Ist die Mobilnummer in einem Lebenslauf wichtig oder kann sie weggelassen werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,
ich bin entwas anderer Meinung, als die Kollegen, die hier bereits eine Antwort gegeben haben. Aber es kommt auch auf die Situation und die Arbeitsstelle an:

Arbeitest du im Schichtdienst, wie beispielsweise in einem Wohnheim, dann würde ich es dir nicht empfehlen. Es passiert nicht selten, dass man dann angerufen wird von der Einrichtung, um zu fragen, ob man einspringen kann.
Auch in anderen Berufsgruppen kann es sein, dass es verschiedenen/wechselnde Arbeitszeiten gibt.
In diesen Fällen würde ich dir nicht raten, die Handynummer mit anzugeben. Die ständige Erreichbarkeit ist da nicht unbedingt von Vorteil!

In anderen Fällen ist es vielleicht nicht schlimm. Aber ich finde einfach, dass es nicht notwendig ist, die Handynummer anzugeben.
Falls es wirklich passieren sollte, dass dich der Arbeitgeber nicht erreichen sollte, kannst du doch zurückrufen. Ich sehe da kein Problem. Hat ein Arbeitgeber wirklich Interesse an dir, so wird das wohl kein Problem darstellen!

Ich bin, um es auf den Punkt zu bringen, der Meinung, dass man als Arbeitnehmer NICHT ständig erreichbar sein muss. Es wird immer mehr erwartet von den Arbeitgebern. Aber Arbeit und Privates sollte man schon trennen können (, wenn man es denn möchte).
Letzendlich musst du für dich entscheiden, ob du es schlimm findest, deine Handynummer anzugeben oder nicht.

Wenn du es nicht möchtest, mache es nicht! Das ist nicht der ausschlaggebende Punkt für eine Einstellung! Und falls doch, dann würde ich persönlich nicht in so einer Einrichtung/Firma arbeiten wollen ;-)

Wünsche dir viel Glück bei deinen Beweberbungen. ;-)
LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die zurückrufen und du bist nicht zuhause, ist das halt unangenehm auf Festnetz, dann ist die Handynummer zur Ergänzung gut.

Es ist aber natürlich kein Zwang.

Mein Sohn wurde nach seinen Bewerbungen oft auf Handy erreicht, was sich dann auch positiv auswirkte... (Vertragsschluß)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinkBird1995
01.05.2016, 21:04

Finde ich auch. Es macht einfach einen besseren Eindruck, wenn du sofort ans Telefon gehst

1

Wie erreicht er dich am leichtesten? Willst du den Job oder nicht? Also alles angeben, was hilft dich gut zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo frageinnot,

im Normalfall genügt es, eine Nummer anzugeben: die, unter der Du am besten zu erreichen bist. Das umfasst auch eine Voicebox für die Zeiten, in denen Du nicht erreichbar bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nummer über die Du erreichbar bist ist genügend.

Viele Leute haben kein Festnetz mehr, daher ist es auch legitim seine Handynummer anzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Regelfall gibt man die Mobile Nummer an. Denn ein potentieller Arbeitgeber möchte dich erreichen können. Dass kann beim Festnetz nicht immer der Fall sein.

Und mal ehrlich: Er erfährt in deiner Bewerbung so gut wie alles über dich...da sollte die Handynummer auch nicht mehr tragisch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?