Frage von helen1728, 32

Ist die Türkei ein kemalistisches Land ?

Antwort
von zehnvorzwei, 10

Hei, helen1728, auf den ersten Blick erkennt man, dass die Türkei unter der Erdogan-Regierung ihr kemalistisches Erbe verspielt. Wenn man genauer hinschaut, sieht man Parallelen: Die Türkei unter Kemal Pascha hatte ein sehr autokratisches Regime - und hat es wieder. Anders geworden sind die Vorzeichen: Früher ein laizistischer Staat, heute einer, der mehr und mehr der Religion zuneigt. Früher einer, dessen Militär eine Wächterrolle einnahm, heute übernimmt die Regierung das selber (Verhaftung von Journalisten, von Juristen, von Politikern).

Noch sehe ich die Türkei in einem Dilemma: Halb zieht es sie zu Europa (und seinen Pfründen), halb drängt es sie zu einer islamischen Führerrolle im Nahen Osten. Die Europäer stehen so oder so vor der Frage: Was geschieht geopolitisch, wenn sich die Waage in die eine oder andere Richtung neigt? So oder so scheint mir die Erdogan-Regierung zur Zeit unberechenbar zu sein. Und so. Grüße! 

Antwort
von Grimwulf78, 18

Atatürks Erbe wird immer mehr abgeschafft. 

Atatürk hat die Türkei nach westlichem Vorbild umgebaut. Da der westliche Lebensstil heute bei fast allen Nachbarn der Türkei als das Allerletzte gilt und da Erdolf gerne wieder eine Führungsrolle in der Region übernehmen möchte als Großmacht, muss er die Türkei verstärkt dem Islam/ismus zuwenden damit die muslimischen Nachbarn ihn respektieren. Es ist alles Kalkül.

Die Mächtigen wissen doch alle, dass Religion nur ein wirksames Instrument ist um die Massen nach Deinem Willen zu steuern. Die selbst glauben doch den Quatsch nicht!

Antwort
von GGninetynn, 6

Nein ist es nicht. Klar gibt es aber noch Leute die Für Atatürk sind bzw waren und noch sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten