Frage von healey, 52

Ist die Musikwelt heute langweiliger als früher?

Also ich habe gelesen das es früher mutiger und risikofreudiger in der Musikwelt zuging.

Antwort
von schnoerpfel, 19

Ja, so war das damals. Allein die Einführung des Synthesizers förderte äußerst merkwürdige Klangwelten zu Tage. Diese Maschinen hatten früher die Größe einer Schrankwand und nahezu unendlichen Kabelsalat. Das kann sich heute niemand mehr vorstellen. Und die ersten Gehversuche basierten auf Avantgarde und Minimalismus. Nix mit Schicki-Micki-Pop für die Disco.

Wie sich das verbreiten ließ? Durch Vinyl- und Kassettenveröffentlichungen in Kleinstauflage... Die Tape-Szene war riesig und funktionierte nahezu völlig unabhängig von den Major-Labels. Das nannte sich damals Independent.

Kommentar von Hikez ,

Ja der Symthi war schon eine große Neuerung, allerdings gibt es auch heute noch immer neue Stile, in der Hinsicht hat sich also nicht viel verändert. Schön, dass die so groß usw waren, aber mit der Spannung in der Musikwelt hat das nicht viel zu tun. Heute gibt es tausende neuer Genres neben dem "Schicki-Micki-Pop", sowas gab es noch nie zuvor. Venyls und Kassetten haben jetzt auch nicht wirklich was mit der Frage zu tun, zumal es Venyls auch heute noch gibt. Die Independent Szene ist heute viel größer als damals, da es auch viel mehr neue Musiker gibt, die nur eine kleiner Fangemeinde haben. Heute haben wir alles, was wir damals auch hatten...und noch viel mehr

Kommentar von schnoerpfel ,

Ich sehe keine tausende von neuen Genres. Wir werden seit mehr als einer Dekade von Revivals überflutet. Alles andere ist alter Wein in neuen Schläuchen.

Ich bezweifle, dass die Indie-Szene heute größer ist, als in den 80ern...

Antwort
von sepki, 8

Das ist wohl subjektiv.

Heute gibt's mehr Richtungen, Arten und Instrumente als je zuvor. Ob du das nun langweilig oder riskant findest, ist dir überlassen.

Antwort
von ohjeeeee, 33

absolut! damals wurden kasetten getauscht, das radio lief und Mtv/viva haben den rest getan,dadurch wurden genres und geschmäcker zwangsweise konzentriert. heute ist durch das internet und die vervielfälltigungmöglichkeiten ein viel breiteres spektrum geschaffen.zwar haben wir jetzt für jeden extra bass im lied eine neue genre bekommen aber die musikrichtungen sind völlig verwässert/gesplittet worden.

ich denke mal das damals einfach viel mehr zuhöhrer erreicht worden sind und ein stielbruch ganz anders bewertet wurde als heute da auch die medien ganz anders darauf eingingen

Kommentar von Grobbeldopp ,

Jepp. Man muss auch sehen in den 80igern/90igern gab es (zumindest bei uns vielleicht 1 halbwegs spielfertige Band auf 10.000 Leute, heute gibt es ein vielfaches an geübten Bands.

Damals hat man irgendwie vor sich hin gewurstelt und wurde vielleicht bekannt, heute plant man gleich von Anfang an am Image und an den Likes herum wie die Blöden.

Kommentar von Hikez ,

Also was nun? Verwässert oder gesplittet? Widerspricht sich ja dezent und auch der Rest ist doch eigentlich eher positiv für die Gegenwart. Mehr Genres sind doch gut und auch, dass man Zuhörer viel leichter erreichen kann, sehe ich als Pro Argument an.

Kommentar von ohjeeeee ,

sowohl als auch, allein schon tekke,damals war es (als bsp) schlicht techno... es gab schranz dann gabs hardstyle, hardcore ,main, etc. was wurde aus trance ??dann gibts dubstyle und bla bla bla ....alles mögliche wurde noch und nöcher geändert bis hauptsache eine neue richtung geschaffen war.was ich damit meine ist das es mal eine richtige farb/musik palette gab die noch begreifbar war aber kaum ein schwein rafft heute überhaupt noch was er höhrt ohne es abzulesen, geschweige das er die spezielle richtung der einzelnen stiele benennen könnte, das gleiche ist im rock oder anderen genren zu beobachten.zwar kann man die individualität damit betonen aber allein schon die sch...ße wenn man bei youtube nen "Klassiker" sucht, ein lied mit dem man groß wurde-es einfach liebt...NEIN das geht meißt nicht weil man da sich da zwischen irgendwelchen talentlosen, völlig degenerierten-nenne wir sie mal musikern durchwurschteln  muss um den eigentlichen interpreten zwischen diesem völlig verarschtem dreck wieder zu finden . ich denke mehr genres im Pro haben ihre grenzen....kennst du zufällig tweanwave....

Antwort
von Lazarius, 4

Für mich gibt es keine langweilige Musik, nur einen langweiligen Musikgeschmack.
Früher war die Musik mehr echte Handarbeit und dadurch ehrlicher.
Es gibt heute angesagte „Musiker“ die keine einzige Note kennen und alles der Elektronik überlassen.

LG Lazarius.

Antwort
von DerSchokokeks64, 28

Da stimme ich dir voll zu. Aber du kannst heute auch noch gute Musik finden, du musst halt mehr suchen. Der Geschmack der breiten Masse hat sich zu früher sehr stark geändert.

Antwort
von ClausO, 13

Früher musste eine Gruppe tingeln um bekannt zu werden, Heute lädst du Musik ins Internet und es ist weltweit verfügbar.

Antwort
von D3rNut3llaBr0t, 25

Wie genau darf ich das verstehen? 

Das kommt doch ganz auf das Genre der Musik an. 

Antwort
von Wolle1305, 18

Dem würde ich zustimmen, früher gab es immer wieder mal was ganz neues, eine Richtung, die es noch nicht gab. Man war experimentierfreudiger. Heute muss alles auf Kommerz ausgerichtet sein.

Kommentar von Hikez ,

Du hast anscheinend keine Ahnung von heutiger Musik

Antwort
von Hikez, 10

Nein, warum sollte sie? Durch das Internet und die weitere Globalisierung gibt es viel mehr Künstler als damals, die auch alle neue Elemente mit in die Musikwelt bringen. Mit ein bisschen Recherche findest du überall vieles, was neu und unbekannt ist. Heutzutage ist viel mehr los und vor allem alte Menschen (die in Erinnerungen schwelgen und der heutigen Musik nicht folgen), oder so "Ich bin in der falschen Generation geboren"-Kinder werden sagen, dass früher alles besser war. Das Alte besteht heute immer noch und es kommt nur noch mehr dazu

Kommentar von Dumpfl ,

Früher war alles besser. :(

Kommentar von Hikez ,

Ich war gestern mega triggered von den ganzen Antworten hier

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten