Frage von toshi 13.11.2007

Ist die Sauna für Menschen mit hohem Blutdruck gefährlich?

  • Antwort von Raimund1 13.11.2007
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    1. Hausarzt befragen
    2. Wenn der sein OK gibt, langsam unten anfangen und nicht zu lange drin bleiben
    3. wenn das Wohlgefühl sich einstellt, Zeit auf der untersten Bank verlängern
    4. Wenn immer noch ok, eine Stufe höher sitzen und wieder nur kurze Zeit bleiben

    Viel Vergnügen, Sauna macht Spaß

  • Antwort von Auskunft 13.11.2007
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn man zweimal wöchentlich in eine Sauna gehen, dann tut man langfristig etwas besonders Gutes für Ihren Kreislauf. Die warme trockene Luft dehnt die Gefäße aus, was zu einer Blutdrucksenkung führt.

    Dabei sind jedoch einige Punkte zu beachten:

    • Der Blutdruck sollte gut eingestellt sein. Mit einem akuten Wert von systolisch 180 oder mehr oder von diastolisch 110 mmHg oder mehr sollte man nicht die Sauna besuchen.

    • Wenn der Blutdruck mit Medikamenten - besonders mit gefäßerweiternden Substanzen - zu gut eingestellt ist, so kann es zu einer übermäßigen Absenkung des Druckes mit Kollapsgefahr kommen. Auf keinen Fall dürfen sich Hypertoniker nach der Sauna plötzlich kalt abkühlen. Beim Sprung ins Tauchbecken können Blutdruckwerte von über 300 mmHg auftreten! Ein gesundes, elastisches Gefäßsystem hält dies aus, möglicherweise aber nicht die bereits vorgeschädigen Arterien des Blutdruckkranken. Langsames Abkühlen der einzelnen Körperteile nacheinander innerhalb von 1-2 Minuten ist aber möglich und notwendig.

    (http://www.gesundheitstipps.wicker-kliniken.de/naturarzt/hypertonie.html)

  • Antwort von Menne 13.11.2007
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hallo..also ich hab seit längerem Kreislaufprobleme und merke es extrem wenn es draußen etwas heiß ist,also ich soll (laut Arzt) auch nicht in die Sauna...hoffe ich konnte dir etwas helfen

  • Antwort von wellspass 16.03.2011

    In der Regel nicht, so lange man nicht übertreibt. Eine umfangreiche Liste von Saunas findest Du unter http://www.familand.de/saunas-de.html

  • Antwort von JoeWied 17.04.2008

    Sauna stellt grundsätzlich eine Belastung für den Körper dar. Aber eine Belastung für den Körper ist eigentlich gesund, sofern der Körper gesund ist. Zuerst mal den Arzt fragen ist immer gut.

    Sauna erweitert die Gefässe, also sinkt der Blutdruck ! Was man aber vermeiden sollte, ist das sofortige Kühlen ! Das steigert den Blutdruck wegen dem schockartigen Schliessen der Pooren und Zellen um das 2-3fache. Entgegen der landläufigen Meinung, dass man schockartig Abkühlen soll, ist dieser Vorgang gar nicht so gesund, weil die ausgeschwemmten Schadstoffe dadurch gerne in den Zellen verbleiben. Eine moderate Dusche mit hand- / lauwarmem Wasser wäre viel zuträglicher. Ganz wichtig ist natürlich die jeweilige Ruhephase (und ich meine Ruhe) nach jedem einzelnen Saunagang, was aber dazu führt, dass ein Saunabesuch immer knapp 3h beansprucht.

  • Antwort von zauberkoenig 07.03.2008

    ich muss mich noch ergänzen : So schnell fällt der Blutdruck nicht, aber bei Hochdruckvorgeschichte wäre es gut, einen Befund des Augenhintergrundes / Gefässbild zu haben un den von einem Gefässpezialisten interpretieren zu lassen; ein plötzlicher Blutdruckafall könnte eventuell zu einem Sclaganfall führen ("Ischämischer Insult")

  • Antwort von zauberkoenig 05.03.2008

    Ich habe bei meiner Frau und mir mehrfach anchgemesen : In der Saunakammer f ä l l t der Blutdruck, bei milder Abkühlung (Schlauch) normalisiert er sich, bei kaltem Tauchbecken steigt er auf (für Gesunde durchaus erträgliche)sehr hohe Werte.

    Geliches findet man in der Fachliteratur.

    Also bitte : Vorsicht beim Abkühlen; ansonsten viel Spass in der Sauna, gute Erhoöung !

  • Antwort von wuschel55 31.12.2007

    Ich mache seit einigen Jahren Sauna und das mit großem Vergnügen, obwohl ich Bluthochdruck habe - allerdings auch gut eingestellt. Mein Hausarzt meinte nur, ich solle mich nie kalt abduschen nach dem saunieren, weil dann der Blutdruck in ungeahnte Höhen schießen könnte. Wenn man das beherzigt und zusätzlich auf seinen Körper hört kann einem nicht viel passieren.

  • Antwort von schlossgeist 14.11.2007

    Wenn der Hausarzt sein okay gibt, wäre die Biosauna eine gute Variante. Er sollte allerdings nicht so lange drin bleiben wie Menschen ohne dies Blutdruckprobleme.

  • Antwort von heinzundevi 13.11.2007

    Ich würde erst mal den Hausarzt befragen. Wenn der auf Grund dessen, dass der Bluthochdruck gut mit Medikamenten eingestellt ist, sein OK gibt, würde ich dann doch zum Einstieg von den verschiedenen angebotenen Saunen eine Biosauna mit 60° auswählen und nicht zu lange drin bleiben. Dann erst mal sehen, wie das ganze bekommt, bevor man einen zweiten Gang macht. Die Reaktion auf das Saunieren ist bei jedem anders, allein ein erhöhter Blutdruck ist da nicht aussagefähig genug.

  • Antwort von YuLy42 13.11.2007

    Ja, das ist tatsächlich mäßig gefährlich. Am besten mal ganz vorsichtig ausprobieren, d.h. auf die unterste Bank setzen, nicht die 110°C-Sauna nehmen und pro Gang höchsten 5 Minuten. Beim geringsten Anzeichen von Unwohlsein gleich raus!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!