Frage von FUCKmathematik, 87

Ist diese E-Mail Nachricht an den Arbeitgeber in Ordnung?

Ich habe mich bei mercedes für eine Ferienbeschäftigung beworben und eine Zusage bekommen. Ich soll per E-mail den Beschäftigungszeitraum bestätigen. (siehe Bild). Ist die folgende nachricht ok?


Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Zusage der Ferientätigkeit in Ihrem Haus. Gerne bestätige ich Ihnen den Beschäftigungszeitraum vom 30.05.2016 bis 27.08.2016.

Angaben zu meiner Person:

Vorname: Max

Name: Mustermann

Geburtsdatum: 01.01.1991

Dauernachtsicht ist möglich

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Remlak, 16

Im Großen und Ganzen ist die Mail so i.O.

Lass Dich aber nicht für diesen langen Zeitraum auf die Nachtschicht festlegen.

Denn diese wird gerade in der Urlaubssaison gern an Ferien- oder Pauschalkräfte abgetreten.

Sondern biete bei dem späteren Gespräch mit dem Vorarbeiter / Meister usw.  Deinen Einsatz im Schichtbetrieb an.

Auch wenn der Nachteinsatz durch Zuschläge höher vergütet wird, zahlst Du mit Deiner Gesundheit drauf.

Ich hatte mal 3 Monate am Stück 12-h Nachtschichten in den dunklen Monaten ( Nov. - Febr.) geleistet.

Wochenenden waren frei.

Aber ich bin danach wie ein Zombie herumgelaufen.

Mein Hausarzt bestätigte mir einen akuten Vitamin D- Mangel.

Dein Einsatz ist im Sommer und Du steckst es auf Grund Deines jugendlichen Alters sicher besser weg.

Wünsche Dir viel Spaß in Deinem Ferienjob.

PS:

Weitere Angaben werden entgegen der Auffassung von "Pudelcolada" vorerst nicht erwartet. ( siehe Schreiben von MB. )

Dort heißt es : Vorbehaltlich der Zustimmung des Betriebsrates.

Erst wenn dieser grünes Licht gibt, kann man eventuell mit einer Zusage rechnen.

Für die Beibringung der nötigen Unterlagen, so Du auch in die engere Wahl kommst, erhältst Du ein gesondertes Schreiben.

MfG. Remlak

Antwort
von Allexandra0809, 48

Du hast alles angegeben und auch noch einen schönen Satz dazugeschrieben. Passt also gut.

Antwort
von Pudelcolada, 39

Mercedes freut sich bestimmt, dass Du in der Nacht gut siehst... ;)

Schreibe besser Nachtschicht!

Und Deine Steuernummer, Krankenkasse.
Die gehören auch zu den Stammdaten.

Sehr nett macht sich auch ein Nachsatz wie:

"Bei Rückfragen bin ich gerne für Sie erreichbar unter #Fon, #Mail"

Kommentar von Allexandra0809 ,

Steuernummer und Krankenkasse sind aber nicht gefragt worden.

Kommentar von Pudelcolada ,

Ok, das ist richtig.
Erfahrungsgemäß brauchen Arbeitgeber aber diese Informationen.
Klar kann er auch warten, bis sie ihn fragen...

Kommentar von FUCKmathematik ,

in einer seperaten E-mail wurde ein Pdf dokument angehängt, wo nach der steuernummer und krankenkasse etc. gefragt wird. diesen soll ich ausfüllen und an dem tag mitbringen, wo der arbeisvertrag unterschrieben wird

Kommentar von Pudelcolada ,

Dann hat Allexandra völlig recht und du brauchst es nicht zusätzlich hineinzuschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community