Frage von Motorrasfreak, 166

ist die neue A2 Regelung bereits beschlossen?

Hi, ist die neue A2 Regelung bereits beschlossen?

Antwort
von fuji415, 101

Die Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt. 

Nach dem Wortlaut der 3. EU-Führerscheinrichtlinie dürften die Krafträder der Klasse A2 jedoch nicht von Fahrzeugen abgeleitet werden, die in der offenen Version mehr als die doppelte Motorleistung aufweisen. 

Danach dürften nur Motorräder mit einer maximalen Leistung von 70 kW die Grundlage für die Drosselung auf 35 kW für die Klasse A2 darstellen. 

Der deutsche Gesetzgeber hatte bei der Umsetzung der Richtlinie bewusst auf diese Einschränkung verzichtet. 

Gegen Deutschland wurde daher wegen des Klassenumfangs ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. 

Hierauf reagiert der neue Entwurf der 11. Änderungsverordnung zur Fahrerlaubnisverordnung und sieht die Anpassung des Gesetzes an den Wortlaut der Richtlinie vor. 

Konsequenz der geplanten Änderung Sollte an dem Gesetzesentwurf in dieser Form festgehalten werden, dürfte jeder, der die Klasse A2 ab dem 19. Januar 2013 bis zum Inkrafttreten der Änderungsverordnung erworben hat, auch zukünftig  in Deutschland entsprechend gedrosselte Big-Bikes nicht mehr fahren .

Wichtiger Hinweis für das Ausland

Vom Führen dieser Krafträder im Ausland ist bereits jetzt abzuraten, da viele europäische Staaten die Richtlinie wortgetreu umgesetzt haben. Wer dennoch mit diesen Maschinen ins Ausland fährt, dem drohen bereits jetzt Strafen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dies wiederum hat neben der Strafe auch gravierende versicherungsrechtliche Folgen.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 118

Hallo,

noch ist die Neuregelung nicht in Kraft und wann sie kommt ist auch weiterhin unklar.

Auf der Tagesordnung der nächsten Bundesratssitzung am 4. November steht sie wieder nicht.

Die Besitzstandswahrung für die, die den A2 schon haben, ist zwar im Entwurf der Neuregelung vorgesehen, ob sie aber auch so umgesetzt wird, das ist leider ebenfalls so unklar wie die Neuregelung selbst.

Somit gibt es weiterhin die zwei Möglichkeiten, dass dann alle Inhaber des A2 betroffen sind, oder nur die, die ihn erst nach Inkrafttreten der Neureglung machen.

Auf der sicheren Seite bist du, wenn du dir ein Motorrad mit maximal 70 kW / 96 PS kaufst.

Im Übrigen bezieht sich die Neuregelung auf die Fahrerlaubnis und nicht auf das Motorrad an sich. Es hat nichts damit zu tun, wann du dir das Motorrad gekauft hast oder wann es gedrosselt wurde.

Man darf auch nach Inkrafttreten der Neuregelung noch alle Motorräder drosseln, nur nicht mehr alle mit der Klasse A2 fahren.

Viele Grüße

Michael


Antwort
von Nonameguzzi, 93

Die wurde schon vor jahren von der EU beschlossen nur von dseutschland nicht umgesetzt und nun MUSS Deutschland sie umsetzen.

Wer also letztes jahr mit nerbzu starken gedrosselten maschine im Ausland war hat den Atraftatbestand von Fahren ohne Fahrerlaubnis begangen.

Kommentar von Motorrasfreak ,

Angenommen diese Regel wird Anfang nächsten Jahres auch in Deutschland umgesetzt. Wenn ich mir dieses Jahr noch eine über 100 PS Maschine kaufe und drossel, dürfte ich sie nächstes jahr trotzdem noch fahren? Da ich es ja vor der Regelung gemacht hätte.

Kommentar von Nonameguzzi ,

Es wurde noch nicht entschieden ob es einen Bestandsschutz geben wird und selbst wenn dan gilt dieser auf den Führerschein und nicht aufs Fahrzeug bezogen. Also Wenn es den Bestandsschutz gibt (selbst das noch nicht sicher!) dan musst dubden Führerschein vornder Regelung gemacht haben.

Kommentar von fuji415 ,

Nein das fällt auf alle A2 Inhaber egal wann gemacht und wann zugelassen die Drossel oder das Bike  mit über 70 KW .

Das Führen von Maschinen, die von Motorrädern über 70 kW abgeleitet wurden, ist demgegenüber bei Führerscheinerwerb der Klasse A2 nach Inkrafttreten der Neuregelung zukünftig in Deutschland nicht erlaubt und wird als Straftat geahndet. 

So der ADAC.

Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) geht davon aus, dass es daher auch keine Besitzstandswahrung geben wird. 

Das heißt, wenn die Regelung so kommt, darf ein A2-Inhaber beispielsweise eine auf 48 PS gedrosselte Suzuki Hayabusa auch innerhalb Deutschlands nicht mehr fahren, selbst wenn dies bis dahin nach deutscher Gesetzgebung in Ordnung war. 

Die deutsche Nachbesserung soll 2016 abgeschlossen sein.

Unklar ist derzeit noch, wie viele A2-Inhaber von dieser Änderung betroffen sein werden und ihr potenziell zu starkes Motorrad dann nicht mehr fahren dürfen .



Kommentar von Nonameguzzi ,

Ok ich habe wie bereits gesagt wie der Bestandsschutz ausfallen wird WENN es ihn gibt was ja eben noch nicht beschlossen ist.

Antwort
von sebastianla, 102

Die ist schon seit 2006 beschlossen. Nur die Umsetzung in nationales Recht fehlt noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community