Ist die todesstrafe mit dem begriff der menschenwürde zu vereinbaren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Todesstrafe entwürdigt nicht nur den Delinquenten sondern auch alle an diesem Urteil Beteiligten. Im Grunde jeden Bürger des betreffenden Landes, denn die Urteile werden ja "im Namen des Volkes" gefällt.

In meinen Augen verwirken die Beteiligten ihre eigenen Würde, indem sie sich mit dem Urteil auf die gleiche Stufe stellen wie der Verbrecher.

Sie töten ohne Not, denn ihr Leben, ihre Gesundheit sind ja nicht bedroht.

Mit ist klar, daß angesichts der Grausamkeit mancher Verbrechen der Gedanke an Rache naheliegt. Es bedarf einer bewußten Anstrengung, sich davon frei zu machen um nicht den gleichen Mechanismen des Verbrechens zu unterliegen.

Menschlichkeit entsteht durch bewußte Anstrengung und ist nicht zum Nulltarif zu haben. Sie muß immer wieder neu erkämpft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamiBoss
31.01.2016, 23:29

Ich muss eine stellungname zu der oberen frage machen aber ich versteh das nicht hellpp :/ ? Wie könnte ich anfangen 

0

Die meisten werden sagen nein aber was ist mit der Menschenwürde der Opfer. Die die ermordet, vergewaltigt wurden und die Kinder die mißhandelt wurden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eselspur
31.01.2016, 23:10

Es gehört zur Würde, das sie nicht gegeneinander aufgerechnet werden kann.

1

These 1: Mit mehreren Dutzend ausgeführten Todesstrafen allein in Texas wendet sich die USA gegen die Menschenrechtsartikel 3 (Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit)!

 - könnte man damit begründen, dass amerikanische Politiker diese Menschenrechte unterschrieben haben und damit verpflichtet wären sie auch umzusetzen und zu schützen. könnte man aber auch dagegen halten, dass die Menschen, die sie da töten vielleicht vielen anderen Menschen das Leben zerstört haben und wahrscheinlich nicht selten auch aus dem Gefängnis heraus die Gesellschaft negativ beeinflussten - dagegen spricht aber auch die Tötung Unschuldiger.

These 2: Gewalt und damit auch tödliche Gewalt ist Teil unseres menschlichen Daseins seit wir als Menschen existieren und damit natürlich!

- dafür spricht, das auch in der Natur gleiche Artgenossen getötet werden, wenn sie der Familie, dem Stamm der jeweiligen Tierart schaden zu fügt. Auch bei vielen Indianerstämmen gab es Zeremonien und Strafen, die zum Tod führten.

-dagegen spricht, dass Menschen - sogar Psychopathen - sich in der Kindheit und Jugend zu Verbrechern entwickeln und Ihre persönliche Ethik danach entwickeln wie andere Menschen sich verhalten. Wenn man also in einer Gesellschaft aufwächst, in der Anonymität und eine mangelhafte Fehlertoleranz sogar bei Kindern ausgeübt wird, fehlt es an Vorbildern, die die Kinder wirklich kennenlernen, nicht gleich alles beurteilen und verbieten; und den Kindern/Jugendlichen alternativen Zeigen. Kinder sind ja sehr lernfähig, wenn man die richtige Lernmethode wählt und Aufmerksamkeit und Zeit den Kindern schenkt. Fehlt aber jenes, werden andere Kinder ebenfalls schnell über weitere Kinder/ Jugendliche urteilen, mobben und schlagen. Später im Erwachsenen Leben wird sich dies oft durch Straftaten fortführen, die im Gefängnis enden können und in manchen Ländern eben zur ultimativen Bestrafung "Lebenslänglich" oder "Todesstrafe" (die aber eben nicht notwendig wäre, wenn man die Kinder nicht sofort erziehen wollte sondern sie erstmal kennen lernt und dann hier und da gemeinsam besondere Eigenschaften der Kinder fördert.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf keinen fall!!! auch schwerstverbrecher haben eine gewisse menschenwürde und sollen diese auch bekommen.

wir sind alle nicht unfehlbar, aber in der post-post-moderne über das leben oder sterben anderer zu verfügen, ist anmaßung.

und die meisten schwerverbrecher leiden unter ihren taten und den konsequenzen. sie wären oft lieber tot, als weiter leben zu müssen.

die suizidrate unter schwerverbrechern ist deutlich höher, als in der allgemeinbevölkerung.

und willst du über leben oder tod eines verbrechers entscheiden?

ich nicht.

lg SKY

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
31.01.2016, 23:34

Beim Suizid von Schwerverbrecher ist die Frage, ob dabei das Leiden unter ihren Taten das Motiv ist oder die lange Haftzeit.

0

Was möchtest Du wissen?