Frage von fritzbox6360, 96

Ist die Werbung von 1&1 überhaupt "legal" 😄?

Hallo Leute
Mich interessiert brennend ob die 1&1 und die Telekom einen Vertrag abgeschlossen haben, dass 1&1 die Telekom im Fernsehen fertig machen dürfen..
Jedes mal aufs neue kommt das ja mit der Telekom ..
Was wisst ihr darüber ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mychrissie, 20

Es ist völlig legal, wenn man sich in der Werbung darauf bezieht, dass eine unabhängige Untersuchung einem einen Qualitätsvorsprung auf einem Teilgebiet bescheinigt.

Wenn die Telekom hier auf den zweiten Platz gerutscht ist, hat sie dies nicht irgendwelchen Werbeaussagen zu verdanken, sondern ausschließlich ihrer mangelhaften Leistung.

Aber so schrecklich ist das ganze ja nun auch wieder nicht. Die beiden Provider liegen ja in anderen mindestens genau so wichtigen Bereichen Kopf an Kopf. Was sie unterscheidet, ist also eigentlich nur "des Kaisers Bart". :-)

Wir leben in einer Zeit, in der sich Hinz und Kunz über jeden Mückenfurz aufregt und mit aberwitzig krassen Reaktionen die asozialen Netzwerke aufmischt. Zum Glück hast Du das mit Deiner moderaten Frage ja nicht getan.


Antwort
von baindl, 24

Die beharken sich doch gegenseitig ;-)

Davon abgesehen

Stein des Anstoßes zwischen den Unternehmen ist wohl unter anderem, dass
1&1 nicht deutlich genug erklärt, dass der Testsieg nur für das
Festnetz gilt – und nicht für das Mobilfunknetz. Der angebliche
Telekomvertreter jedoch hat Probleme mit seinem Handy – das könnte den
Zuschauer auf eine falsche Fährte locken.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/duell-mit-der-telekom-1und1-le...

Kommentar von uncutparadise ,

Hat 1&1 überhaupt Festnetzkapazitäten? Ich dachte, die wären immer auf Internet und VoIP angewiesen ?

Kommentar von Ifm001 ,

1&1 ist ein Provider, mietet also nur Netzressourcen an.

Antwort
von Rolf42, 23

Vergleichende Werbung ist legal, solange sie keine unwahren Behauptungen aufstellt. Sich über einen Konkurrenten lustig zu machen, liegt dabei in der Regel noch im Bereich des Zulässigen (und wird vom Betroffenen oft mit einer entsprechenden Gegenkampagne erwidert, wodurch beide Seiten zusätzliche Aufmerksamkeit gewinnen).

Antwort
von Ifm001, 20

Vergleichende Werbung ist seit den 1990ern in Deutschland erlaubt. Es gelten die gleichen Bedingungen, wie bei allen anderen Äusserungen auch. Entweder muss es der Wahrheit entsprechen (wobei es nicht denunzieren verwendet werden darf) oder es muss nach billigem Ermessen erkennbar sein, dass es sich um eine Falschbehauptung handelt.

Antwort
von Pixlion, 34

Telekom wird in dem Werbespot keinesfalls schlecht gemacht - nur 1&1 eben besser als Telekom. Und das ist erlaubt.

Antwort
von donnixyt, 39

Ich war mal bei der Telekom und hatte in großen Gebäuden wie in einer Werbung auch keinen Empfang und ich bin jetzt bei o2 und da hab ich auch schon in großen Gebäuden noch guten Empfang!
Also diese eine Werbung, wo der bei der Telekom keinen Empfang im großen Gebäude hat ist wahr, weil das Netz der Telekom schlecht Sachen durchdringt! 😂

Kommentar von uschifragen ,

1&1 arbeitet auch mit D-Netz(Vodafone) undiefertt

Kommentar von Ifm001 ,

Die Mobilfunkunternehmen selbst verwenden schon seit einigen Jahren nicht mehr D-Netz und E-Netz, weil alle drei Anbieter in allen Netz-Bereichen funken. Das ist also schon lange kein Qualitätsmerkmal mehr.


Kommentar von Ifm001 ,

Weil Du in einem(!) Gebäude diese Feststellung gemacht hast, ist sie allgemeingültig?

Antwort
von Animal12345, 22

Telekom hat such sowas mit 1&1 gemacht ich denke die arbeiten da irgendwie zsm.

Obwohl es irgendwie kein sinn macht :D

Antwort
von heiisayed, 26

Ich glaube es gab da schon Ärger ... (kann 1&1 nicht leiden ... )

Kommentar von fritzbox6360 ,

Da gehts mir genauso 😄

Antwort
von sukueh, 28

Vergleichende Werbung ist erlaubt. Wäre diese Werbung illegal, würde sie nicht mehr im Fernsehen laufen.

Kommentar von fritzbox6360 ,

Sorry wollte eigentlich liken..🙈 ja schon da hast du wohl recht

Kommentar von Ifm001 ,

Es gibt keine irgendwie geartete Prüfung, ob Rechte Dritter verletzt werden. Somit geht sowas erstmal aus Sendung, bis wer berechtigt abmahnt oder klagt.

Kommentar von sukueh ,

Korrekt, aber nachdem die Werbung ja bereits einige Zeit läuft, hätte, falls der Spot in dieser Art nicht erlaubt wäre, die Telekom bereits entsprechende Schritte eingeleitet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community