Frage von Konzulweyer, 110

Ist die Zeit nach dem Tod genauso wie die Zeit vor der Geburt bzw vor der Befruchtung der Eizelle?

Der einzige Unterschied, vor dem Tod hat man gelebt. Und vor der Befruchtung der Eizelle ist nichts. Oder hat man da auch schon eine Seele und wartet mit der Befruchtung nur auf seine Hülle. Sorry, mach mir lauter so wirre Gedanken.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fantho, 68

Korrekt!

Eine Seele stirbt nicht und war vor der menschlichen Zeugung bereits existent und wird dies auch nach dem irdischen Ableben sein....

Die Seele wartet im Jenseits solange, bis das Wesen Mensch sich soweit körperlich entwickelt hat, dass sie dann inkarnieren kann...

Gruß Fantho

Kommentar von Konzulweyer ,

Ja, so ähnliche Gedankengänge habe ich auch.

Kommentar von Stachelkaktus ,

Ich stimme Fantho im vollen Umfang zu.

Ich komme auch immer mehr zu dem Schluss, dass es so sein könnte. Überleg mal, das ist doch die einzige Möglichkeit, wie Gott für alle Menschen Gerechtigkeit walten lassen kann. Jeder baut im nächsten Leben an den Baustellen weiter, die er in diesem Leben unvollendet gelassen hat. Wer sich um seine Lebensaufgaben drückt, bekommt sie irgendwann erneut vorgesetzt, bis alles erledigt ist. Dass dabei die einen ein besseres oder schöneres Leben haben als die anderen, könnte daran liegen, dass erstere einfach schon mehr Vorarbeit geleistet haben. Das ist für mich die einzig einleuchtende Erklärung, wie ein gerechter Gott es zulassen kann, dass es uns auf der Erde so unterschiedlich gut geht...

Kommentar von Fantho ,

Herzlichen Dank für den Stern :-)

Gruß Fantho

Antwort
von JTKirk2000, 34

Ist die Zeit nach dem Tod genauso wie die Zeit vor der Geburt bzw vor der Befruchtung der Eizelle?

Auf die eine oder andere Art vermutlich.

Ich glaube, dass es sowohl vor der Zeugung/Geburt eine Erfahrung einer ewigen Existenz gibt, als auch, dass sich diese nach dem irdischen Tod fortsetzt, so wie man in der Nacht einen Traum erlebt und aus diesem wieder aufwacht.

Antwort
von OHBRF, 17

Also: aus meinem Erfahrungsschatz kann ich Dir sagen, dass das Gefühl vor der Geburt genau das gleiche ist, wie das Gefühl nach dem Tod!!

Lach nicht. Das meine ich ernst. Ich bin Christs und meine Vorstellungen über ein Leben nach dem Tod reichen bis in das unendliche. Auch glaube ich, dass meine Seele irgend wann wieder geboren wird. 

Aber als realer Mensch werde ich es nie erfahren, wie es wirklich ist. Das wird auch kein anderer Mensch Dir erklären können. Wir tappen da alle im Dunkeln. Es lohnt nicht, darüber zu diskutieren oder gar zu streiten, da jede Antwort die richtige sein könnte. Dein Zeitfenster des "seins" ist in diesem Augenblick bis zum Tod. Lebe und Genieße es!!  Gruß Olli 

Antwort
von Andrastor, 67

Die Existenz der Seele ist Wissenschaftlich nicht erwiesen und äußerst zweifelhaft.

Was wir mit Sicherheit sagen können, ist dass der Bewusstseinszustand vor und nach dem Leben derselbe ist und es daher in keinster Weise eine negative Erfahrung darstellt.

Kommentar von Konzulweyer ,

Aber jetzt vom christlichen Glauben her gibts ne Seele. Aber nur wenn man gelebt hat. Also ist vor der Befruchtung nichts. Ich kann mir vorstellen, daß es die Seelen der Nichtgeborenen auch gibt und zum Leben in Wartestellung sind. Weis, ist naiver Gedanke, aber vielleicht ist was wahres dran.

Kommentar von Andrastor ,

Sollte es die Seelen ungeborener Kinder geben, müssten sie entweder, wie du sagst, bereits erschaffen sein und darauf warten dass ihr Körper zur Welt kommt, oder während der Schwangerschaft entstehen.

Beides äußerst kindische Gedanken, die das Prinzip "Seele" nicht gerade bestärken.

Kommentar von Konzulweyer ,

Es gibt auch keine Beweise was in der Bibel steht. Deswegen kann man sich doch Gedanken in alle Richtungen machen.

Kommentar von Fantho ,

[...] vom christlichen Glauben her gibts ne Seele. Aber nur wenn man gelebt hat.

Auch ein Punkt im christlichen Glauben, welcher nicht korrekt ist...

Nichtgeborene: Was genau meinst Du damit?

Embryos können bereits eine Seele 'beherbergen'. Gehen dann aus diesem raus, wenn das menschliche Wesen, in diesem Fall das Embryo stirbt...

Oftmals ist dann die Aufgabe für diese Seele erfüllt, wenn es kein gewaltsamer Abbruch seitens der Mutter gewesen war....In diesem Fall wartet jene Seele auf eine neue und ihr zugewiesene 'Gelegenheit'...

Gruß Fantho

Kommentar von Konzulweyer ,

Oder kann es sein, daß die Seele eines verstorbenen Kindes ohne Lebenserfahrung sich weiterentwickelt. Ich weiß, es ist mühsig darüber zu diskutieren. Entweder man glaubt oder man glaubt eben nicht.

Kommentar von Andrastor ,

Wenn man darüber diskutieren will, muss man erst einmal festlegen was der Sinn der Seele sein soll. Was ist ihre Funktion? Wozu ist sie da?

Kommentar von Konzulweyer ,

Na gut, ich bin  vom chr. Glauben geprägt. Alleine der Gedanke daran, daß mit dem Tod alles aus sein soll, läßt mich an die Seele glauben. Also an ein ewiges Leben, in welcher Form auch immer. Sorry, muß morgen bald raus. Gute Nacht.

Kommentar von Fantho ,

Dies ist ein Thema, mit dem viele Eltern nicht konfrontiert werden wollen und nicht nachvollziehen können, denn der menschlich unsagbar große und nachvollziehbare Schmerz lässt dies nicht zu...

Die Seele eines verstorbenen Kindes hat ebenso Erfahrungen gemacht...

Die Erfahrung für die Seele kann genau darin liegen, dieses kurze Leben gelebt zu haben...

Zudem kommt noch die Aufgabe der Eltern (der Seelen der Eltern) hinzu: Mit dieser Situation sich auseinanderzusetzen und zurecht zu kommen...

Oft kann dies im Jenseits bereits geplant worden sein, oder die Seele des Kindes hat sich freiwillig zur Verfügung gestellt, weil die Seelen der Eltern diese Erfahrung eines Kindverlustes machen wollen / müssen...

Und, und, und...

Gruß Fantho

Kommentar von manassesunday ,

Warum sollte es kindisch sein?

Kommentar von Andrastor ,

@Konzulweyer: Klar, die Gedanken sind frei.

@ Fantho: Und deine Aussagen kannst du natürlich beweisen, genau wie du die Existenz der Seele selbst beweisen kannst?

@manassesunday: Weil die Seele selbst nur eine Erfindung ist um einem die Angst vor dem Tod zu nehmen. Der Gedanke dass etwas von dir nach dem Tod fortbesteht ist nichts weiter als ein kindischer versuch sich die weniger romantische Wahrheit schönzureden.

Kommentar von Fantho ,

Glaube / 'Wissen': Unterschied Dir geläufig?

Und: Wie kann man Dir Erkenntnisse und Erfahrungen anderer beweisen?

Frage: Eine Seele ist weshalb zweifelhaft -  weil es (noch) nicht wissenschaftlich bewiesen ist? Sehr einfach gestrickt....

Gruß Fantho

Kommentar von Andrastor ,

Mir ist der Unterschied zwischen Glauben und Wissen tatsächlich bekannt, im Gegensatz zu dir, der du hier deinen Glauben als Tatsachen ausdrückst.

Ich sehe in deinen Ausführungen nirgendwo ein "ich glaube das..." oder "ich vermute das..." sondern nur "Das ist..." Also scheinst du deinen eigenen verworrenen und unlogischen Glauben für Tatsachen zu halten. Das ist Realitätsverlust der höchsten Güteklasse. Danke für diese tolle Demonstration.

Kommentar von Fantho ,

Du hast also den Zusammenhang zwischen Glaube und Wissen doch nicht verstanden - schade für Dich...

Wenn ich mir über meine 'Thesen' sicher bin, brauche ich diese nicht als Vermutung oder dergleichen deklarieren, sondern formuliere diese aus der inneren Überzeugung heraus als eine von mir wahr genommene und anerkannte Tatsache...

In der Annahme oder Ablehnung liegt die Entscheidung des Lesers...

auf die ich keinen Einfluss habe(n möchte)...

Gruß Fantho

Kommentar von Andrastor ,

glauben heißt nicht wissen.

Deine Überzeugung in allen Ehren, wenn du nur glaubst und nicht weißt, musst du entweder Beweise für deine Behauptungen angeben, oder darfst sie nicht als Tatsachen beschreiben.

Ich weiß mit einfacher Logik hattest du schon immer deine lieben Probleme, aber vielleicht schaffst du es diesmal zu verstehen.

Antwort
von comhb3mpqy, 39

Glauben Sie nicht an ein Leben nach dem Tod, oder wie darf ich das verstehen?
Also ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Wenn Sie einige Gründe/Argumente haben wollen, um daran zu glauben, dann können Sie mich hier fragen. Sie können aber auch auf mein Profil gehen, dort findet man auch Argumente, um daran zu glauben.

Kommentar von Konzulweyer ,

Ich habe die Frage falsch formuliert. Ich glaube dran, daß es eine Seele gibt. Es ging mir nur darum, ob die Seele schon vor der Befruchtung existiert.

Antwort
von Mannimanaste, 19

Wir wissen, dass jedermann immer nur das Leben erlebt. Ist es da nicht sehr naheliegend, dass man dies sowohl vor dem Tod, als auch nach dem Tod erlebt?

Anders ausgedrückt:

Viele Menschen fragen sich was nach dem Tod kommt, dabei erleben sie es höchstwahrscheinlich schon jetzt gerade: Das Erleben ein lebender Körper zu sein.

:)

Antwort
von DarkWolf922, 45

Das weiß ja niemand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten