Frage von Sternenmama1, 62

Ist dies alles richtig?

Ein wenig zu mir ich bin 30 und Mama von 3 Kindern. Lebe momentan in Scheidung und mein neuer Freund seit Januar 2016 bei mir da mein Ehemann nicht ausziehen wollte und gewalttätig war nun gut, es war im Gespräch wenn mein Noch - Mann ausgezogen ist wird mein Freund sich in den Mietvertrag eintragen lassen. 

Nun habe ich mich darum gekümmert und alles in die Wege geleitet, nun kommen heute Nachrichten ich hätte ihn dazu genötigt. Weil ich nicht gewartet hätte. Muss dazu noch ausholen war vor ein paar Jahren sehr krank, bin aber genesen aber seither immer Immungeschwächt und nehme immer Infekte mit. 

Nun sagte er mir es sei unverantwortlich wenn ich sterbe ( gibt keinen Grund) steht er da und die Hausverwaltung würde dann auf ihn zukommen wegen dem Geld. Und er hätte seine Partnerin NIE in solche Lage gebracht. 

Ich bin fassungslos und sehr traurig......

Wie denkt ihr darüber ????

Antwort
von ellaluise, 7

Warum soll der Freund in deinen Mietvertrag? Ein gemeinsamer Mietvertrag kann nur gemeinsam gekündigt werden.

Ist doch besser,dass es dein Mietvertrag und deine Wohnung ist.

D.h. doch nicht, dass der Freund nicht einziehen kann, der Lebenspartner kann praktisch ohne weiteres einziehen und eine Kostenbeteiligung kannst du und musst du auch verlangen.

Ich würde es mir sehr, sehr gut überlegen ob ich einen Partner mit in meinen Mietvertrag nehme.

Dein (neuer) Partner scheint ein bisschen Angst bekommen zu haben. Sieh das nicht zu eng, sei gnädig. Seine Argumentation ist ein bisschen weit hergeholt.

Desweiteren, nach einer gescheiterten Ehe, noch nicht geschieden, bleibe Eigenständig, nicht gleich wieder auf "Teufel komm raus" an den nächsten Partner binden (gemeinsamer Mietvertrag, gemeinsames Konto usw.)

Antwort
von Kitharea, 39

Ob es generell richtig ist ? Denke muss jeder für sich entscheiden. Warum sollte es denn falsch sein?

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Partnerschaft, 2

Ich will jetzt nicht einschätzen, ob dein Verhalten nun richtig oder falsch gewesen ist oder vielleicht auch nur voreilig, zumindest hast Du in guter Absicht gehandelt. Offen hingegen bleibt die Frage, ob Du und dein Freund euch in dieser Hinsicht möglicherweise nicht richtig verständigt habt oder ob es in dieser Hinsicht generell ein Missverständnis gegeben hat. So oder so ich gehe davon aus, das die Sache durchaus noch einvernehmlich zu klären geht.

Antwort
von Langeoog, 30

Öhm was meinst jetzt genau?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten