Frage von Askuwehteau, 70

Ist die physikalische, nicht erzeugbare Energie das Ur-Element von allem - und kann es deswegen keinen Gott geben?

Antwort
von Dxmklvw, 47

Wenn solche Energie wirklich das Ur-Element ist, dann muß davon ausgegangen werden, daß es auch eine Ursache für deren Existenz gibt. Diese Ursache kann man bei entsprechendem Weltbid dann auch als Gott bezeichnen, der dann aber selbt keine weitere Ursache hätte, oder, auch wenn es sich paradox anhört, seine Ursache in sich selbst hat. Soweit die unterstellte Ursache unbekannt ist, hätte man damit einen unbekannten Gott, vielleicht sogar in der Weise, wie ihn die alten Griechen neben ihren übrigen Göttern vermuteten.

Kommentar von Askuwehteau ,

ne, da denken wir wohl falsch, dass es dafür wiederum auch eine ursache für die energie geben muss. sie ist ihre eigene ursache, ihre eigene mutter sozusagen

Kommentar von Dxmklvw ,

So ist es auch denkbar. Dann ändert sich aber im Grundansatz auch nichts, außer, daß dann eben diese Ur-Energie ihre Ursache (den Grund ihres Existierens) in sich selbst haben müßte und deshalb auch bei Bedarf als Gott bezeichnet werden kann.

Es gibt zwar noch andere Theorien, wie z. B. multiple Dimensionen, doch auch an deren Anfänge zurückgedacht wäre man wieder bei dem Thema "Ur-Energie".

Um es vielleicht auf andere Weise noch klarer auszudrücken:

Ich gehe davon aus, daß eine solche ihre eigene Ursache begründende Energie dann so etwas wie ein logisch zwingender Grund dafür sein müßte, daß überhaupt etwas existiert und nicht einfach nur nichts.

Kommentar von Askuwehteau ,

genau. denn, wenn es das nichts gäbe, dann bliebe es auch dabei

Antwort
von MrMiles, 42

Weist du, das tolle an der Wissenschaft ist, das wir nicht so verschlossen sind für verschiedene Möglichkeiten.

Wenn wir also belegbar davon ausgehen, daaa es in unserer Dimension keinen Gott gibt, gehen ehe auch davon aus, dass es eine weitere Dimension gibt, in der es möglicherweise einen Gott gibt.

Alle Varianten wären möglich.

Kommentar von Askuwehteau ,

es kann ja mehrere dimnsionen oder sogar unendlich viele universen geben. nur bedurfte es keines schöpfers

Kommentar von Askuwehteau ,

Sie reicht von links nach rechts, ins unendliche. gehe also zurück in die Vergangenheit, solange du willst oder gehe von heute an in Richtung Zukunft: kein unterschied

Antwort
von Karl37, 20

Das ist eine Herumstocherei im transzendenten Nebel.

Was sich unserem physikalischen Weltbild verschließt, kann auch nur mit Spekulation beschrieben werden. Daher ist es deine Spekulation, Meinung und Glaube das es kein Gott gäben würde.

Kommentar von Askuwehteau ,

das behaupte ich nicht definitiv, dass es keinen gott gibt. widerlege du erst mal meine spekulation mit wissenschaftlichen fakten

Antwort
von triunitas3in1, 20

Gott IST "Energie".

Was glaubst du, was wohl hinter der ganzen "dunklen Energie" steckt?

Kommentar von Askuwehteau ,

ich glaube gar nichts. glauben ist nicht wissen

Kommentar von triunitas3in1 ,

Dann weißt du es nicht?

Kommentar von triunitas3in1 ,

Was denkst du, was wohl hinter der ganzen "dunklen Energie" steckt?

Kommentar von Askuwehteau ,

Die ursprünglich selbe, die in dir und mir steckt. Dunkel ist die Materie, von der du sprichst. Und jegliche Materie kann als ein Art geronnene Energie bezeichnet werden. Nenne mir ein einziges energieloses Teilchen, dann stimmt meine aussage nicht

Kommentar von triunitas3in1 ,

Nochmal zum Anfang:

Du postulierst eine physikalische, nicht-erzeugbare Ur-Energie als "Baustein" für alle Materie. Was ist an dieser Energie physikalisch, wenn sie nicht erzeugbar ist? Und heißt "nicht erzeugbar", dass sie schon "ewig" vorhanden ist? Das wäre dann immerhin eine Eigenschaft Gottes...

Antwort
von NewKemroy, 26

So wie noch niemand je Gott gesehen hat, hat auch noch nie jemand Energie gesehen. Alles was es gibt sind die jeweiligen Erscheinungsformen. Jedoch die Essenz bleibt stets unerkannt.

Kommentar von triunitas3in1 ,

Jedoch die Essenz bleibt stets unerkannt.

Nur für einen Jemand. Wenn Gott als Betrachtungsobjekt angenommen wird, dann gibt es ein Subjekt (Ich), das ein Objekt (Gott) sieht. Wenn aber Subjekt und Objekt zusammenfallen und ineinander verschmelzen, dann "sieht" sich die Essenz selbst...

Antwort
von ChulatasMann, 34

Wo kommt denn dann die nicht erzeugbare Energie her? Ist sie vielleicht Gott?

Kommentar von Askuwehteau ,

sie kann von nirgends herkommen, da sie nicht erzeugbar ist. sie ist einfach: ohne anfang, ohne ende

Kommentar von ChulatasMann ,

So wie Gott. Er ist das Alpha und das Omega.

Kommentar von Askuwehteau ,

du kannst diese energie als gott oder als großen geist bezeichnen. sie schert sich aber nicht darum. denn solche namen gibt es erst, seitdem es menschen gibt

Kommentar von ChulatasMann ,

Da hast Du Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community