Frage von strongpassion15, 102

Ist die vegetarische Ernährung wirklich so ungesund?

Ich habe vor kein Fleisch und kein Fisch mehr zuessen , weil mir die Tiere einfach leid tun . Meine Eltern meinen aber , dass das vorallem in meinen Alter ( 14 Jahre ) sehr ungesund sei . Stimmt das wirklich? Und hättet ihr sonst noch irgendwelche Tipps meine Eltern zu überzeugen?

Antwort
von PeaceLoveVegan, 32

Na du,

also grundätzlich. Falsche, einseitige Ernährung kann IMMER ungesund sein. Nicht jeder merkt es, manche leben anscheinend ganz gut damit. Grundsätzlich muss man dazu rate abwechslungsreich zu essen und darauf zu achten, was man so zu sich nimmt.

Es ist mit 14 Jahren gar kein Problem sich vegetarisch zu ernähen. Selbst die DGE empfihelt eine vegetarische Dauerkost. [ https://www.dge.de/presse/pm/kinder-vegetarisch-ernaehren-ja-oder-nein/ ] Vielleicht kannst du deiner Mutter den Artikel ja einfach mal zeigen. Die DGE ist eine recht glaubhafte Quelle.

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass dein Eisenwert stabil bleibt. Eisenmangel ist allerdings nicht nur bei Vegetariern vorhanden, nein auch eine Menge Menschen die Fleisch essen habe dieses Problem.

Ich bin seit meiner Geburt vegetarisch und ich habe keinerlei Probleme damit gehabt. Ich hatte auch noch nie einen Eisenmangel oder ähnliches. Meine Eltern und mittlerweile ich allein, achten aber auch darauf, dass man abwechslungsreich isst. Es wird immer frisch gekocht/zubereitet und soetwas wie Tütenzeug gibt es einfach nicht. Dazu raten ich aber jedem ;)

Viel Erfolg.

Antwort
von FelixFoxx, 29

Wenn Du vegetarisch, aber nicht vegan lebst und Dich gut über gesunde, ausgewogene vegetarische Kost informierst, ist das nicht ungesund. Du solltest vor allem darauf achten, die Menge an Proteinen, die Du sonst aus dem Fleisch aufnimmst, aus anderen Quellen wie Milchprodukten, Eiern und Hülsenfrüchten zu bekommen.

Antwort
von Hardware02, 19

Deine Eltern haben unrecht! Eine vegetarische Ernährung ist überhaupt nicht ungesund, wenn man es richtig macht.

Vor allem Vitamin B12 ist fast nur in tierischen Produkten enthalten. Das solltest du als Tabletten einnehmen.

Auch sonst solltest du nicht einfach nur Fleisch und Fisch weglassen, sondern diese Produkte durch etwas ersetzen. Ein Beispiel wäre Tofu. Wenn du nämlich einfach nur was weglässt, und deine Ernährung sonst bleibt wie vorher, bist du ein "Puddingvegetarier", und das ist dann wirklicht nicht gesund.

Antwort
von Grobbeldopp, 46

Nein, vegetarische Ernährung ist generell nicht ungesund. Vegane Ernährung kann dagegen ungesund sein wenn man etwas falsch macht. So einfach ist es.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Medizin, 39
  • Vegetarische Ernährung ohne sehr gute Kenntnisse und viel Bewusstsein und Mühe bezüglich ausgewogener Ernährung ist definitiv ungesund und für Jugendliche in der Pubertät sogar gefährlich.
  • Ovo-lacto-Vegetarier, also solche, die zumindest noch Eier- und Milchprodukte essen, kann eine ausgewogene Ernährung recht leicht gelingen. Dann ist auch kein Verzicht auf Kuchen, Süßwaren und Alltagsnahrung nötig. 
  • Vegetarier, die auch auf Milchprodukte und Eier verzichten, können sich nur unter großem Aufwand bezüglich Auswahl der Nahrung ausgewogen ernähren. Gerade Calciummangel, Eisenmangel und Vitamin-B-Komplex-Mangel wäre in der Pubertät besonders schädlich und kann zu dauerhaften, nicht mehr gutzumachenden Schäden führen.
  • Es wäre weitaus sinnvoll, deine Eltern zu überzeugen, Fleisch aus nachhaltiger Landwirtschaft zu kaufen als kategorisch auf Fleisch zu verzichten. Es kann doch auch dir nicht erstrebenswert erscheinen, auf so leckere Sachen wie Würstchen, Aufschnitt, Grillen, Fondue, Fischstäbchen, Frikadellen und so weiter zu verzichten? Da übertreibst du in meinen Augen mit der Tierliebe. Deine Gesundheit und auch der Genuss am Leben sind wichtigere Werte.
Antwort
von Rappel01, 48

Ich hab das auch mal gemacht, war damals auch 14. Ich hab gar nicht lang nachgedacht, sondern hab einfach meiner mom gesagt so ich esse jetzt kein Fleisch mehr. Dann hat sie sich darauf eingestellt und auch ohne Fleisch meistens gekocht bzw. Das Fleisch separat. Ungesund ist es nicht, ich glaube eher gesund, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich mehr darauf geachtet habe, was ich esse und nicht einfach alles was ich gesehen habe in mich rein gestopft habe :o Bei veganer Ernährung wäre das was anderes, weil deinem Körper dann sachen fehlen, die für deine körperliche Entwicklung wichtig sind, aber bei vegetarischer gibt's da keine Probleme.

Antwort
von Ruenbezahl, 50

Rein vegetarische Ernährung ist vor allem für Mädchen in diesem Alter sehr problematisch, weil sie zu einem Eisenmangel führen kann. Wenn man es trotzdem machen will, sollte man sich sehr bewusst ernähren, notfalls auch mit Nahrungsergänzungsmitteln (vor allem Eisenpräparate), und auch die Blutwerte regelmäßig kontrollieren. Statt Fisch und Fleisch kann man ja auch mehr Milch und Milchprodukte essen, sofern einem die armen Milchkühe, denen man die kleinen Kälber wegnimmt, nicht leid tun. 

Antwort
von Omnivore08, 9

Gesünder ist vegetarisch jedenfalls nicht.

Und helfen tust du erst recht keinem Tier!

Wieso tun dir die Tiere leid? Die werden gehegt, gepflegt, gefüttert, haben Schutz und Wärme. Den Tieren gehts tausend mal besser als in freier Natur!

Antwort
von SmallLuisa94, 30

Ich denke schon. Fisch ist meiner Meinung nach das gesundeste Lebensmittel ever!! Gutes Eiweiß + gute Omega3 Fettsäuren. ich könnte nie Vegetarierin werden!

Antwort
von AppleTea, 35

Wenn du dafür nicht mehr Milchprodukte isst, dann ist es schon gesünder. Noch gesünder wäre eine ausgewogene vegane Ernährung.

Kommentar von user023948 ,

Vegan ist für Minderjährige absolut ungesund!

Kommentar von AppleTea ,

Wie kommst du auf so eine Idee?

Kommentar von Omnivore08 ,

Noch gesünder wäre eine ausgewogene vegane Ernährung.

Das glaubst aber nur du!

Kommentar von AppleTea ,

Danke Herr Omnivore.

Kommentar von Omnivore08 ,

gern geschehen!

Antwort
von user023948, 35

Vegetarisch geht klar aber vegan ist bei minderjährigen Ungesund

Antwort
von cruscher, 41

Durch Fleisch wird das Risiko für Krebs erhört, allerdings bringt es nichts wenn man einfach aufhört mit Fleisch essen weil es einem "Leid" tut. Dann gibt man halt 10€ mehr für das Schnitzel aus und dann weiß man ob das Tier richtig gehalten wurde...

Antwort
von hamburgerjung69, 47

Haha ungesund ist das bestimmt nicht, ganz im gegenteil. Das einzigste was du machen musst, ist dir einen Eisensaft und vitamin B12 tabletten zu kaufeb. Bekommst du im dm

Antwort
von wanted98, 36

Ich versteh echt nicht den Sinn.Was soll denn eine Kuh sonst machen wenn sie nicht geschlachtet wird?Das tier wurde halt für die Menschen als Protein beschaffer erschaffen.Es wurden immer Tiere gejagt und gegessen selbst die ersten Menschen haben das gemacht.Viel bringt es auch nicht irgendwie kein Fleisch produkte zu essen.Es wird wieder geschlachtet und wieder gegessen das kann man nicht ändern.

Kommentar von AppleTea ,

Was würde ein Mensch machen, wenn der Mörder ihn nicht töten würde? Wahrscheinlich weiter leben. so wie die Kuh wenn man sie nicht schlachten würde. Was für ne Frage..

Kommentar von user023948 ,

Wenn sie nicht geschlachtet werden würde, wäre sie nie gezüchtet worden und hätte somit garnicht gelebt

Kommentar von wanted98 ,

Du vergleichst einen Mensch mit ner Kuh?Menschen haben andere gründe warum sie erschaffen wurden und die Kuh andere.Kannst ja bald mit ner Kuh dann zsm ins bett gehen...

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Ich versteh echt nicht den Sinn.

Wunder mich gar nicht.


Was soll denn eine Kuh sonst machen wenn sie nicht geschlachtet wird?

Naja, leben, Gras fressen und die Sonne genießen?


Das tier wurde halt für die Menschen als Protein beschaffer erschaffen.

Das steht wo?


Es wurden immer Tiere gejagt und gegessen selbst die ersten Menschen haben das gemacht.

Wie oft jagst du dein Steak?


Viel bringt es auch nicht irgendwie kein Fleisch produkte zu essen.Es wird wieder geschlachtet und wieder gegessen das kann man nicht ändern.

Aber es macht einen Unterschied ob 1.000.000. Menschen Fleisch essen oder 100.000. Angebot und Nachfrage. Isst niemand mehr Fleisch wird keins mehr produziert. Würden alle Fleisch essen, dann würde noch mehr als 300 Mio Tonnen im Jahr geschlachtet werden.

Nur als Beispiel für Deutschland: "Pro Kopf werden in Deutschland durchschnittlich rund 60 Kilogramm Fleisch und Fleischwaren aller Art verzehrt. [...] Nach Schätzungen von BUND, Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Diplomatique ergibt das hochgerechnet auf ein Menschenleben einen Tierpark von 945 Hühnern, jeweils 46 Schweinen und Puten, 37 Enten, zwölf Gänsen sowie jeweils vier Rindern und Schafen."

Nicht jeder möchte so viele Leben auf dem Gewissen haben. Es gibt Menschen die Tiere als Lebewesen sehen und gern haben. Wenigstens ab und zu.



Kommentar von Omnivore08 ,

Wie oft jagst du dein Steak?

Braucht man ja nicht....das ist ja das schöne. Dafür gibt es Züchter und Metzger, die das erledigen!

Wie oft jagst du Tofuwürste?

Nach Schätzungen von BUND, Heinrich-Böll-Stiftung

Wie sehr diese grünen Esoteriker beim Schätzen daneben liegen, sieht man hier:

http://www.bund.net/themen_und_projekte/landwirtschaft/umwelt/wasserstress/

ROFL...10 Kubikmeter TRINKwasser für ein kg  SCHWEINEfleisch.

Esoterik pur!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten