Frage von Centario, 243

Ist die Schlange eine Schöpfung von Gott oder dem Satan?

Oder ist alles auf der Welt eine Schöpfung von Gott? 

Nur, wenn nicht alles aufgezählt ist, wäre es doch möglich, dass Schöpfungen nicht nur von Gott sind?

Antwort
von SibTiger, 68

Die Evolution hat dafür gesorgt, dass sich die Unterordnung der Schlangen sehr wahrscheinlich aus Waranen entwickelt hat. Das war also weder der liebe Gott, noch der Teufel.

Ein eindeutiger Hinweis auf diese Tatsache sind etwa die Beinreste (Aftersporen)und die Beckenknochenreste bei der ältesten Gruppe der Schlangen, den Riesenschlangen. Jüngere Schlangenfamilien, wie Vipern oder Natter haben diese Beinreste nicht mehr.

Schlangen sind ganz genau so wie andere Tierarten im Verlauf der Evolution entstanden.

Antwort
von Eselspur, 44

natürlich ist jedes Tier ein Geschöpf Gottes.
Im Buch Genesis hat sie - als Geschöpf - eine für den Menschen fatale Funktion.

Kommentar von earnest ,

Die Schlange hat im Rahmen der Schöpfungsgeschichte als Mythos eine besondere Funktion.

Kommentar von Eselspur ,

nicht besser?: Die Schlange hat im Rahmen des Schöpfungsmythos eine besondere Funktion. 

Kommentar von earnest ,

Ja, DEUTLICH besser.

;-) 

Antwort
von xschwedex, 71

Bibelbezug: Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. 

Er schafft die Erde etc. . Es steht nicht geschrieben, dass Gott Engel schafft. Also könnte man argumentieren, dass Engel und Gott immer seit Anbeginn der Schöpfung und darüber hinaus bereits existieren. Satan, der gefallene Engel, war Teil des Engelkreises. Unter Thomas von Aquin und seiner "Angelologie" findest du weitere Infos.

Schaut man sich das Wort Engel und dessen Wurzeln an,.. dann stößt man auf die Bedeutung "Bote" .. Würden Menschen davon ausgehen, dass Engel mit an der Schöpfung aktiv beteiligt gewesen wären.. Dann hätte zumindestens ich gerne die Bedeutung Baumeister oder ähnliches darin gerne wiedergefunden.

Die Schlange in Genesis 2 ist übrigens Satan selbst. Das wird mit dem Lesen der Offenbarung deutlicher.

Kommentar von stine2412 ,

Xschwede,  dass Engel von Gott bzw. seinem Werkmeister erschaffen wurden, findest du in Joh. 1:3= Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein.

‚. . . Du bist der gesalbte Cherub, der schirmende, und ich habe dich
eingesetzt. Auf dem heiligen Berg Gottes befandest du dich. Inmitten
feuriger Steine wandeltest du umher. Du warst untadelig in deinen Wegen von dem Tag deiner Erschaffung an, bis Ungerechtigkeit an dir gefunden wurde. . . . ich werde dich entweihen, hinweg vom Berg Gottes, und ich werde dich vernichten, o Cherub, du schirmender [o schirmender (schützender) Cherub, Vg]‘ “ (Hes 28:11-19).

Gott fragte Hiob 38:4,7 = Wo befandest du dich, als ich die Erde gründete und die Morgensterne miteinander jubelten Und alle Söhne Gottes beifällig zu jauchzen begannen?

Wolltest du die Engel in der Bibel als "Baumeister" benannt finden? Vielleicht ist das mit der Schöpfungsarbeit der Engel nicht so wesentlich für uns, denn  viel wesentlicher ist, was in 2.Tim 3 steht:

16 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet  für jedes gute Werk.

Antwort
von nowka20, 35

die schlange ist der satan, der eine schöpfung gottes ist

an der hildesheimer domtür gibt es das relief des gottesverhörs, indem eva auf einen drachenwesen zeigt, das sie verführt hat

Kommentar von earnest ,

Das ist zwar ein wunderbares Kunstwerk, bei dem der Betrachter nur den Zeigefingern zu folgen braucht, aber es "beweist" überhaupt nichts.

Es ist nur Beleg für einen zentralen Mythos.

Kommentar von mychrissie ,

Aber earnest, es gibt doch zahlreiche Bilder mit Engeln drauf, das ist doch der klare Beweis, dass es die gibt.

Und ich hab ein Buch, in dem ist ein Bild von Frau Holle drin, Du wirst doch hoffentlich nicht anzweifeln, dass es die gibt, wie könnte es im Winter sonst schneien?! :-)

Kommentar von earnest ,

Tschuldigung!

;-)

Kommentar von nowka20 ,

@earnest! 

das ist ein relief des glaubens

Kommentar von earnest ,

Du hast mich jetzt überzeugt, nowka.

Kommentar von nowka20 ,

dafür "liebe" ich dich

Antwort
von Buckykater, 101

Nichts von beiden. Schlangen sind einfach nur ganz normale Tiere bzw Reptilien. Es gibt sehr viele Arten 

Antwort
von Tokeh, 66

Es gibt keine Schöpfungen von Gott oder sonst wem. Dank einer Chemischen Reaktion auf dem Planeten Erde im Meer gab es erste, mikroskopisch kleine Urlebewesen. Diese passten sich langsam immer mehr der Erde an bis daraus irgendwann Mehrzeller wurden (was nicht heisst dass Einzeller ausgestorben wären). Irgendwann gab es erste Korallenartige Tiere, Pflanzen, Pilze und später auch ein längliches Wassertier mit einer Art Wirbelsäule.

Dieses war der Vorfahre aller Wirbeltiere! Es entstanden Fische und später Amphibien, Vorfahren der Reptilien und so weiter. Irgendwann, im Mesozoikum denke ich, gab es dann die ersten Schlangen. Noch bevor es wirklich hoch entwickelte Säugetiere gab

Kommentar von hummel3 ,

Deine Antwort mag zwar viel Intelligentes enthalten, doch wird sie nicht der "theologischen" Frage gerecht, welche nun mal von der Existenz Gottes und Satans ausgeht.

Da hilft übrigens auch nicht die Eingangs-Behauptung, es gäbe keine Schöpfungen von Gott. Es gibt nun mal Menschen, welche umgekehrt zu dir, an die Existenz Gottes glauben.  

Kommentar von SchakKlusoh ,

In der Frage steht nirgendwo "das ist eine theologische Frage". Deshalb ist die Anwort "Es gibt keine Schöpfungen von Gott oder sonst wem" richtig und enthält nicht "zwar viel Intelligentes".

Kommentar von Tokeh ,

Wenn die Kategorie "Natur" da oben aufgelistet ist, glaube ich zumindest dass die Person fest überzeugt ist dass es so war und nicht anders. Aber heutzutage gilt eben das hier als richtig, wir sind nicht im Mittelalter. Wenn jemand an Gott glaubt, bitte! Aber dafür gibt es keine Beweise. Ich darf auch an Drachen glauben aber wenn ich frage ob der gutfragische Feuerdrache nun grüne oder schwarze Stacheln besitzt wird mir erklärt dass es keine Drachen gibt.

Antwort
von hummel3, 72

Wenn man davon ausgeht, dass Gott der Schöpfer dieser Welt ist, kann Satan schwerlich ein weiterer Schöpfer sein. ER ist auf religiösem Gebiet nur bekannt als "gefallener Engel".

Und Engel sind keine Schöpfer, sondern vereinfacht ausgedrückt, Dienstboten Gottes und zudem ebenfalls "Geschöpfe Gottes" wie der Mensch und die Tiere.

Damit dürfte deine Frage geklärt sein.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Wenn man davon ausgeht, dass Gott der Schöpfer dieser Welt ist, kann Satan schwerlich ein weiterer Schöpfer sein.

Logisch ist das aber nicht. Satan (gehen wir einmal davon aus, daß diese Märchenfigur existiert), könnte doch eine andere Welt geschaffen haben. Damit wäre er auch ein Schöpfer. Das heißt, wir hätten es somit mit zwei (drei, vier, fünf ...) Schöpfern zu tun.

Kommentar von hummel3 ,

@SchakKlusoh

Deine Gedankenwelt tut hier nichts zur Sache. - Wenn man die Frage theologisch, nach ihrem Inhalt beantwortet, dann kann nur meine Antwort gelten. 

Antwort
von Netie, 2

Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 1.Mose 1,1

So wurden vollendet Himmel und Erde mit ihrem ganzen Heer. Und so vollendete Gott am 7. Tag seine Werke, die er machte.1. Mose 2,1

Antwort
von DinoSauriA1984, 86

Auch die Schlange ist ein Geschöpf Gottes im Sinne der Bibel.

Der Satan erschafft nichts, er kann nur zerstören.

24Und Gott sprach:
Es bringe die Erde lebendige Wesen hervor, jedes
nach seiner Art, Vieh und Kriechtiere und Tiere des Feldes, jedes nach
seiner Art.
Und so geschah es.
25Und Gott machte die Tiere des
Feldes, jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alle
Kriechtieren auf der Erde, jedes nach seiner Art.
Und Gott sah, dass es gut war.

24Und Gott sprach:
Es bringe die Erde lebendige Wesen hervor, jedes
nach seiner Art, Vieh und Kriechtiere und Tiere des Feldes, jedes nach
seiner Art.
Und so geschah es.
25Und Gott machte die Tiere des
Feldes, jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alle
Kriechtieren auf der Erde, jedes nach seiner Art.
Und Gott sah, dass es gut war.



Kommentar von adenosi ,

Ich glaube er meint speziell die Schlange, die Adam und Eva überredet hat.

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Sehe ich auch so. Und Gott hat auch Adam und Eva gemacht - die gegen Gottes Gebot verstoßen haben - so wie die Schlange in der Schöpfungsgeschichte.

Antwort
von Philipp59, 13

Hallo Centario,

die Schlange ist ein Tier wie jedes andere auch und damit Teil der Schöpfung Gottes. Von Satan wird nirgendwo in der Bibel gesagt, dass er dazu in der Lage wäre, irgendwelche Lebewesen zu erschaffen.

Wenn Du hier auf die Schlange im Garten Eden anspielst, die zu Eva sprach und sie schließlich dazu brachte, sich gegen Gott aufzulehnen, so gebrauchte Satan hier lediglich dieses Tier, um mit dem Menschen in Verbindung zu treten. Da eine Schlange nicht sprechen kann, ging Satan hier ähnlich wie ein Bauchredner vor, der den Anschein erweckt, eine Puppe würde reden. Die Schlange diente also lediglich als Mittel zum Zweck.

LG Philipp

Antwort
von ApfelTea, 67

Die schlange ist eine Schöpfung von Mutter Natur.. so wie alles andere. :)

Kommentar von SchakKlusoh ,

Es gibt keine "Mutter Natur". Es gibt auch kein "Väterchen Frost". Das sind nur metaphorische Personifizierungen.

Falls Dir das bewußt war, entschuldige ich mich für den Einwurf.

Kommentar von ApfelTea ,

Ist das jetzt ein schlechter Witz..? Hab ihn irgendwie nicht verstanden. sorry

Kommentar von SchakKlusoh ,

Das soll kein Witz sein, sondern eine Anmerkung. Wenn Du das, was ich geschrieben habe, schon wußtest, war meine Anmerkung überflüssig und ich habe mich präventiv dafür entschuldigt.

Kommentar von ApfelTea ,

Ja.. okay. Dann ist gut.

Antwort
von MetalRules, 31

Die Antwort wird dir zwar nicht gefallen, aber es war weder Gott noch Satan.

Kommentar von Centario ,

:-(

Antwort
von Marco350, 9

Weder noch. Lies mal Darwin

Antwort
von earnest, 10

Die Schlange der Schöpfung ist eine mythologische Figur, die von den Schreibern der Bibel zu einem bestimmten Zweck erfunden wurde.

Die Schreiber sind also die Schöpfer (bzw. diejenigen, die die Schlange der Torah in die Bibel packten).

Gruß, earnest

Kommentar von emily2001 ,

Etwas interessantes in dieser Beziehung.

http://www.religioncity.de/index.php?topic=118.0

Antwort
von WALDFROSCH1, 7

Die Schöpfung ist das was du in der Welt vor findest .Elemente ,Flora ,Fauna ,Mensch !So muss auch die Schlange eine Geschöpf Gottes sein .

Im Buch Genesis ist  die Schlange eine Sinnbild für ,Satan.

Der  ist ein Geschöpf ,denn Gott schuf den Himmel und die Erde .Also auch die Engel .Die rein geistige Geschöpfe sind .

Da das Buch Genesis keinen historischen Anspruch hat ,bewegt man sich hier immer  nur im Bereich von Spekulation und Behauptung.

Antwort
von suziesext10, 30

die Schlange in der Torah war ein Symbol für den Satan selber, und Satan war auch nicht der mittelalterliche Teufel, sondern der Ankläger, der Versucher, Prüfer, der die Menschen ständig prüfte, ob sie wirklich innerlich so fromm sind oder ob sie nur schein-fromm und schein-heilig sind. Und wenn der Satan dann ihre Selbstbildnisse entlarven konnte, ging er glücklich zum Gott und erzählte ihm, was für ein verlogenes Gesindel seine Lieblinge, die Menschen-Geschöpfe sind.

Kommentar von earnest ,

DH. 

Das war jetzt aber im ersten Satz "die andere suzie"?

Antwort
von angelikaliese, 64

Centario,

da gebe ich dem User DinoSaurierA1984 Recht. Von Gott wurden die Menschen, sowie Tiere erschaffen.

Also auch Schlangen.

Wenn Du eine Bibel besitzt kannst Du dort mal nachlesen, was Gott erschuf.

Hoffe ich konnte Dir behilflich sein.

MfG Angelika

Kommentar von earnest ,

Nein, in der Bibel kann man nicht nachlesen, was Gott erschuf.

Dort kann man nur nachlesen, was Gott nach Meinung der Schreiber der Bibel erschuf.

Antwort
von Midnight1999, 2

Aus christlicher Sicht ist ALLES von Gott geschaffen - auch Schlangen & sogar Satan selbst.

Antwort
von SchakKlusoh, 73

Es gibt keinen Beweis dafür, daß Gott oder Satan oder Allah oder Odin oder Einhörner existieren. Also können sie auch nichts "gemacht" haben.

Das Leben ist ein biochemischer Vorgang. Dieser hat vor ca. 3,7 Milliarden Jahren unter bestimmten Voraussetzungen begonnen. Seitdem hat sich das Leben immer fortentwickelt und angepaßt. diesen Vorgang bezeichnet man als Evolution.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/forscher-finden-3-7-milliarden-jahre-al...

Kommentar von F4nti ,

Bombenantwort !!!! 👍🏻👍🏻
Besser hätte man es nicht sagen können.

Antwort
von chrisbyrd, 7

Gott hat sowohl den Teufel und auch die Tiere erschaffen. Bei der Schlange im Garten Eden ist vielleicht die Frage, ob der Teufel sich in eine Schlange verwandeln konnte oder ob er in sie fuhr und sie steuerte.

In der MacArthur-Studienbibel steht dazu: "Als gefallener Erzengel und somit als übernatürliches Geistwesen hat Satan vom Leib einer Schlange in ihrer Gestalt vor dem Sündenfall Besitz ergriffen."

Kommentar von earnest ,

Na, wenn es in der Studienbibel steht, dann muss es ja stimmen.

Kommentar von chrisbyrd ,

Na klar ;-)

Nein, es stimmt natürlich nicht alles, was in der Studienbibel oder in anderen Bibelkommentaren steht. Alles muss anhand der Bibel überprüft und im Kontext ausgelegt werden. Trotzdem sind gute Bibelkommentare eine nützliche Hilfe und die MacArthur-Studienbibel ist m. E. sehr hilfreich und empfehlenswert...

Antwort
von kdd1945, 5

Hallo Centario,



Offenbarung 4,11 (HFA) zeigt, wie die Himmelsbewohner Deine berechtigte Frage beantworten.Vielleicht stimmst Du ihnen zu  - nach Prüfung der Argumente...


11 "Dich, unseren Herrn und Gott, beten wir an. Du allein bist würdig, dass wir dich ehren und rühmen, uns deiner Macht unterordnen. Denn du hast alles erschaffen. Nach deinem Willen entstand die Welt und alles, was auf ihr lebt."


Ein Buch, dass alles bis ins Detail aufzählt  -  vielleicht noch einzeln nummeriert  -  das Buch wäre nicht sehr aufregend. So schreibt der Apostel Johannes, als Augenzeuge, zum Ende seines Evangeliumsberichts gemäß 

Joh 21,25 (Einheitsübersetzung):

25 Es gibt aber noch vieles andere, was Jesus getan hat. Wenn man alles aufschreiben wollte, so könnte, wie ich glaube, die ganze Welt die Bücher nicht fassen, die man schreiben müsste.

Aber über die Schlange gibt die Bibel schon die nötigen Informationen.

Zu den gewöhnlichen Schlangen in 1Mo 3,1 (NEÜ)

1 Die Schlange war listiger als all die Tiere, die Jahwe, Gott, gemacht hatte.


Unsichtbar bei dieser Szene im Garten Eden zugegen, als Rädelsführer, war eine ganz andere "Schlange", ein Geist, ein - spätestens danach - gefallener Engel.

Aus den Versen aus 1 Mo 3,1-5 lesen manche noch heraus, "die Schlange" habe den Menschen "Erkenntnis"  vermittelt. In Off 12,9 (HFA) können wir aber die wahre Natur der "Schlange" feststellen. Es heißt dort:

9 Der große Drache ist niemand anders als der Teufel oder Satan, der als listige Schlange schon immer die ganze Welt zum Bösen verführt hat.


Es handelt sich bei der Schlange also um ein Geistwesen, das von Gott als vollkommener Engel erschaffen wurde, aber später zuließ, dass sich schlechte Gedanken in seinem Sinn festsetzten. Dann handelte er böse.


Grüße, kdd







Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community