Ist diese Anschrift für eine Ausbildung gut vorformuliert und Fehlerfrei?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bewerbung für eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker

Sehr geehrter Herr,

mit Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige im Online-Angebot der Bundesagentur für Arbeit gelesen und möchte mich hiermit mit meinen Bewerbungsunterlagen um die angebotene Ausbildungsstelle bewerben.

Ich möchte diesen Beruf ergreifen, da ich immer sehr sorgfältig und

präzise

arbeite und gerade das in diesem Beruf immens wichtig ist. Schon in der Schule fand ich

großen

Gefallen daran, an einem konkreten Gegenstand anhand von Zeichnungen zu arbeiten und dann das fertige Stück in der Hand halten zu dürfen.

Mir gefällt die Arbeit in der Werkstatt, da sie immer neue Herausforderungen mit sich bringt

und das handwerkliche Geschick auf die Probe gestellt wird.

Zurzeit diene ich bei der Bundeswehr und leiste meinen 19-monatigen
freiwilligen Wehrdienst ab, den ich am 31.07.2016 beenden werde. Ich bin
bei der Luftwaffe eingesetzt und bin dort für die Einsatzbereitschaft
des Waffensystems Patriot zuständig. Die Zeit bei der Bundeswehr nutze
ich als Überbrückungszeit zwischen Schule und Ausbildung und um
gleichzeitig etwas gutes für unsere Gesellschaft zu tun. Dort konnte ich
meine Fähigkeiten wie Räumliches Vorstellungsvermögen und Teamfähigkeit
deutlich verbessern.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Das ist nur ein Vorschlag. Die dick gedruckten Veränderungen habe ich z. T. nicht nur deshalb verändert, weil sie grammatikalisch nicht korrekt waren, sondern weil es sich so für meinen Geschmack besser liest.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?