Ist die weiter führende schule für die meisten Berufe überflüssig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sehe das auch so wie tryanswer. Das Gymnasium ist nichts als Studienvorbereitung.

Aber das wird immer so sein, dass Du Dinge lernst, die Du in der Praxis nicht gebrauchen kannst. Beim Studium wird das zum Teil noch extremer werden. Ich selber hab im Studium (IT) auch nicht soooo viel gelernt, was ich nicht vorher wußte. Aber wer studiert hat, hat es gelernt, sich selbst zu organisieren, hat es gelernt zu lernen, sich Themen anzueignen und sie zu präsentieren. Darum geht es vielen Unternehmen, weswegen man nach einem Studium auch viel bessere Möglichkeiten hat, sich fachfremd zu bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gymnasium dient in erster Linie dazu auf ein Studium vorzubereiten (zumindest theoretisch). Daher geht der Lehrstoff auch weiter, als für eine einfache Berufsausbildung erforderlich ist, allerdings sollte man auch daran denken, daß es mit der Ausbildung allein noch nicht getan ist. Somit kann der Besuch einer weiterführenden Schule für die spätere berufliche Fortbildung und Entwicklung durchaus sinnvoll sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung