeinheit" nicht verlangen. Wenn ich vor habe, die Wohnung nach dem Auszug zu sanieren, sodass vielleicht am Ende sowieso alles neu gestrichen werden muss, dann ist diese Arbeit noch der geringste Aufwand. Das dann dem Mieter aufs Auge zu drücken, der ansonsten die Wohnung ordentlich zurück gegeben hat, ist schon ziemlich dreist, aber leider rechtlich ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um diese Frage abschließend kompetent beantworten zu können, musst du zunächst hier ein Foto oder den Originaltext zu Schönheitsreparaturen einstellen.

Bezgl. der Kaution: Deren Verwendung ist hier unzulässig. Sie darf nur für Schäden bzw. Mietrückstände nach Ende des Mietverhältnisses verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein aber du kanst selber Streichen und Das nur wen du Eine Renovierte Wohnung Übernomen hast sonst auch das nicht.Mache es selber dan kostet dich das ca 30€  leider weist du ja nicht was saniert werden soll den es kann ja auch sein das es bloß das Bad ist oder die Heizung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
13.07.2016, 10:27

Korrektur: 60 € kostet eine gute Farbe. Da sollte man nicht sparen.

0