Frage von DragonGirl11, 113

Ist die Sprache Latein oder Spanisch nützlicher?

Hey:) Ich muss mich bald zwischen Latein und Spanisch entscheiden (3. Fremdsprache) Welche Sprache wird man besser gebrauchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Fremdsprache & Sprache, 41

Hallo,

auch wenn Spanisch neben Englisch und Französisch weltweit sehr verbreitet ist und

als Sprache m.E. dem Französischen inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat und

Latein eine 'tote Sprache ist, das kleine oder große Latinum für manche Studiengänge aber dennoch gebraucht wird,

bleibt das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- Machst du gern Urlaub in spanisch-sprachigen Ländern?

- Hast du Beziehung zu, Freunde und/oder Verwandtschaft in spanisch-sprachigen Ländern?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und
Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits
gelernt hat oder spricht?

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel
Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu

Kommentar von DragonGirl11 ,

Danke:)

Kommentar von AstridDerPu ,

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

Antwort
von Tom651, 58

Man kann nicht einfach sagen "Latein", es kommt auch darauf an was du später machen willst. Spanisch ist natürlich viel nützlicher wenn du mal in ein Land willst wo spanisch gesprochen wird. Latein ist jedoch besser wenn du zum Beispiel Arzt werden möchten, weil man dort die lateinischen Fachbegriffe braucht. Aber sonst bringt Latein gar nichts, weil kein Mensch auf der Welt sich auf lateinisch unterhält, aber auf spanisch unterhalten sich schon ziemlich viele.

Antwort
von Weazli959, 41

spanisch. Mit latein kannst du nicht mehr viel anfangen, das ist nur noch dumpfes pauken. Mit spanisch kannst du dich heute noch unterhalten und es wird in vielen ländern gesprochen. Auch gut für einen auslandsaufenthalt oder als qualifikation für einen beruf.

Antwort
von sailormars, 68

Latein hilft, ein allgemeines Sprachverständnis zu entwickeln. Viele Vokabeln kannst du später davon ableiten. Außerdem ist für manche Studiengänge das Latinum Pflicht.

Spanisch kannst du sofort benutzen, es sprechen, das lernen macht mir persönlich mehr Spaß als das stumpfe Übersetzen in Latein.

Kommentar von adabei ,

Nur muss man nicht unbedingt den Umweg über Latein nehmen, um besser andere Sprachen lernen zu können, zumindest sollte das nicht der einzige Grund sein.
Auch wenn du "Spanisch" wählst, wird dir das helfen, eine weitere Sprache leichter zu lernen, vor allem eine weitere romanische Sprache wie Französisch oder Italienisch.

Antwort
von lolaaaXXX, 36

Mit Spanisch kannst du viel mehr anfangen.

Antwort
von Timrum, 47

Latein ist eine tote Sprache - wenn du nicht vor hast im medizinischen Bereich (Arzt, Apotheker) oder als Anwalt irgendwo mal zu arbeiten - wird es eigentlich so gut wie nirgends mehr verwendet.

Kommentar von adabei ,

Für ein Studium im medizinischen Bereich kann Latein zwar eine Hilfe sein, aber eine notwendige Voraussetzung ist Latein hierfür nicht. Das notwendige Fachvokabular kann man sich an der Uni auch in einem Terminologiekurs aneignen.

Kommentar von Dahika ,

es ist ganz hilfreich, wenn man Kandidat bei Günther Jauch ist. Dann kann man Wörter ableiten. Aber wer hat schon eine Chance, Kandidat bei Jauch zu werden.

Antwort
von Muelllader, 16

Krankes deutsches Bildungssystem! Wie kann man Latein (eine TOTE Sprache, keine "Fremdsprache") und Spanisch gleichstellen? 

Latein ist Gesichte und Gymnastik fürs Hirn, mehr nicht.

Spanisch wird von Millionen von Menschen auf drei Kontinenten gesprochen.

Fragen sich die Leute, die sich die Frage "Latein oder x Sprache" stellen, "Latein oder Englisch"? Natürlich nicht!    

Kommentar von windhund2014 ,

seltsam, Latein ist zwar eine tote Sprache, aber die gesamte deutsche Grammatik und natuerlich aller romanischen Sprachen kommt daher. Ich selbst habe es erlebt, mindestens ein Jahr Latein - wuede vielen helfen, endlich die deutsche Grammatik zu verstehen und anzuwenden.

O.k. ich hatte zum Glueck einen Lehrer der das sehr lebendig gestaltet hat, und immer den Vergleich zur deutschen Gramatik aufgezeigt hat.

Nach einem Jahr konnte ich auf ein neues Wirtschaftsgymnasium wechseln und habe dann spanisch gelernt und durch Beziehungen und staendigen Kontakt in Spanien hat es grossen Spass gemacht.

Antwort
von Dahika, 18

Natürlich Spanisch, da Spanisch eine lebende Sprache ist und in ganz Lateinamerika gesprochen wird. (Außer Brasilien).

Antwort
von Clarissant, 36

Nützlicher wofür? Für dich selbst? Beruf? Studium? So pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Generell: Spanisch. 

Warum? Weil es Weltsprache ist und von sehr vielen Menschen in vielen Ländern gesprochen wird. Romanische Sprachen sind immer nützlich, und da sie sich untereinander ähneln, ist es auch nicht so schwierig, von einer romanischen Sprache die nächste zu lernen. 

Latein kann nützlich sein, wenn man Latein oder ein Studienfach mit Latinumpflicht (z.B. Geschichte) studiert. 

Und natürlich können dir beide Sprachen sehr viel Nutzen bringen, wenn sie dir gefallen und du Spaß daran hast, sie zu lernen. Dann hast du sozusagen ein Hobby mehr. :) 

Expertenantwort
von mambero, Community-Experte für spanisch, 20

Wenn du Zooschilder bemalen oder Arzt werden willst: Latein. Für alles andere: Spanisch.

Antwort
von kordely, 16

Spanisch ist in mehreren Länder gesprochen. Latein ist nicht gesprochen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community