Ist die Übersetzung richtig (Cicero)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir werden es schon zusammenstückeln.
Ich wollte nur einwerfen, dass die Aufzählung n.m.M. drei Elemente hat:

"Homo, qui et summa gravitate et iam id aetatis et parens esset,"
der Mensch (Mann), der von großer Ernsthaftigkeit (Strenge; Bedeutung), schon bejahrt und (ein) Vater war,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mann, obwohl er sowohl von höchster Bedeutung als auch
schon Vater zu derselben Zeit war, erstarrte durch das Gesagte dieses bösen Menschens.

* Das "obwohl" ergibt sich aus dem Konjunktiv im Relativsatz.
* id aetatis = zu deselben Zeit (steht so im Wörterbuch - muss man nicht wissen)

=> Hier kann also ein "böser Mensch" (homo improbus) durch seine Aussage (dictum) einen gestandenen Mann(homo summa gravitate) in Erstaunen versetzen (obstipuit)...


LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
01.06.2016, 21:11

Im Georges steht der Ausdruck id aetatis im Zusammenhang mit Lebensalter. Welches Wörterbuch hast Du benutzt?

0

Hallo,

der zweite Teil ist Dir ein bißchen aus dem Ruder gelaufen:

Der Mann, der äußerst würdevoll war und schon in einem solchen Alter, dazu noch der Vater, war wie erstarrt von der Äußerung (dieses) unverschämten Menschen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung