Ist diese Art von Ritzen eine Krankheit (Ritzen weil es schön ist)?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ritzen ist selbstverletzendes Verhalten und damit eine psychische Störung. Menschen, die keinerlei Probleme haben, machen das nicht... auch wenn sie es möglicherweise meinen. Deine Bekannte ist sich ihrer Probleme wahrscheinlich einfach nicht bewusst.

Und ja, das Ritzen kann durchaus zur Sucht werden. Du schreibst ja selber

Dabei fühlt sie sich schlecht, wenn sie sich paar Tage nicht ritzt (also hat einen starken Drang, es zu tun) und findet das Ritzen dann richtig befriedigend. 

Sie zeigt damit alle Anzeichen einer Sucht. Deine Bekannte braucht dringend psychologische Behandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hört sich an wie eine Sucht.
Sie muss zu einem Arzt!
Sie wird sich später drüber ärgern (falls sie mal aufhören sollte damit), dass sie dann die Narben mit sich rumträgt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Leute die verletzen sich selbst weil sie es schön finden... ohne irgendwelche Probleme. Mag fragwürdig sein ist aber so. Bei deiner Freundin tippe ich eher auf Sucht. Sie muss aber allein drauf kommen das sie Hilfe braucht, sonst wird das mit der Behandlung nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube eher das deine freundin schwere probleme hat und dir erzählt es sei nur zum "vergnügen" weil sie nicht daruber sprechen möchte..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Krankheit, genau so , wie Du es beschreibst. Die Probleme liegen vielleicht etwas tiefer begraben. Psychotherapeutische Behandlung ist notwendig! Listen über Internet über die kassenärztlichen Vereinigungen des Bundeslandes, z.B. KV Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier alle auf 'das ist krank, oh nein' tun, oh Gott. 

Es befriedigt sie und macht sie auch glücklich, also lass sie doch? Genau so wie gewisse Männer (auch Frauen) auf fu.kin Füße oder auf Sklave/Domina Zeug stehen, steht sie eben auf Blut, stört dich das ernsthaft so sehr? Alles was von der 'Normalität' abweicht ist also krank. Auch cool. 

Außerdem; dann sind ja Menschen mit Tattoos ebenfalls für euch krank, schließlich tun sie sich ja auch weh um im Endeffekt besser auszusehen und sich quasi selbst zu befriedigen (nicht im sexuellen Sinne) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von malour
01.07.2016, 04:38

Hgw zu solch einen blödsinnigen Kommentar. Das ist eine KH wenn man sich dermaßen verletzt.Das macht vielleicht für den Moment zum Stressabbau, Entspannung dienen,hält aber nicht lange voru. kann aber auch nicht ganz ungefährlich sein.

Sowas mit Tatoos zu vergleichen ist schwachsinn.

1
Kommentar von malour
01.07.2016, 04:38

Hgw zu solch einen blödsinnigen Kommentar. Das ist eine KH wenn man sich dermaßen verletzt.Das macht vielleicht für den Moment zum Stressabbau, Entspannung dienen,hält aber nicht lange voru. kann aber auch nicht ganz ungefährlich sein.

Sowas mit Tatoos zu vergleichen ist schwachsinn.

0
Kommentar von Laurena94
01.07.2016, 08:08

LuzifersBae einerseits hast du schon recht. Es gibt Leute die machen es wirklich weil sie es mögen. und ja das gibt es. In diesen Fall klingt es jedoch schon mehr nach Sucht. Das heißt sie kann es nicht wirklich kontrollieren und ist unglücklich wenn sie es nicht macht. Das geht über das normale mögen hinaus und richtung Sucht. Das muss man unterscheiden was ja nicht immer so leicht ist. Siehe es doch so. Du hast als beispiel Domina oder ähnliches angegeben. was natürlich auch okay ist und jeder selber entscheiden kann ob er es mag. aber jetzt denk mal weiter wenn die Person jetzt ohne Domina nicht mehr glücklich ist. und nicht mal ein paar Tage ohne auskommt ist das aus meiner Sicht auch nicht mehr gesund und eine Sucht. Verstehst du was ich meine?

0

Alleine schon die Tatsache, dass sie im Urlaub "substituieren" muss, spricht für ein ernsthaftes Suchtverhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist definitiv eine Krankheit. Das treibt man immer und immer weiter und irgendwann wird so womöglich zusammenbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist definitiv krankhaftes Verhalten. Wenn sie sich etwas antut, dann ist das wie in diesem Fall ein Zeichen für ein massives psychisches Problem, auch bei diesen Beweggründen.

Dass sie bereits vom Ritzen quasi abhängig ist, verstärkt den Handlungsbedarf. Das sollte so unter keinen Umständen weitergehen, ratsam wäre hier professionelle Hilfe. Wie alt ist deine Bekannte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss auf jeden fall zum Arzt. Es könnte aber eine kranke Art von der Zwangsstörung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es steht eindeutig fest: Deine Freundin ist masochistich! Und zwar so stark, dass es gefährlich ist.
Ob es nun eine Krankheit ist, weiß ich nicht. Aber es klingt wie eine Sucht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich an als wäre deine Freundin krank und will es einfach nichts sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung