Frage von alletsdnuoelc, 118

ist die monatsmiete für diesen stall noch gerechtfertigt? In zwei verschieden Ställen sein?

Hallo ,ich melde mich noch einmal mit einem problem zurück!! Es geht wieder um meine drei Vierbeiner! Ich stehe seit etwa einem Jahr in einem Stall ganz in der Nähe meines zu Hauses. Die haltung ist prima, denn meine Pferde kommen morgens ( in Herdenhaltung) auf die Koppel oder auf den Padock ( je nach Wetterlage) und kommen gegen Abend wieder in ihre Box. Die Boxen sind ausergewöhnlich groß und es wir immer gut gemistet und gefüttert.( so wie man es eben erwartet!) An und für sich ist alles super,doch die Anlage ist eben das große Problem!!! Wir haben nur einen kleinen Außenplatz mit schlechtem Boden und eine mini Reithalle, in der es mit einem Großpferd nur möglich ist Schritt zu reiten( das bei 35 Einstellern). Vor einem knappen halben jahr hatte ich nur meine beiden Freizeitpferde,weshalb ich damit eigentlich völlig zufrieden war.Doch nun habe ich mir ein Sportpferd gekauft, da ich vorhabe wieder mehr Turniere zu gehen. Leider habe ich in diesem Stall so gut wie keine möglichkeit mein Pferd zu trainieren !!!! Der Preis ist auch eine Sache für sich ! Innerhalb eines Jahres stieg die Miete pro Pferd von 180 auf 260 euro ! Hallennutzung kostet jedoch noch einmal 20 euro mehr ! Ich komme aus einer ländlicheren Gegend , weshalb ich das schon etwas komisch finde. In einem Sportstall bei uns kostet es auch nicht vie mehr. Ich müsste nur etwa 10min länger fahren!!!! Ich überlege mir gerade ob ich umziehen sollte! Aber ich würde wenn nur mit einem Pferd umziehen! Ist das empfehlenswert ?? Habt ihr eure Pferde schon einmal in zwei Ställen gehalten ? Und was haltet ihr von der Miete? Danke schon einmal im Vorraus!;)

Antwort
von JaneDoe18, 34

Also bei uns wäre ein solcher Stall zu dem Preis schon Luxus. (obwohl ich Offenstall immer bevorzugen würde.) Mein Hafi steht in einem Offenstall, wird abgesammelt und gefüttert, wir haben einen Reitplatz und bekommen eine beheizte sattelkammer und ein Reiterstübchen. Dafür zahle ich 265€ im Monat. Zu zwei Ställen kann ich auch nur halb was sagen. Ich habe zwar nur ein Pferd, reite aber an einem anderen Stall noch 3 Pferde mit. Das wird gerade an Tagen wo man an beide Ställe muss schon mal stressig. Aber es ist definitiv schaffbar.

Antwort
von sukueh, 25

Ob der Preis für den Stall gerechtfertigt ist, hängt meiner Meinung nach von eurem regionalen Preisgefüge ab. Ist ja Deutschlandweit sehr unterschiedlich, was für die unterschiedlichen Stallangebote zu bezahlen ist. 

Was die Unterbringung von Pferden in zwei unterschiedlichen Ställen angeht: ich möchts nicht mehr machen müssen. Wir hatten mit unseren beiden eine kurze Übergangsphase, als sie quasi von dem Aufzuchtstall in den Ausbildungsstall gewechselt sind. Der Wallach stand schon im Ausbildungsstall, die Stute noch nicht. 

Ich war froh, als die Stute auch in den Ausbildungsstall gezogen ist. Vom Arbeitsaufwand war es so, dass wir im Stall der Stute eigentlich "nur" misten mussten und der Pflegeaufwand fürs Pferd anfiel, kein Reiten. Die Ställe lagen jeweils knappe 15 Minuten von unserem Wohnort entfernt, leider in entgegengesetzten Richtungen. Beide Ställe ließen sich auch von meinem Arbeitsplatz in einer ähnlichen Fahrdauer erreichen. Aber dennoch empfand ich die Zeit als stressig, weil man ja nicht nur von einem Pferd zum anderen Pferd fahren wollte, sondern auch an der Stallgemeinschaft teilnehmen wollte.

Antwort
von Viowow, 53

zu der miete kann ich dir nicht so viel sagen, da ich meine pferde im offi ohne halle o.ä. halte. aber zum thema zwei ställe bzw in meinem fall zwei offis, teile ich meine erfahrung gerne:
ich hatte für ca 2-3 minate meinen setty wallach schon auf der neuen weide stehen, und meine isistute noch auf der alten, da die kündigungsfrist 3 monate betrug. (was auch völlig ok war)
es war aber einfach mega stressig, auf zwei koppeln nach dem rechten zu sehen, in meinem fall auf beiden weiden dienste zu machen. einer ist immer zu kurz gekommen und das haben meine beiden süssen mich auch deutlich spüren lassen.
wenn du natürlich in VP stehst, und du es schaffst, noch allen pferde gerecht zu werden, ist es natürlich was anderes .dann ist es vllt nicht ganz so stressig und du hast platz und möglichkeiten , mit deinem sportpferd zu trainieren.

Antwort
von LyciaKarma, 58
Mietpreis ist gerechtfertigt

Bei uns zahlt man für einen Stall in Vollpension mit Halle, Führservice, misten, Platz und Halle ab 350€, eher mehr.  

Klar, wenn du genug Zeit hast, dann stell dein Sportpferd um, wenn du Halle und Platz zur Verfügung haben möchtest. 

Antwort
von FreesBlueBaron, 6
Mietpreis ist gerechtfertigt

Also für so einen Service ist der Preis gerechtfertigt. Ja, die Trainingsmöglichkeiten sind für dich nicht genug, allerdings hat auch dies Geld gekostet. Bei uns ist dies der Preis für einen reinen Selbstversorger-Offenstall mit einem Reitplatz. Ich selbst habe zwei Pferde (und eine RB sowie andere Pferde, die ich reite), welche nicht im gleichen Stall stehen. Mein junger Quarter steht in einem Stall für 320€, mit gutem Service, zwei Reit- und einem Trailplatz, Reithalle, Gelände ab Hof. Meine Mecklenburger Stute steht in einem Stall, der mit allem Möglichen ausgestattet ist und einen guten Service hat, für 360€. Leider liegen diese Ställe beide ca. 12min von meinem Zuhause entfernt - in entgegengesetzter Richtung. Andere Pferde befinden sich zum Glück in einem der beiden Ställe, nur meine RB nicht, welche ich aber auf Sonntag gelegt habe, wo dann auch die Zeit reicht. Ich bin in der 9. Klasse und habe meist bis 15 Uhr (mal früher, mal später) Unterricht und schaffe es zeitlich sehr gut. Im Normalfall bin ich auch vor 20 Uhr wieder daheim. Es ist also machbar, sofern du genug Zeit nach der Arbeit hast. Wenn dies der Fall ist, würde ich dir empfehlen, mit deinem Sportpferd umzuziehen. Hoffe, dass dir das etwas weiter geholfen hat. :)

Antwort
von lauriparis, 18

Also das ist natürlich eine ziemliche Zwickmühle. Obwohl ich das Sportpferd auf jeden Fall in den anderen Stall stellen würde, weil es ja keinen Sinn hat, wenn man nicht trainieren kann.

Und zu dem Preis: eine Freundin von mir zahlt, in einem sehr schicken Stall mit rund-um-Paket und mit tollen Hallen und großen Koppel, 600€ im Monat! + Reitunterricht 800€ insgesamt. Allerdings auch in bzw bei München. Dagegen ist dein Stall ja quasi geschenkt. Auch wenn diese rasante Mieterhöhung nicht in Ordnung ist. Man hätte es eher Schritt für Schritt machen sollen!

Daher würde ich dir raten, dass vlt mal durchzuplanen, ob du das mit den 2 Ställen zeitlich schaffst. Wenn du meinst ja würde ich den Versuch auf jeden Fall wagen, auch wenn es sicher kompliziert wird...

Antwort
von Nagellackgirl, 44
Mietpreis ist nicht gerechtfertigt

Finde die Miete schon etwas hoch, bei uns im stall kostet auch knapp 260€ aber bei uns ist alles, 2große Reithallen, 3 Reitplätze, longier Platz+ Halle, und viele weiden und Paddocks. Einziger Nachteil selbst misten :D was ich aber voll gerecht finde. Und ja. Ich würde umziehen mit deinem Sportpferd damit du was errrichst wenn du die Zeit hast was man mit 3pferdrn haben sollte, ist das kein Problem von einem bis zum anderen stall zu fahren und 10 min sind ja auch nicht viel.

Antwort
von Bubibaby, 1
Mietpreis ist nicht gerechtfertigt

Also in meinem früheren Stall hatten wir auch Gelände am Stall, einen Platz mit schlechtem Boden und eine kleine Halle und das ohne Koppelservice(zubuchbar für 20€) für 300€! Inbegriffen war das Füttern(2 oder 3mal) und Misten einmal am Tag. Um in der Halle, die eh schon schlecht belichtet war, Licht zu haben, musste man 50ct/30min einwerfen...

In dem Stall, wohin ich eventuell jetzt komme, haben sie eine sehr gut belichtete 20*40 Halle, einen 20*60 Platz - beides mit super Boden - , eine Longierhalle und eine Führanlage, die für 40€/Monat dazugebucht werden kann. Zudem eine Putzhalle mit Waschplatz und Solarium und ein tolles Gelände. Es wird gefüttert und gemistet und die Boxen sind groß und hell. Für 20€ kann man noch Koppelservice dazubuchen. Es gibt noch ein Reiterstübchen und am Hof ist die Möglichkeit für Unterricht (Dressur, Springen, Longenstunden, Gelassenheitstraining) gegeben. Dafür zahlt man im Monat für den Fensterboxenstall 395€(ohne Zubuchungen), Offenstall 405€ (da muss kein Koppelservice dazugebucht werden) und Paddockstall 450€(ohne Zubuchungen).

Antwort
von Boxerfrau, 64

Ich lebe auch in einer ähnlichen Gegend und unsre Halle ist neu aber nicht all zu groß. Aber ausreichend um von mehreren Reitern genutzt zu werden. Bei uns ist im Winter Offenstall angesagt und im Sommer, 24 std Weide. Die Koppeln sind riesig. Ich zahle 310 Euro inckl. Halle und Roundpen. Kein Reitplatz vorhanden. Der Tunierstall um die Ecke mit riesen Halle, 2 Arbeitsplätzen und mini Koppeln ( ganz jährige Nutzung) nimmt jeh nach Box zwischen 380 und 430 Euro. Der RV nimmt auch um die 330 Euro+ nicht geringem Mitgliedschaftsbeitrag. Also denke ich mal das der Preis von 260 Euro schon Ok ist.

Antwort
von ronjagrodzinski, 24
Mietpreis ist gerechtfertigt

Der Preis ist durchaus gerechtfertigt. Da fließen ja auch kalkulatorische Kosten mit rein. Wie Abschreibung, Versicherungen usw. also für den Stallbetreiber entstehen mehr Kosten als Futter und Wasser, dies wollten ja gedeckt sein und was zum Leben möchte er ja auch.
In zwei verschieden Ställen muss man ausprobieren wie man zurecht kommt. 
Wenn die Freizeitpferde nicht jeden Tag besucht bzw bewegt werden müssen aber durchaus machbar.

Antwort
von jue711, 34

Also die miete ist sehr günstig. Wir sind bei Offenstall ohne Halle nur kleiner Platz der im Moment als Aquatrainer dienen könnte und auch keine Halle in der nähe, Selbstversorger (unter der Woche stallbestitzerin We wir Einsteller) bei 330€ und All-in-clucive bei 370€ pro Pferd.

Antwort
von PonyPia, 17
Mietpreis ist nicht gerechtfertigt

Also für schelchte Bedingungen ist der Preis echt nicht gerechtfertigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten