Frage von hallihallo98765, 45

Ist diese Lateinische Übersetzung richtig Bitte Helfen?

Hallo, der Satz lautet: " Quorum omnium fortissime sunt Belgae, quod a cultu atque humanitate provinciae Romanae longissime absunt et quod proximal sunt Germanis, cum quibus acerrima bella gerunt.

Ich habe so übersetzt: "Deren allen sind die Belgier am tapfersten, weil sie von der Lebensweise und Menschlichkeit der Römischen Provinz am längsten abwesend waren und weil sie die Nächsten den Germanen waren, als sie mit diesen sehr heftigen Krieg führten."

Ich bin mir unsicher wegen dem Genitiv zu Beginn des Satzes. Außerdem ist mir der Ablativ im letzen Teil des Satzes ein wenig ein Rätsel. Zudem macht für mich der Inhalt des Satzes keinen Sinn, da er von Caesar stammt und dieser somit seine eigene Provinz als schlecht bezeichnen würde. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal:)

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Uebersetzung, 15

Ich habe nur drei (kleine) Fehler gefunden:

"Von diesen allen sind die Belgier am tapfersten, weil sie von der
Lebensweise und Menschlichkeit der Römischen Provinz am längsten entfernt sind und weil sie die Nächsten den Germanen sindmit denen sie sehr heftige Kriege führen."

 Ich bin mir unsicher wegen dem Genitiv.

Haha, das sieht man. Sonst wärst du dir unsicher wegen DES Genitivs... :)

Nein, Spaß beiseite: Das ist ein partitiver Genitiv.  Ich habe dir das oben mit "von" übersetzt. Das klingt besser. Kennst du ja aus dem Umgangsdeutsch auch, dass der Genitiv oft mit "von" umschrieben wird.

Es geht inhaltlich halt nur darum, dass die Belger so weit von der römischen Zivilisation weg sind, dass sie besonders tapfer kämpften. Die Belger lebten quasi noch wie die Affen auf den Bäumen, wenn man aus römischer Sicht denkt... :) Das stählt natürlich den Körper. Also nix mit Fressgelage und Thermalbad. Da wurde das Wildschwein noch zu Fuß gejagt...

LG

MCX

Kommentar von Kuno33 ,

Die Fehler sind nicht klein! Sie führen zu einer unverständlichen Übersetzung. Außerdem wurde die Verbindung von cum und quibus nicht erkannt.

Nun kann man sich darüber streiten. Bin auch kein Lateinlehrer. In meiner Schulzeit wurde ja vielleicht auch strenger zensiert.

Antwort
von Kuno33, 26

Weder ist der lateinische Text richtig abgeschrieben noch stimmt die Übersetzung.

"weil sie von der Lebensweise und Menschlichkeit der Römischen Provinz am längsten abwesend waren " richtig: "sehr weit entfernt sind" ... bedeutet: sie entsprechen nicht dem Niveau der Römer. absunt ist Präsenz!! Auch im weiteren Text übersetzt Du mehrfach das Präsenz als Imperfekt!

"weil sie die Nächsten den Germanen waren, als sie mit diesen sehr heftigen Krieg führten." "weil sie den Germanen sehr nahe sind, mit den sie sehr harte Kriege führen" cum hier nicht als Konjunktion sondern als Präposition zum Relativpronomen.

Nun hoffe ich, dass Du Dir den Text noch einmal genau ansiehst. Den Text solltest Du Dir lieber im Original anschauen, Deine Abschrift enthält zu viele Fehler. Aber ich glaube, dass Du nun alles richtig übersetzen kannst.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 19

Hallo,

humanitas kannst Du hier mit Zivilisation übersetzen:

Von diesen allen sind die Belger am tapfersten, weil sie sehr weit entfernt von der Lebensweise und Zivilisation der römischen Provinz leben und weil sie die nächsten Nachbarn der Germanen sind, mit denen sie äußerst erbitterte Kriege führen.

abesse kann auch entfernt sein bedeuten. absunt ist im übrigen Präsens.

Das cum heißt einfach mit. Ein als hat in der Übersetzung an dieser Stelle nichts verloren.

Alles in allem hast Du das aber schon ganz ordentlich übersetzt.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von hallihallo98765 ,

ok von der Grammatik her versteh ich das nur für mich macht die Aussage des Satzes garkeine Sinn, allgemein macht für mich der Text aus dem der Satz stammt keinen Sinn :D , obwohl ich mir sehr sicher bin, dass der Rest richtig ist. 

Kommentar von Willy1729 ,

Das bedeutet ganz einfach, daß die Belger deshalb die tapfersten aller gallischen Stämme sind, weil sie aus römischer Sicht noch halb wild sind und mit den ebenfalls halbwilden Germanen ständig Krieg führen.

Zivilisation verweichlicht.

Kommentar von Barbdoc ,

;) Barbdoc

Antwort
von rallytour2008, 6

Bilder erklären mehr.

Zwischenzeitlich wurde von der Übersetzungscrew Aktualisierungen vorgenommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community