ist die psychiatrie zu drastisch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei der Symptomatik passt das schon mit Psychiater und auch eine Tagesklinik oder stationäre Psychotherapie wäre nicht verkehrt.

Glaub deinem Psychotherapeuten, wenn er das so einschätzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also mach dir mal keine sorgen, du bist defintiv richtig in der psychatrie! was dir da die 2 tage in der klinik wiederfahren ist, das war nicht schön, da gebe ich dir recht. aber das ist mit einem freiwilligen gang in eine psychatrie nicht vergleichbar. du kommst da in eine ganz andere abteilung. da wird sich dann auch um dich gekümmert und dir geholfen.

gute besserung

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Psychiatrie wird oft nur als "Auffangstation" für akute Fälle genutzt. 

Die eigentliche Behandlung findet dann meist erst in einer Reha-Einrichtung, oder halt ambulant statt. Eine Reha wäre eventuell auch das richtige für dich... letztendlich liegt das aber natürlich beim Arzt, ob er dir das empfiehlt oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
08.11.2016, 05:10

Mehr eine stationäre Psychotherapie. Wozu Reha?!

0

Mach dir einfach keine Gedanken wegen morgen denk daran das der Psychologe dir nur helfen will und glaub mir du nimmst niemanden den platz weg wichtig ist nur das du über alles offen redest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
09.11.2016, 10:46

Hallo Zoom,

er kommt vom

Psychologe

und

morgen habe ich einen termin bei einem psychiater

LG

0

Du brauchst jemanden der dich motiviert und der mit dir rausgeht. Wenn du glücklich bist, dann geht auch das mit dem Stimmen hören wieder weg.

Und warum denkst du die Leute würden dich beobachten? Das ist bestimmt nicht so. Fremde Leute interessieren sich gar nicht für dich. Ich denke, dass es dir auch an Selbstvertrauen fehlt.

Überwinde deinen inneren Schweinehund immer wieder. Zeig ihm den Mittelfinger und irgendwann wird dein Leben wieder in geregelten Bahnen laufen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
09.11.2016, 10:43

Hallo 'ShatteredSoul,

Leider ist es so, dass weder das Stimmenhören, noch die Angst beobachtet zu werden einfach so verschwinden, noch ist es so, dass jemand, der einen akuten Schub einer Psychose (oder ähnlich) hat einfach durch reden zu überzeugen wäre, denn für einen wirklich Kranken sind diese Dinge schlicht real. Damit stellt sich die Frage, ob der Fragesteller ein Troll ist, denn offensichtlich weiß er (woher auch immer) dass er Stimmen hört. Was er sonst beschreibt, kann er durchaus tatsächlich von seinem Psychologen wissen (so er tatsächlich zu einem geht) denn es macht mich stutzig, dass er meint, er müsse nur die Zähne zusammenbeissen.

Wenn er tatsächlich zu einem Psychologen ginge, wüsste er, dass dem ganz einfach nicht so ist!

Und warum denkst du die Leute würden dich beobachten?

Schon mal auf nem Dorf oder auch in bestimmten Vierteln in der Stadt gelebt?

Überwinde deinen inneren Schweinehund immer wieder.

Warum kümmerst Du Dich nicht um ein anderes Deiner 87936 Themen, wo Du weniger Schaden anrichten kannst?

LG

0

Hallo.
Lerne richtig zu atmen.
Probier mal 20 Minuten an gutes, niemand schädigendes zu denken.
Mache jemandem ein Geschenk, dass können auch nur gute Gedanken sein, an jemandem den du magst und du dir 100 Prozent überzeugt bist, dass das geschenkte auch erwünscht ist.
(Was immer funktioniert ist etwas an verwandte Kleinkinder zu verschenken.)
Stell dir schon vorher vor, wie glücklich das Kind ... sein wird. Das hilft.
Erst mal einfach nicht an Probleme denken die du bisher nicht lösen konntest, dabei werdens nämlich nur noch biel mehr.
Also viel Glück !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung