Frage von indubioproreoo, 123

Ist diese Aussage sexistisch und welche Reaktion?

Wenn ein Medizinstudent zu einer schwangeren Studentin in der Vorlesung sagt, dass sie später nicht in einen OP, sondern in die Küche gehört

Antwort
von Negreira, 33

Dem Kommilitonen hätte ich gesagt "Aber nur, wenn Du mitkommst".

Die Jungs geben oft solche dummen Sprüche ab, muß wohl mit der Zeit zusammenhängen, die sie länger im Urwald zugebracht und sich beim Jagen mit Pfeil und Bogen gekratzt haben.... 
Wer solche Sprüche nicht ignorieren oder aushalten kann, sollte dringend an seinem Selbstbewußtsein arbeiten. Was soll man dagegen unternehmen wollen und können? 

Man kann doch nicht für jeden kleinen dummen Spruch den täglich Männer und Frauen loslassen nach Gesetzen und Verordnungen rufen. Ironie und Sarkasmus kann man zu einem gewissen Teil lernen.

Antwort
von kim294, 66

Ja, ist es.

Reagieren würde ich da  gar nicht drauf.. solche Typen sind es gar nicht wert, dass man sich da näher mit befasst.

Antwort
von GoodFella2306, 67

Nach aktuellen Maßstäben dürfte es als sexistisch gewertet werden. In der Realität ist es aber einfach nur seine Meinung, und die darf er frei äußern auch wenn er damit vielleicht Ihre persönlichen Gefühle verletzt. Aber das ist nun mal das Zusammenleben unter Menschen. Political correctness hat noch nie funktioniert und wird auch nicht funktionieren, insofern sind 90% aller Sexismus Vorwürfe einfach der Versuch, Menschen eine Verhaltensweise aufzuoktroyieren

Kommentar von Knutschpalme ,

Es wäre auch dann noch sexistisch, wenn die typusche Failbook-Prollbratze sich nicht mehr darüber aufregen würde, mit "aktuell" hat das nichts zu tun. "Political Correctness", oder besser gesagt Rücksichtnahme und gegenseitiger Respekt, funktioniert sehr wohl, wenn sie nicht zum Selbstzweck mutiert (was leider oft passiert).

Antwort
von JZG22061954, 14

Nach dem heutigen Stand der Dinge, ist die besagte Aussage von diesem Kommilitonen sicherlich schon sexistisch angehaucht. Dennoch aber ist diese Aussage nun auch kein unmittelbarer Grund um nun daraus gleich eine Staatsaffäre zu machen und bei Lichte betrachtet ist es halt nicht mehr als eben eine möglicherweise auch persönliche Sichtweise des besagten Kommilitonen und das wiederum selbst wenn es nicht der gängigen Meinung entspricht ist durchaus legitim.

Antwort
von Knutschpalme, 54

Es ist vor allem sehr albern. Nur weil eine Frau schwanger wird, ist sie keine schlechte Ärztin, wahrscheinlich hat sie später sogar das Einfühlungsvermögen für die Patienten, dass dem sexistischen Studenten immer fehlen wird.

Antwort
von hameder, 31

Nach dem Medizinstudium  in einer Küche praktizieren?

Das hat man vor ein paar hunderten Jahren vieleicht so gemacht.

Da würde ich dem Herrn Studenten sagen, "er solle sich mal auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen"

Offensichtlich hat er die moderne Medizin nicht verstanden, also die Ausbildungsziele nicht erreicht.

Ich würde ihm raten, eine Ärztin zu heiraten, dann kann er sich ja um die Kinder kümmern und kochen :)

Wahlweise kann er sich natürlich einer veralteten "Religion" anschließen und an unsichtbare alte Männer mit Bärten glauben.
Dort gibt es glaube ich noch genug Sekten, bei denen es üblich ist dass ein - meist bildungsferner - Mann sich am Arbeitsamt anstellt und derweil die Frau mit Kopftuch oder kompett verhüllt am Herd steht und seine Kinder bekocht.

Ziemlich rätselhaft, wie Inhaber solcher Denkweisen in einen wissenschaftlichen Beruf finden.

Solche Aussagen sind nicht "sexistisch" sondern zeugen von niedriger Allgemeinbildung.

Antwort
von almmichel, 8

Die Aussage ist weder noch. Die Aussage ist bescheuert genau wie der Typ auch.

Antwort
von TheAllisons, 48

Das ist sexistisch und vor allem sehr dumm

Antwort
von ShimizuChan, 14

Natürlich ist das sexistisch...

Antwort
von Kefflon, 38

"Dann kannst du genauso gut in den Wald gehen und mit Stöckern wilde Tiere jagen"  antworten und bei der Universität Beschwerde gegen diese Person erheben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community