Frage von Aboutme9, 93

Ist die Mondlandung wirkloch geschehen,oder war das ein Fake?

Antwort
von Startrails, 13

Hallo,

heutzutage hört man recht viel wenn man Zeit hat. Fakt jedoch ist, dass die Mondlandung kein Fake war.

Ja aber die haben doch so schöne Beweise, dass die gefakt war. Nein, haben sie eben nicht. Alle Theorien lassen sich wunderbar widerlegen und sogar mit Begründung.

Was denken sie sich denn immer aus?

Da hätten wir zum einen die wehende Flagge obwohl sie gar nicht wehen dürfte weil es ja keinen Wind gibt auf dem Mond (hat ja schließlich keine Atmosphäre die Murmel, richtig?). Warum weht sie dann? Sie weht eigentlich gar nicht im eigentlichen Sinne, sondern flattert lediglich hin und her weil sie keinen Luftwiderstand verspürt. Das Zusammenstecken der Fahne sowie das Rammen in den Mondboden war schwieriger als gedacht, man musste mehr Kraft aufwenden und folglich wurde die Fahne dadurch stärker in Schwingung versetzt.

Nun sagen manche, dass es div. Lichtquellen gegeben haben muss weil die Schatten nicht alle exakt in die gleiche Richtung verlaufen. Das kannst du ganz leicht selbst überprüfen indem du dich in eine etwas hüglige Umgebung begibst und den Schattenwurf div. Objekte betrachtest. Durch einen unebenen Boden kann es durchaus sein, dass die Schatten von Objekten unterschiedlich verlaufen obwohl es nur eine Lichtquelle gibt.

Aber nun - jetzt kommt der Schuhabdruck! Macht man auf der Erde im Sand einen Fußabdruck, sinkt dieser in sich zusammen. Warum ist das aber nicht auf dem Mond der Fall? Ganz einfach. Der Sand auf der Erde wurde über Millionen von Jahren hinweg durch Flüsse rund gewaschen. Viele runde Objekte aufeinander halten nur sehr sehr schwer ihre Form. Beim Mondstaub hingegen ist es so, dass die Staubkörner eine kantige Form aufweisen und somit besser aneinander "kleben" bleiben können.

Und wenn das alles nicht stimmig ist, dann kommt man mit der Theorie der fehlenden Sterne auf den Bildern, nicht wahr? :-) Hier ist es jedoch so, dass die Verschlusszeiten der Bilder viel zu kurz sind um das Licht der Sterne einzufangen. Und auf den bewegten Bildern - warum sieht man da keine Sterne? Auch das ist ganz einfach erklärt - der Mond reflektiert wahnsinnig viel Sonnenlicht und folglich geht das Licht der Sterne einfach unter. Mach mal den Vergleich und betrachte dir den Sternenhimmel vom Land aus (mind. 20 km von störendem Stadtlicht entfernt) und betrachte ihn mal aus der Stadt heraus. Bei gutem Himmel hat man teilweise echt Probleme die Sternbilder zu erkennen weil man so viele Sterne sieht. In einer gut beleuchteten Stadt hingegen siehst du nur ne handvoll Sterne.

Und warum gab es so perfekte Fotos von dort oben? Zum einen wurden die Kameras speziell für die Nutzung mit einem Raumanzug umgebaut und der Fokus wurde auf Nah, Fern und Unendlich umgebaut. Zum anderen bekamen die Astronauten die Kameras schon im Vorfeld um sich mit ihnen vertraut zu machen - alles eine Sache der Übung also.

Und mal ehrlich - meinst du nicht auch, dass ein Fake die echt Mondlandung in Sachen Kosten überschritten hätte? ;-)

Des Weiteren wurden im Rahmen des Apollo-Programms Reflektoren auf dem Mond aufgestellt. Beim "Lunar Laser Ranging (LLR) wird die Entfernung von Erde und Mond ermittelt indem man Laser auf die Reflektoren abschießt.

Und die Sowjets hätten sicherlich keine größere Freude daran gehabt den Schwindel aufzudecken sofern es einer gewesen wäre. Die Bloßstellung des Klassenfeindes wäre das Höchste der Gefühle gewesen.

Antwort
von Gondor94, 29

Die Mondlandung ist wirklich geschehen. Verschwörungstheoretiker gibt es natürlich wie Sand am Meer, die ganzen angeblichen Beweise, die die Skeptiker anbringen lassen sich in der Regel mit etwas Physik und logischem Menschenverstand wiederlegen. Bisher gibt es keinen stichhaltigen Beweis für die gefälschte Mondlandung.

An alle Skeptiker (die früher oder später natürlich auch ihren Senf dazugeben), beantwortet mir mal bitte folgende Fragen:

Warum ist all den Jahren nie jemandem was herausgerutscht? Bei solch aufwändigen Dreharbeiten müssten zich Leute mitgearbeitet haben. Und da ist in all den Jahren nie jemandem was herausgerutscht? Kein Journalist wollte sich den Pulitzerpreis sichern? Niemand hat auf seinem Sterbebett das Geheimnis gelüftet?

Die andere Frage lautet: Warum hat die UDSSR nie was gegen die gefälschte Mondlandung gesagt, wenn doch die Beweise alle in Youtubevideos zu finden sind und ja scheinbar so offensichtlich sind. Die USA und die UDSSR waren damals Feinde, die hätten jede Gelegenheit genutzt sich gegenseitig bloßzustellen.

Desweiteren verlinke ich noch ein paar interessante Internetseiten:

Zum einen Ockhams Rasiermesser, wirklich interessant für alle Verschwörungstheorien:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser

Und zum anderen einen Artikel von Florian Freistetter, in dem die populärsten Beweise der Skeptiker mit etwas Physik entkräftigt werden:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/12/05/die-mondlandungsluge/

Glaubt nicht immer alles, was euch in Youtubevideos als die Ultimative Wahrheit dargestellt wird, jeder, wirklich jeder kann auch Youtube seinen Schmarrn hochladen.

Liebe Grüße

Antwort
von uteausmuenchen, 32

Hallo Aboutme,

etwa einmal wöchentlich taucht hier zur Zeit die Frage auf, ob die Mondlandung echt war. Allein daran sieht man, wie beliebt Verschwörungstheorien zur Zeit eigentlich sind. Wenn man sich nicht richtig belogen und betrogen fühlt, dann ist man heute schon ein Querdenker.

Ja, die Mondlandungen waren echt.

Die Einwände, die die Verschwörungsfans vorbringen, sind bei genauer Betrachtung unhaltbar. Wer auch nur ein bissi Ahnung von Physik hat, durchschaut die meisten Behauptungen sofort - die anderen nach ein wenig Recherche.

Bei Interesse: Ich habe hier in dieser Frage

https://www.gutefrage.net/frage/mondlandung-betrug?foundIn=notification-center#a...

die wichtigsten Links zum Thema zusammengestellt.

Darüber hinaus gibt es eine Menge Dinge, die die Mondlandung belegen. Dass der LRO zum Beispiel Aufnahmen von allen Landeplätzen gemacht hat. Dass wir die Entfernung mit dem von den Apollo-Missionen aufgestellten Spiegel (LIDAR) messen. Das Mondgestein, das die Astronauten mitbrachten. Die Russen, die nicht gegen die Berichte protestierten - das Funksignal aber sehr gut orten konnten,...

Verschwörungstheorien sind eigentlich einfach nur langweilig, weil die spannenden Fakten ignoriert werden, dafür aber die längst durchgekauten Einwände immer wieder aufgewärmt werden wie ein Essen, das schon beim ersten mal nichts taugte. 

Grüße

Antwort
von Willy1729, 53

Ach was, die wurde im Privatstudio von Elvis Presley gedreht, der sich bester Gesundheit erfreut.

Willy

Antwort
von Greenwolf19, 45

Sie ist soweit ich weiß geschehen ;)

Antwort
von NichtZwei, 28

Es war ein guter Fake, jedenfalls vor dem Internetzeitalter. Jetzt kannst du am heimischen PC natuerlich selbst die Fehler identifizieren, die gemacht wurden, und es sind sehr viele. Wie du vielleicht weisst, ist seit dem niemand mehr dort oben gewesen, sehr unnatuerlich, dass sich Technik rueckwaerts entwickelt. Wir muessten doch schon lange eine Mondbasis haben. Nichtmal den Erdorbit koennen wir verlassen aus rein technischen Gruenden! Profis in Film und Fotobereich koennen leicht die Fehler identifizieren, unsereins natuerlich nicht, weil wir nicht das Wissen haben bezueglich Beleuchtung, Winkel und das alles. Aber am besten du beschaeftigst dich damit um selbst eine Antwort zu finden. Aber sei vorsichtig, eventuell verstoert dich die Wahrheit. Alles Gute!

Kommentar von Spezialmann ,

Jetzt kannst du am heimischen PC natuerlich selbst die Fehler identifizieren, die gemacht wurden, und es sind sehr viele.

Profis in Film und Fotobereich koennen leicht die Fehler
identifizieren, unsereins natuerlich nicht, weil wir nicht das Wissen haben bezueglich Beleuchtung, Winkel und das alles.

Widersprichst du dir da nicht ein wenig selber? Man kann die Fehler am PC entdecken, aber eigentlich kann man die nicht entdecken, weil man keine Ahnung hat? Das sind die besten Voraussetzungen für die Aufnahme auf die Youtube-Universität...

Wie aucch immer... Die von dir angeführten "Fehler", welche die Verschwörungstheoretiker "entdeckt" haben, und "Beweise", die sie für einen Fake angeführt haben, wurden bereits sämtlich widerlegt. Die Mondlandung hat stattgefunden.

Antwort
von Akecheta, 47

Man ist der Bart lang, der reicht schon lange vom Mond bis in dein Kinderzimmer.

Antwort
von sara1012, 37

Das weiß niemand so genau. Alle haben ne andere Meinung dazu. Viele sagen es ist wahr, aber viele sagen es ist fake. Das ist bis heute nicht bewiesen. 

Kommentar von uteausmuenchen ,

Deine Antwort belegt eigentlich nur, dass Fragen nach Fakten keine "Meinungsfragen" sind.

Nur weil eine Menge Verschwörungstheorien und Meinungsmache kursieren, ändern sich die Fakten NICHT.

Selbst wenn hier unten sich keiner mehr um die Fakten kümmert und alle "der Meinung" sind, das wäre ein Fake, dann waren die Jungs da trotzdem oben, haben ihre Fußabdrücke hinterlassen, ihre Autospuren und ihre Landekapseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten