Frage von Carlystern, 370

Ist diese Betrugsmail schon wieder im Umlauf?

Die Betrüger sind eiskalt. Jetzt haben sie eine Absebderadresse support@paypal.de verwendet.

Betreff: Automatische Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 29.02.2016

Anhang: natürlich eine zip Datei

Hier der Text:

Sehr geehrte(r) "mein Name verwendet"

unsere Erinnerung blieb bislang leider ergebnislos. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten GiroPay24 GmbH zu begleichen.

Eine vollständige Kostenaufstellung NR. 068833426, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt. Wir erwarten die Überweisung bis zum 03.03.2016 auf unser Bankkonto.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen außerdem, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 77,92 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen.

Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

Mit verbindlichen Grüßen

Rechnungsstelle Dominic Hagenberg

DANKE für eure Antwort! Niemals Anhänge öffen ! Passt auf euch auf!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nobytree2, 276

Kam bei mir noch nicht. E-Mail-Rechnung von einer Adresse, welche ich nicht angeschrieben habe oder welche nicht eindeutig als authentisch identifiziert ist, werden sowie so alle ignoriert. Wenn eine Rechnung in einer ZIP kommt, ist es eh vorbei, dann wird nur noch gelöscht.

Auch zahle ich nicht auf Konten von Inkasso-Unternehmen, sondern immer nur auf das Konto das ursprünglichen Schuldners, außer eine Abtretung ist eindeutig mir schriftlich nachgewiesen worden. In der Regel rufe ich aber beim Schuldner vorher an, ob eine Abgabe an Inkasso erfolgte und an wen genau, fordere dann den Schuldner auf, das Inkasso mir schriftlich zu bestätigen.

Bevor ich etwas zahle, sichere ich mich sehr ab.

Aber Danke für den Hinweis!

Kommentar von Carlystern ,

Sehr gut und vorbildlich! Wenn viele so denken würden würden diese Betrüger endlich aufgeben.

Antwort
von julchen1984, 202

Hi in der Adresse steht Paypal, im Text eine ander Firma. Ja das ist Fake und ist schon ein Jahr im Umlauf. Einfach löschen, denn hinter der Zip versteckt sich ein Virus.

Antwort
von Nordseefan, 197

Solche oder ähnliche Mails bekomme ich auch in schöner Regelmäßigkeit.

"Dumm" nur für die Betrüger das ich nicht mal ein Pay Pal konto habe oder sonst eines. Wenn ich denn mal was in Internet bestelle - was nur alle Jubeljahre vorkommt - dann NUR auf Rechnung.

Antwort
von Fishmeaker, 160

Was heißt denn "diese" betrugsmail?

Schon seit vielen Jahren fahren unzählige Betrüger diese Schiene. Das ist nun wirklich nichts neues.

Anscheinend gibt es immer noch menschen, die darauf hereinfallen. Sonst würden diese bauernfangversuche ja nachlassen.

Kommentar von Carlystern ,

Ja klar tagtäglich fallen x Leute auf die Masche rein.

Antwort
von Januar07, 141

Fallen denn immer noch Leute auf diesen Müll herein?

Und zip-Dateien sollte man ohnehin nicht öffnen.

Kommentar von Carlystern ,

Es fallen jeden Tag immer wieder neue Leute darauf rein. Sonst würden es diese Betrüger nicht machen.

Antwort
von surfenohneende, 117

VIRUS / Trojaner !!

Sehr geehrte(r) "mein Name verwendet"

Das kommt vom Adresshandel & facebook usw.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 129

Ja, laufend.

Zufälligerweise wurde von mir in der letzten Woche gefordert:

die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 77,92 Euro zu tragen.

Und google ist auch wieder voll davon:

https://www.google.de/search?sclient=psy-ab&site=&source=hp&btnG=Suc...

Kommentar von Carlystern ,

Ne oder normalerweise ändern die doch wenigstens die Preise.

Kommentar von haikoko ,

Die hatten wohl zu viel mit der Absenderänderung zu tun :-)))))

Kommentar von Carlystern ,

Garantiert!

Kommentar von haikoko ,

Update 02.03.2016:

Ich empfehle die email-Anschriften der ebay-Konten zu ändern und erinnere in diesem Zusammenhang an die ebay-News aus Mai 2014:

http://news.ebay.de/showitem&id=1867

Liebe eBay-Mitglieder,


eBay Inc. hat heute bekannt gegeben, dass ein unrechtmäßiger Zugriff
auf eBay-Systeme festgestellt wurde, durch den Kundeninformationen nach außen gelangt sein können. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass auch Zahlungsinformationen kompromittiert wurden und auch keine Hinweise, dass PayPal-Kunden oder unsere Kunden von dem unrechtmäßigen Zugriff auf eBay-Systeme betroffen sind.
Wir arbeiten eng mit den zuständigen Strafverfolgungsbehörden und mit
führenden Sicherheitsexperten zusammen, um diesen Vorfall aufzuklären.


Als Vorsichtsmaßnahme bitten wir alle eBay-Nutzer (Käufer und
Verkäufer), ihr Passwort zu ändern. Für eBay als weltweiten Marktplatz
ist nichts wichtiger als die Sicherheit und das Vertrauen unserer
Kunden. Wir bedauern, dass diese Situation für Sie irritierend sein kann
und einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Unsere Kunden haben hohe
Erwartungen an uns. Dieser Verantwortung stellen wir uns, indem wir
Ihnen eine sichere Handelsplattform bieten, egal über welches Gerät Sie
eBay nutzen.

Das, nachdem ich soeben eine email vom "Stellvertretender Rechtsanwalt Simon Schnxxder"des Ladens Pay Online24 AG, mit dem angeblichen Absender inkasso @ paypal.de erhalten habe, ohne Betragsnennung und mit Bezug auf den Anhang.

Diese email erhielt ich mit Anrede meines realen Namens an eine email-Adresse, die ich nur in einem Verkaufsaccount bei ebay nutze, und die keine Verbindung zu irgendeinem Paypal-Account hat.


Antwort
von TheApfeluhr, 120

Derartige Mails gibt es doch ständig! Habe erst letzten Monat ne Rechnung von einem Hundegitterverkäufer bekommen über 225€ dabei habe ich nicht mal einen Hund!

Antwort
von meinereiner100, 101

Ich "freu" mich immer über solche Mails ..

Jede Bank und auch paypal haben bei mir eine eigene emailadresse.

Und somit brauch ich gar nicht zu rätseln.

Auf diesen Adressen sind nie Spams angekommen.

Antwort
von DerMuffti, 108

Alter Hut in neuem Gewand.

Antwort
von toneRing, 118

Danke. Hab ich Gottseidank noch nicht gekriegt aber ich öffne diese Dinge sowieso nie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten