Frage von Carlystern, 122

Ist die Pille Maxim wirkungsvoll bei Endometriose?

Wenn nein habt ihr Tipps für mich auch in Bezug auf Schmerzmedikamente?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThePoetsWife, 90

Hallo Carlystern,

Maxim wird gegen Endometriose eingesetzt, diese enthält aber auch Östrogene.

Meine Frauenärztin hat sich auf Endometriose spezialisiert und mir seit Jahren im Langzeitzyklus eine gestagenhaltige Pille (Jurbrele) als Hormontherapie verschrieben, die auch von der Krankenkasse übernommen wird.

Du hast schon zahlreiche Fragen über Endometriose gestellt, ich habe dir auch schon einmal das Fachbuch von Prof. Dr. Keckstein empfohlen, "Endometriose, die verkannte Frauenerkrankung". Dort sind die Symptome und Behandlungsmöglichkeiten, auch alternativ, genau aufgeführt.

Eine Heilkräutermischung aus Frauenmantel/Scharfgarbe/Gänsefingerkraut (2 TL davon in ein Teeei und mit kochend heißem Wasser in eine große Tasse füllen) ist schmerzlindernd und auch entkrampfend. Auch ein Tipp von meiner Gynäkologin.

Buscopan + ist entkrampfend und schmerzstillend.

Da diese Krankheit chronisch ist, muss man sich auch als Patientin selbst informieren, welche Behandlungsmöglichkeiten es noch gibt, z.B. Akupunktur, TCM, homöopathische Behandlung, Entspannungsübungen. Auch an der Lebenseinstellung etwas verändern, an der Ernährung, usw.

Diese Krankheit nicht als Feind zu sehen, sondern mit ihr leben zu lernen. Darum würde ich dir wirklich empfehlen, dieses Buch zu besorgen.

Endometriose führt zu vielen Symptomen und Beschwerden, aber bei jeder Frau ist es anders.

Liebe Grüße

Kommentar von Carlystern ,

Danke dir für deine ausführliche Antwort.

Kommentar von ThePoetsWife ,

Danke für deinen Stern! Ich würde dir das Buch wirklich empfehlen und auch den Tee. Ich trinke ihn seit Jahren täglich, das Bäuchlein ist entkrampfter und die Schmerzen sind dadurch auch wesentlich leichter. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Antwort
von Illusionsbild, 31

Nicht zwangsläufig, jede Frau ist anders!

Grundsätzlich hilft schon mal:

immer ruhig atmen

nur wenig bewegen um Krämpfe und Durchblutungsförderung du vermeiden

Milchprodukte GRUNDSÄTZLICH vermeiden, auch ausserhalb deiner Tage

ebenso ungesundes und stark gewürztes  Essen vermeiden

Endometriose sieht man nicht immer mit Ultraschall, sondern falls nötig und wenn die Behandlung nicht wirken sollte mit kleiner OP bei der auch das Problem sofort behoben werden kann.

Die Endometriose kann sich mit den unterschiedlichsten Symptomen manifestieren. Manchmal dominieren Schmerzen, in einem anderen Fall führt sie zu ungewollter Kinderlosigkeit, zur Beeinträchtigung anderer Organsysteme (z. B. Nieren, Darm) oder sie schädigt langsam und fortschreitend innere Organe, ohne überhaupt bemerkt zu werden. Das vielfältige Erscheinungsbild ist sicher ein Grund dafür, dass eine Endometriose oft erst nach Jahren entdeckt wird. Eine korrekte Diagnose ist jedoch die Voraussetzung für eine erfolgreiche und zielführende Behandlung.

Wenn die Situation nur jetzt so heftig ist und sonst nicht so stark, dann kann es sein, dass diesmal gerade beide Eierstöcke gleichzeitig fruchtbar waren und du deswegen 'doppelt leiden' musst.

Frauenmanteltee trinken, das hilft

ACHTUNG: Nicht zu viel Wärme auf den Bauch, sonst trocknet das Blut innerlich leicht an und kann in den Bauchraum gelangen, was die Situation verschlimmern kann

Ablenkung, z.B. ein unaufgeregter Film (kein Knabberkram wärend dessen) denn wenn dein Darm voll ist, kann das die Schmerzen extrem verstärken

....

Ich hatte auch solche höllischen Schmerzen und starke Blutungen dass ich mir nach jahrelangen Leidens das Leben nehmen wollte, heute bin ich Schmerzfrei- hol dir der Rat eines guten Gynäkologin!!! bevor du daran zerbrichst und versuche deinem Körper mit ausschliesslich gesundem Essen langfristig zu helfen sich selbst zu heilen, kein Scherz das ist das beste was du tun kannst.

Antwort
von lillyrose91, 65

Nehme selbst die Visanne und die ist wirklich gut im LZZ . Daher kann ich über die Maxim leider nichts sagen.
Warst du schon mal beim Osteopathen? Mir hat das ganz gut geholfen.
Zur Schmerzmedikation nehme ich persönlich immer Buscopan plus und Novaminsulfon in Kombi.
Liebe Grüße. ☺

Antwort
von emily2001, 83

Hallo,

dein Arzt sollte dich eigentlich ordentlich beraten!

https://duckduckgo.com/?q=behandlung+von+endometriose&ia=web

Emmy

Antwort
von critter, 61

Woher weißt du, dass du Endometriose hast? Hat doch anscheinend der Frauenarzt diagnostiziert - oder?

Dann wird er dir auch gesagt haben, was er dagegen unternehmen wird. Solltest du das vergessen haben, frage ihn schnellstens. Schmerzmittel heilen dich nicht.

Kommentar von Carlystern ,

Ja per Bauchspiegelung anders kann man so etwas nicht diagnostizieren. Hat eine Weile gedauert bis endlich mal ein Gynäkologe geschaut hat. Normale Chirurgen erkennen so etwas leider nicht.

Es heilt sowieso nicht. Es wird nur eingedämt. Er sagte erst soll die Pille 3 Monate nehmen und eine Woche Pause. Immer so weiter. Doch das schaffe ich nicht mehr, bekomme höllische Schmerzen. Die Gebährmutterschleimhaut wird regelrecht  gesprengt. Werde die jetzt wie normale Patienten im Langzeitzyklus nehmen.

Kommentar von critter ,

Mir ist leider nichts bekannt, dass Medikamente die Endometriose zur Heilung bringt, sondern nur eine Operation (von unten oder durch den Bauchnabel). Die Wucherungen müssen entfernt werden, damit sie sich nicht noch weiter in deinem Bauchraum ausbreiten. Lies auch dieses hier mal:

http://www.brigitte.de/suche?query=endometriose

Kommentar von Carlystern ,

Medikamente sollen nicht heilen sondern das sprießen der Gebährmutterschleimhaut wie es so schön heißt eindämmen. Eine OP führt ei weiterer Behandlung wie Pille z.B. auch nicht zur Heilung. Heilung gibt es bei dieser Erkrankung nicht. Man kann nur immer wiede neue Herde und Verwachsungen bzw. Verklebungen durch die Endometriose entfernen. Endometriose ist ein Teufelskreis.

Kommentar von critter ,

Endometriose kann auch zum Stoppen gebracht werden. Da kommt es dann wohl aufs Alter an. Du bist noch relativ jung, da wächst vielleicht immer Schleimhaut nach, wenn du meinst, dass es nicht heilbar ist. Ich kenne es nur so, dass durch eine OP durch den Bauchnabel die Schleimhaut im Bauch durch Erhitzen entfernt wird, ebenso mit gleichzeitiger Ausschabung, und damit ist man es los. Klar hat man dann Vernarbungen im Bauch wie bei jeder Operation.

Antwort
von brido, 28

Aurum chloratum natronatum. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community