Frage von Br4Inee, 180

Ist diese Aussage rassistisch?

Leroy Sané hat heute sein erstes Spiel in England gemacht und er wurde im englischen Fernsehen als" Senegalese, der für Deutschlands Nationalmannschaft spielt" vorgestellt.

Was denkt ihr?

Antwort
von MrHilfestellung, 62

Das ist erstmal faktisch einfach falsch.

Ich denke aber Rassismus geht da ein bisschen zu weit.

Antwort
von Borussia1909711, 29

Mir kommts langsam so vor als wäre alles gleich rassistisch was soll daran rassistisch sein LOL

Antwort
von PeterSchu, 93

Laut Wikipedia hat er die deutsche und französiche Staatsbürgerschaft. Sein Vater ist Senegalese.

Diese Aussage ist also allenfalls eine Falschinformation. Ich wüsste nicht, was sie mit Rassismus zu tun haben soll.

Kommentar von Br4Inee ,

Die Annahme, dass jemand wie Sane kein Deutscher sein könnte.

Kommentar von PeterSchu ,

Hä? Wenn jemand behauptet, ein deutscher Nationalspieler habe eine andere Staatsbügrgerschaft, dann beweist er lediglich sein Unwissen. Wer nicht Deutscher ist, kann nicht in unserer Nationalmannschaft spielen. Aber das hat doch mit Rassismus nichts zu tun.

Kommentar von Br4Inee ,

Für manche Leute wirds halt als Unwissen abgetan.

Kommentar von PeterSchu ,

Na dann erklär doch mal, warum du es als Rassismus sehen willst. Wikipedia sagt: "Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen und bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet und Rassen nach Wertigkeit einteilt."

Hier wird nicht nach irgend einer Wertigkeit unterschieden. Zudem ist hier von einer Staatsangehörigkeit die Rede, und nicht von einer Rasse. Nur weill man jemandem irrtümlich eine falsche Staatsangehörigkeit zuspricht, wertet man diesen Menschen nicht ab.

Kommentar von JuraErstie ,

Deswegen heißt es auch nicht mehr Nationalmannschaft, sondern nur noch Mannschaft.

Kommentar von FragMatze ,

Das ist nur die Bezeichnung für die deutsche Mannschaft, als Spitzname, ähnlich wie man bei England, von den "Three Lions" spricht.

Der Begriff Nationalmannschaft ist weiterhin existent.

Antwort
von Dxmklvw, 8

Nicht alle Aussagen sind rassistisch, und nicht alle Aussagen sind wahr.

Wahr ist allerdings, daß es in Deutschland sehr viele Menschen gibt, die täglich mehrere Stunden damit zubringen, in möglichst alles, was nicht in ihr politisches Denken paßt, Rassismus hinein zu interpretieren. Doch davon sollte man sich nicht anstecken lassen.

Antwort
von kami1a, 7

Hallo! Das ist lediglich eine Information - mehr nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Samy795, 61

Man kanns auch übertreiben. Unterm Strich ist es immer der Ton, der die Musik macht. In diesem Fall kommt es schlichtweg auf den Kontext an. Der Satz alleine ist jetzt nichts, woran man sich reiben sollte...

Kommentar von Br4Inee ,

Genau so wurde er dem Zuschauer vorgestellt.Da gibts nicht viel Kontext.

Antwort
von frageloch, 12

Genau, er wurde vorgestellt, seine Person oder Herkunft wurde nicht bewertet. Habe es selber nicht gesehen, aber so wie Du es schreibst, ist es eine Feststellung von Tatsachen, keine negative Aussage dazu.
Den Rassismus interpretierst Du in Deinem Denken so. Gesagt wurde lediglich welche Nationalität sein Vater hat und das er für den DFB spielt. Das wird bei allen Spielern so gemacht und ist nichts negatives. Wo steht, dass der Reporter annimmt, dass er kein Deutscher ist? Selbst das wäre nur eine Annahme, welche auch begründet werden müsste, aber auch kein Rassismus. Man könnte ja auch annehemen das i-ein anderer Spieler nicht die Staatsbürgerschaft des Staates hat, für dessen Land er spielt, wo ist da der Rassismus. Wenn er z.B seine Hautfarbe als nicht passend zum "Deutschsein" kritisiert hätte, dann wäre es der Anfang von Rassismus.


Antwort
von BTyker99, 20

Ich kenne diesen Fussballspieler nicht, aber wenn seine Eltern Senegalesen sind, und er in Deutschland geboren worden ist, ist er Senegalese mit deutscher Staatsangehörigkeit, also wäre die Aussage korrekt. Ob man eine deutsche Ethnie hat, also "Deutscher" ist, kann man sich nicht einfach aussuchen. (Siehe Wikipedia-Eintrag "Deutscher").

Kommentar von mrjenkins ,

Seine Mutter ist Regina Weber.Eine Goldmedaillen-Gewinnerin.

Antwort
von Lucielouuu, 52

Was soll daran rassistisch sein? Ich sehe das als ganz normale Aussage an.

Antwort
von Grobbeldopp, 32

Der arme Sprecher. Sagt was dummes und falsches, und jetzt muss er sich obendrein anhören dass er ein böser Mensch (Rassist) ist.

Man kann so lange nach Rassismus suchen bis er überall ist, da sind wir im Moment ganz gut drin.

Antwort
von SimonEugenJosef, 15

Wenn das Rassistisch ist wären wir wohl alle Rassisten, wenn es eine Tatsache ist ist es kein Rassismus, hätte er gesagt ,,Er ist ein Neger der für die Deutschen rennt" wäre es rassistisch gewesen

Antwort
von josef050153, 15

Es ist zwar nicht die Wahrheit, aber deshalb noch lange nicht rassistisch.


Antwort
von mrjenkins, 9

Hätte ein deutscher Kommentator Jerome Boateng als Ghanaer, der für die DFB-Elf spielt, vorgestellt, dann wäre das auf jeden Fall in den Medien gelandet.In England denkt man aber nicht so heftig über Rassismus oder Nicht-Rassismus nach.So sollte es auch sein.

Die Geschichte ist bei beiden gleich.Beide haben eine deutsche Mutter und einen afrikanischen Vater.Beide sind in Deutschland geboren und auch aufgewachsen.Beide sind Deutsche-außer für die AFD.

Antwort
von Linguino, 10

Nein; Rassismus bedeutet ja, Völker zu hierarchiesieren, nicht Völker zu benennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community