Frage von Karsten1966, 91

Ist diese Haltung Wasserschildkröte artgerecht ?

Hallo, kennt sich hier jemand mit der Haltung von Wasserschildkröten aus ? Unsere Nachbarin hat ein Aquarium im Allgemeinflur aufgestellt (Im Niedergang zu den Mieterkellern). An dieser Stelle kommt kein helles Tageslicht hin, sondern eher nur ein gedämpftes. Das Aquarium hat wasserseitig wohl eine Filterpumpe und eine Beheizung. Die Lampe im Deckel ist den ganzen Tag über aus - eine Wärmelampe im Deckel nicht vorhanden. Ferner ist eine frei schwimmbare "Insel" auf der Wasseroberfläche, eine Art Höhle am Boden und zur "Verschönerung" eine ganze Muschel. Die Schildkröte ist allein in diesem Aquarium. Wie oft sie gefüttert wird, weiß ich nicht. Mit der Besitzerin kann ich über die Haltung nicht sprechen - sie liegt mit allen Parteien hier im Streit und verhält sich wie ein kleines bockiges Kind. Da sie die Vermieterin ist, kann sie ja noch nicht einmal die Aufstellung untersagen. Mir kommt die Haltung der Wasserschildkröte wirklich trist vor. Vielleicht kann mir jemand mehr dazu sagen.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PolluxHH, 48

Ein paar Fragen:

  • Wie ist die Wassertemperatur? Sie sollte nicht unter 28° C sein, unter 26° C besteht eine massive Gefahr einer Lungenentzündung.
  • Eine UV-Lampe ist zwingend erforderlich, die Oberfläche des Landteils sollte 38-45° C warm sein (hier soll die Schildkröte die optimale Stoffwechseltemperatur von 33° C erreichen können)
  • Das Landteil sollte unterschwommen werden können, aber es muß ein schräger Aufgang vorhanden sein (den ich hier nicht erkenne).
  • Das Aquarium sollte mindestens 120 x 50 cm groß sein.
  • Wenn das Thermometer stimmt, ist die Temperatur bei ca. 20° C und damit viel zu kalt (auch die Lufttemperatur sollte über 28° C liegen).

Nach dem Anschein würde ich hier wirklich eine nicht artgerechte Haltung vermuten. Allerdings ist Einzelhaltung eine sehr sinnvolle Form der Haltung von Wasserschildkröten, wenigstens etwas ... *grummel*.



Kommentar von Karsten1966 ,

Ja, hast Du richtig erkannt auf dem Foto : Ein schräger Aufgang zum Landteil ist nicht vorhanden (kann aber unterschwommen werden). Die Maße des Aquariums kommen hin...Wassertemperatur kann ich nicht sagen, hängt ja kein Thermometer drin, nur das an der Scheibe (ca. 21 °C).

Kommentar von PolluxHH ,

Die Lufttemperatur sollte mindestens die Temperatur des Wassers haben, also mindestens 28° C. Jetzt ein wenig Physik: Wärme steigt auf, die Umgebungstemperatur dürfte auch max. 21° C haben, damit ist davon auszugehen, daß die Wassertemperatur auch im Bereich von 21° C liegen dürfte. Die Schildkröte wird damit wohl in einem Temperaturbereich gehalten, welcher zumindest ein schnelles Ende ihres Leidens zu Folge haben dürfte.

Kommentar von Karsten1966 ,

Danke, ich war mir nicht sicher...aber diese Infos reichen mir, den Tierschutzverein zu verständigen....

Antwort
von Sophia2008, 21

Die Haltung ist wirklich nicht artgerecht. Wie schon beschrieben wurde fehlt hier allein schon die Technik. Als wechselwarme Tiere brauchen Schildkröten aber sowohl Wärme als auch kühlere Zonen. Über der Insel, die sie schlecht erklimmen kann ohne schrägen Aufgang, sollte eigentlich eine Wärme-UV-Lampe hängen. Tageslicht (die Röhre im Deckel) sollte ganztags brennen. Solange die Schildkröte noch so groß ist, ist der Wasserstand in Ordnung, da habe ich schon schlimmeres gesehen. Größer ist aber natürlich immer besser. Da sich Schildkröten spiegeln, sollte der Boden nicht frei sein sondern immer mit Sand oder Kies gefüllt sein, wobei sich Kies leichter reinigen lässt als Sand. Außerdem wühlen die Schildkröten zwischendurch gerne mal dadrinnen. Bei weiblichen Tieren sollte die Möglichkeit zur eiablage gegeben sein, also ein landteil mit Erde-Sand-Gemisch.

Leider ist es oft so, dass sich ein veterinäramt kaum mit solchen Fällen beschäftigt. Die (lächerlichen) gesetzlichen Mindestmaße sind erfüllt, verhungert sieht sie nicht aus und über die Bedürfnisse der Wärme haben die Leute oft keine Ahnung. Einen Versuch ist es Wert, da trotzdem Bescheid zu sagen, aber es ist fraglich, ob die was gegen machen.

Wenn die Vermieterin eh im Streit mit den Mietern liegt, habt ihr ja nichts zu verlieren. Vielleicht könnt ihr ja Unterschriften sammeln und dann zur Vermieterin schicken oder einfach zur nächsten Fütterungszeit Zettel an das aquarium kleben, was sie ändern sollte. Ist vielleicht etwas kindisch, aber wenn man sonst nicht mit ihr reden kann, wäre das eine Möglichkeit. Oder einfach selber einen Sack Kies kaufen und rein schmeißen, eine bessere Insel rein hängen, Lampen kaufen oder was auch immer. Quasi ein Gemeinschaftsprojekt daraus machen, wo sich alle Mieter um die Schildkröte kümmern, damit ihr Zuhause schöner wird.

Antwort
von indistyle, 15

Erstens ist das Aquarium viel zu klein! Die Schildkröte kann ja grad mal  zweimal paddeln dann stößt sie schon mit der Nase gegen das Glas

Zweitens ist das Wasser zu trüb. Den meisten Wasserschildkröten besitzern wächst die Schildkröte über den Kopf hinaus denn man muss sehr oft das Wasser wechseln sonst stinkt es grauen haft.

Mit den anderen Dingen kenn ich mich leider nicht aus.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, 

LG Indi

Antwort
von Narave, 63

tierquälerei in reinform. das tier braucht schon ein bisschen mehr als das, in jedem dehner selbst vom unausgebildetem personal zu erfahren. ganz wichtig eine wärmelampe, und tageslicht. artgerechtes futter, und versteckmöglichkeiten. sprich sie 1x darauf an, sachlich und dass du dir eben um das tier sorgen machen würdest. wenn sie nicht reagiert, ruf das veterinäramt oder den tierschutz an.

Kommentar von Karsten1966 ,

Sprechen kann man mit der nicht. Habe im September auch schon wieder ein Gerichtsverfahren gegen sie. Sie macht noch nciht mal jemandem die Tür auf. Die Polizei war auch schon ab und zu da... sie ist bereits bestens bekannt ;-)

Antwort
von HundeFreundin12, 34

Bin kein Schildkröten-Experte aber meiner Meinung nach sieht das nicht so Artgerecht aus ...

Stell sie zur Rede wenn sie nicht will oder Was weiß ich :D
Dann..
Ruf mal beim Tierschutz an Frag um Rat oder ob die mal vorbei Kommen könnten..
Gut das du dich sorgst..
Und ich könnte das verstehen,dass man keine Lust auf sowas hat ... Besonders mit der eigenen Vermieterin..

HundeFreundin12

Kommentar von Karsten1966 ,

Ich lege mich zwar schon mit ihr an....(leider ist die gute Frau psychisch krank, daher die Justiz etwas langsam in der Handhabe...), habe im September Gerichtstermin gegen sie (als Zeuge werde ich gegen sie aussagen). Von daher habe ich keine Lust, mit ihr zu reden, wird eh zu nix führen, da sie einem nur die Tür vor der Nase zumacht....

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Hmm...
Gibt's ein Tierheim in der Nähe ..
Könntest ja mal anrufen und fragen.
Aber ich weiß nicht wie eine psychisch erkrankte Frau damit umgehen würde...
Vielleicht würde sie denken Jemand will ihr Kind klauen...
Wer weiß was sie alles denkt..

Kommentar von Karsten1966 ,

Du glaubst gar nicht, was wir hier schon wegen der durchgemacht haben. Dauernd schaltet sie den Allgemeinstrom ab (keine Heizung/Warmwasser, Keine Klingelanlage, kein Flurlicht) und Wasser hat sie auch schon abgedreht. Die Polizei war schon ohne Ende hier. Schlimm nur, das niemand zuständig ist. Naja, im Moment läuft vor Gericht ne Sache, das wie Mieter vielleicht endlich mal etwas zur Ruhe kommen....

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Ist ja schlimm dort wegen ihr so zu leben!
Viel Erfolg wünsch ich dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community