Ist die Soziale Marktwirtschaft anhand eines volleyballfeldes erklärbar?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Puh... also Sport (auch Volleyball) und Martwirtschaft kann man schon vergleichen. Etwa in dem Sinne, dass zwei Mannschaften wie Unternehmen im Wettbewerb stehen und gewinnen wollen. Dass sie sich an Wettbewerbs- bzw. Spielregeln halten müssen, deren Einhaltung durch den Staat bzw. das Schiedsgericht überwacht und deren Übertretung bestraft wird. Die sportliche "Währung" wäre dann der Punkterfolg bzw. Sieg. Und das Volleyballfeld wäre der Markt, auf dem mit sportlicher Qualität der Wettbewerb ausgetragen wird.

Ich kriege da nur weder die Zuschauer unter, noch das sozialstaatliche Element. Gerade letzteres hat mit dem Sport eigentlich nichts zu tun, weil die Schwächsten im Sport eigentlich nur im sportlichem Misserfolg bestraft werden und absteigen. Eine dem Sozialstaat entsprechende Schutzfunktion übt da das Regelwerk nicht aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ssw1611
06.07.2016, 14:17

Wir sollen auch noch die Zentrale und freue Marktwirtschaft mit einbeziehen. Hättest du dafür auch noch eine Idee ?😌

0

Was möchtest Du wissen?