Frage von Yael20, 148

Ist die Religionsfreiheit in ernsthafter Gefahr?

Werden europäische Juden nach Israel zurückkehren, wenn sie von muslimischen Asylsuchenden mit einer antisemitischen Einstellung immer mehr angefeindet und bedroht werden und ihre Religionsfreiheit dadurch eingeschränkt wird ? Ein Jude mit seiner Kippa würde doch genauso "provozieren" wie eine deutsche Frau mit ihrem Kleidungsstil.

Antwort
von Jogi57L, 5

also ich denke nicht, dass derzeit viele Juden nach Israel umsiedeln wollen.

Allerdings könnte sich das ändern, wenn man intoleranten Religionen mehr Spielraum zugesteht.

Der Islam z.B. fördert NICHT die ungestörte Religionsausübung andersgläubiger Menschen....

[... allenfalls werden diese Menschen geduldet, sofern sie sich an die Regeln der Sharia halten... aber gefördert, gesponsert und öffentlich toleriert, und zu Talkshows eingeladen um ihren glauben zu vertreten....werden sie gemeinhin in islamischen Ländern nicht...]

Religionsfreiheit bedeutet u.a. auch, dass man im öffentlichen Leben ( wie Schulen, Krankenhäusern, Behörden.. etc...) "frei" von Religion ist.

....ich wäre auch dafür, auf öffentlichen Straßen und Wegen, und Geländen..... Religionssymbole zu verbieten... nix Kopftuch, nix Kreuz, nix Kippa....( sofern die BRD "Multikulti" bleiben will...)

wir erleben ja, wozu solche Abgrenzungen und Ausgrenzungen führen können.

privat, in privaten Gebäuden und auf privaten Straßen und Wegen.. und Gebäuden....sollte jede/r machen dürfen.. was er/sie will....

Antwort
von 1988Ritter, 46

Die Religionsfreiheit ist hier in Deutschland schon seit längerem gefährdet und entstellt.

Gegenstand der Religionsfreiheit ist doch, dass jede Person den Glauben seines Wunsches privat ausüben darf.

Da sind wir drüber hinaus geschossen.

Mittlerweile werden unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit Freiheiten der Allgemeinheit beschwert.

Das fängt damit an, dass man während Schul- oder Arbeitszeit Rücksicht auf Gebetszeiten fordert, und hört damit auf, dass man in Kantinen Schweinefleischprodukte vom Speiseplan streicht.

Antwort
von realsausi2, 17

Solange Religion Einfluss auf die Politik nimmt, ist Religionsfreiheit gefährdet. Hier ist aber der christliche Einfluss noch um Größenordnungen problematischer als Islam oder Judentum.

Religionsfreiheit ist ein vom Staat garantiertes Recht. Wenn Menschen sich untereindander anfeinden, tangiert das nicht die Religionsfreiheit. Ob Nonne mit Kopftuch oder Jude mit Kippa, wer sich daran stört hat ein Problem mit seiner Toleranz.

Antwort
von atzef, 52

Die meisten antisemitisch motivierten Straftaten werden weiterhin von deutschen Rechtsextremisten begangen. So ca. 95 %.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article138646888/Wie-Juden-in-Deutschland...

Gleichzeitig sind wir mit einem irrsinnigen Anstieg rechtsterroristischer Übergriffe auf Asylbewerber, Flüchtlinge und deren Unterkünfte konfrontiert.

Insofern lenkt deine Fragestellung eigentlich nur vom wirklich bestehenden Problem ab:

Dem Antiisemitismus, dem Ausländerhass und der terroristischen Gewaltbereitschaft der deutschen Rechten.

Dem muss dringlich mit mehr Entschlossenheit, mehr Konsequenz und mehr Härte begegnet werden, um Schaden vom deutschen Exportweltmeister fernzuhalten!

Kommentar von Yael20 ,

Das ist eine sehr einseitige Teilrealität. Das kann ich so nicht unterschreiben, stimme dir in folgendem Punkt zu:

Dem muss dringlich mit mehr Entschlossenheit, mehr Konsequenz und mehr Härte begegnet werden ! 

Antwort
von Harald2000, 102

Kann schon sein, dass hier die Religionsstreitigkeiten aus deren Gegenden hier fortgesetzt werden, wenn hier keine vernünftigen Integrationsbemühungen erfolgen.

Antwort
von elha98, 84

Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen kann immer zu Konflikten führen. Trotzdem denke ich nicht, dass die Religionsfreiheit ernsthaft in Gefahr ist. Dazu müsste erstmal jemand das Grundgesetz außer Kraft setzen.

Antwort
von Smexah, 69

"muslimischen Asylsuchenden" mit einer solchen Einstellung haben bei uns nichts verloren. Ich hoffe, dass keine Glaubensgruppe vor einem derartig unmenschlichen Verhalten flüchtet! Soweit darf es nicht kommen.  

Antwort
von Schrodinger, 83

Also ich laufe oft mit Handschuhen rum, worauf "God is dead" und "Jesus is in heaven" steht. Und ich wurde dafür noch nie angefeindet. Sowas bilden sich die meisten Leute wohl nur ein oder denken, dass eine bestimmte Aussage gegen ihre Religion ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten