Frage von SJ7IFVQ5, 172

Ist die Merkel an Reisewarnungen beteiligt?

Hallo, ich wundere mich sehr, dass nach dem Anschlag gestern keine Reisewarnung ausgesprochen wurde... nun vermute ich, dass dies so ist, dass die Merkel dem Erdogan aufgrund der Flüchtlingspolitik nicht auf die Füße treten will... Hängt das vielleicht irgendwie zusammen, dass sie vielleicht auch da irgendwie Anweisungen gibt???? Weil wir haben Türkei gebucht und sind 25 Tage vorm Urlaub... heißt wir können nicht mehr ohne Reisewarnung kostenlos einfach so umbuchen..

Antwort
von clemensw, 57

Och bitte, erst einmal schlau machen, bevor man wirre Verschwörungstheorien verbreitet. Steht doch aktuell in den Reisehinweisen http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit... :

Aktuelle Hinweise
Am 28. Juni 2016 kam es am internationalen Flughafen Istanbul Atatürk (IST) zu einem Terroranschlag. Der Flughafen hat seit den frühen Morgenstunden des 29. Juni 2016 den Betrieb wieder aufgenommen. Es kann aber im Laufe des Tages noch zu erheblichen Verzögerungen oder vereinzelten Flugstreichungen kommen. Reisenden in Istanbul wird empfohlen, Kontakt mit ihrem Reiseveranstalter bzw. der Fluglinie aufzunehmen und die aktuelle Berichterstattung der Medien zu verfolgen.

Am 7. Juni 2016 ereignete sich in der Innenstadt von Istanbul ein Anschlag. Medienberichten zufolge gab es zahlreiche Tote und Verletzte. Reisenden in Istanbul wird zu erhöhter Vorsicht geraten.

Am 28. Mai 2016 wurde der Flughafen Gaziantep beschossen. Deutschen Fluggesellschaften wurde empfohlen, bis auf weiteres den Flughafen nicht anzufliegen. Reisende müssen damit rechnen, dass Flüge ab Gaziantep auch kurzfristig gestrichen werden.

Landesweit ist weiter mit politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen.

Allgemein wird Reisenden in Istanbul, Ankara und anderen Großstädten der Türkei zu erhöhter Vorsicht geraten. Dies gilt insbesondere auf öffentlichen Plätzen, auch vor touristischen Attraktionen und allgemein für Menschenansammlungen.

Auch bei Reisen über Land wird zu besonderer Vorsicht geraten.

Von Reisen in das Grenzgebiet der Türkei zu Syrien und Irak, insbesondere in die Städte Diyarbakır, Mardin, Cizre, Silopi, Idil, Yüksekova und Nusaybin sowie generell in die Provinzen Şırnak und Hakkâri wird dringend abgeraten.

Antwort
von Undsonstso, 63

Eine nette E-Mail ans Auswärtige Amt dürfte deine Frage  (so ähnlich wie hier gestellt ) beantworten.... Allerdings wäre es angebrachter etwas umzuformulieren und nicht zu schreiben "die Merkel" o.ä.

Eine generelle  Lesempfehlung für dich wäre folgendes Buch: "Reisewarnungen und Besucherlenkung: Reaktion der Reiseveranstalter in Krisensituationen" von Gitte Juhran.

Antwort
von vitus64, 37

Das Auswärtige Amt ist sehr schnell mit Sicherheitshinweisen und ebenso vorsichtig mit Reisewarnungen.

Nur letztere berechtigen zu kostenlosen Reiserücktritten.

Der Grund wird wohl die Angst vor Schadensersatzforderungen der Reiseveranstalter sein.

Antwort
von Cux1970, 78

So schnell wird keine Reisewarnung für ein Reiseland ausgesprochen. Da hängt sehr viel von ab, sehr viel Geld, sehr viel Existenzen unzähliger Hotels, Reisebüros etc. wenn überhaupt, dann kommt eine Teilreisewarnung.

Es wird selten in solchen Fällen in großem Stil reagiert. Das wäre u.a. das, was die Terroristen erreichen wollen.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Aso okay

Antwort
von diroda, 49

Nein, das Auswärtige Amt erläßt Reisewarnungen nur wenn allen Reisenden eine konkrete Gefahr für Leib und Leben droht. Wenn ihr euch an die Sicherheitsratschläge haltet seid ihr nicht besonders bedroht. Nicht mehr als bei eurer Buchung.

Antwort
von Krautner, 89

Die Merkel hat damit überhaupt nichts zu tun, dafür ist das Auswärtige Amt zuständig, wenn die es nicht für nötig halten eine Reisewarnung auszugeben, zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt, dann ist das eben so.

Man kann der Merkel nicht für alles die Schuld geben^^

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ich weiß aber es kann doch sein das sie irgendwie da was beeinflusst hat... ich weiß ja nicht wie das läuft..

Kommentar von Krautner ,

Wie soll sie da etwas beeinflussen? Das ist nicht ihre Abteilung und da hat sie auch nichts zu suchen, daher kann sie auch nichts ändern. Es wäre genauso wie wenn du nun beim Auswärtigen Amt anrufen würdest, könntest zwar sagen du willst das es dafür eine Reisewarnung gibt, aber deswegen werden sie es nicht ändern.

Ein Polizist kann ja auch nicht in den Gericht gehen und das Urteil fällen, so funktioniert dieses System nicht.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 49

letztendlich kommt es auf den Reiseveranstalter hat, wenn der aus Kulanz die Reise storniert, ist es okay...

Bevor Du jetzt die Bundeskanzlerin verantwortlich machst, solltest Du eher Kontakt mir Eurem Reiseveranstalter aufnehmen, dankeschön...

http://www.focus.de/reisen/tuerkei/tourismus-anschlag-in-istanbul-kostenlos-stor...

Antwort
von BTyker99, 20

Ich kann es nicht verstehen, wieso jemand überhaupt einen Urlaub in der Türkei bucht, auch unabhängig von dem aktuellen Anschlag. Schon nach dem Abschuss des Militär-Jets 2015 oder spätestens nach den Massenmorden an der kuridischen Bevölkerung muss man doch darüber nachdenken, ob man dieses Regime finanziell unterstützen möchte?!

Antwort
von Rolf42, 56

Reisewarnungen werden nur ausgesprochen, wenn von einer akuten „Gefahr für Leib und Leben“ ausgegangen werden muss. (Zitat Wikipedia)

Dies ist in der Türkei anscheinend derzeit nicht der Fall. Das Auswärtige Amt hat aber seine Hinweise entsprechend aktualisiert: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit...

Antwort
von Marc8chick, 62

Je nach den so ihr seid ist das Risiko wahrscheinlich so gering dass ihr trotzdem fahren könnt...

Antwort
von atzef, 33

Vermutlich habt ihr irgendwelche Bekannten, denen ihr auf den Schlips getreten seid. Die haben dann bei Mutti angerufen und die hat dann voller Empörung verfügt:

"Nein, so etwas kann man nicht durchgehen lassen. Aber diese Familie wird sich noch wundern! Ich unterdrücke jetzt eine Reisewarnung für die Türkei und dann können die nicht mehr einfach verlustfrei von ihrer Reisebuchung zurücktreten, hähäh, Ätschi Bätschi!"

Lass mich raten, ihr wohnt in Dresden und seid montags Abend immer beschäftigt...


Antwort
von PissedOfGengar, 32

Schau dir dazu mal diesen Artikel an... der klärt all deine Fragen.

http://www.n-tv.de/ratgeber/Kann-man-Tuerkei-Reisen-stornieren-article18075061.h...

Antwort
von archibaldesel, 36

Wie wäre es, wenn du erstmal die aktuellen Warnung liest, bevor du hier stupides Merkel-Bashing versuchst?

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_42C2B919041ABDEB1C5DC43BA49CAD13/DE/Laenderin...*&searchIssued=0&searchIssuedAfter=27.11.2013

Kommentar von earnest ,

Na, immerhin hieß es hier nicht: "das Merkel".

Kommentar von Rubezahl2000 ,

@archibaldesel: Das sind Sicherheitshinweise aber KEINE Reisewarnung! Das ist ein großer Unterschied!


Kommentar von archibaldesel ,

Ich wüsste nicht, dass es Reisewarnungen für Belgien und/oder Italien nach den Anschlägen gab. Insofern ist die mit der Frage implizierte Sonderbehandlung der Türkei unzutreffend.

Antwort
von Almalexian, 86

Die Reisewarnungen gibt das Auswärtige Amt aus. Merkel ist da nicht zuständig.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich weiß trotzdem kann sie da doch mit drin hängen?

Kommentar von Almalexian ,

Nein.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

wieso nicht?

Kommentar von Almalexian ,

Weil die Kanzlerin da nicht zuständig ist. Sie hat ein klar umrissenes Kompetenzfeld, und reisewarnungen fallen nicht da rein.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Weil es eben nicht ihr Zuständigkeitsbereich ist.

Die Leitung des Auswärtigen Amtes unterliegt einzig dem Behördenleiter. In diesem Fall wäre das Frank-Walter Steinmeier als aktueller Außenminister.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

das weiß ich aber ist es deshalb unmöglich das sie irgendwann mal was gesagt hat oder so?! ich glaube nicht

Kommentar von Almalexian ,

Ich glaube schon. Und bis du Indizien für sowas hast, halte dich mit Vermutungen zurück.

Antwort
von Lexa1, 74

Frau Merkel hat damit nichts zu tun. Das ist Sache vom Auswärtigen Amt.

Und es wurde eine Reisewarnung ausgegeben.


Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich weiß trotzdem kann sie da doch mit drin hängen? Habe ich nichts mitbekommen?

Kommentar von Lexa1 ,

Nein, für was soll sie denn noch verantwortlich sein ?

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

sie muss doch nicht verantwortlich sein um irgendwie was Gesagt zu haben..

Kommentar von Lexa1 ,

Sie hat nichts gesagt, weil sie damit nichts zu tun hat.

Schaue Nachrichten, damit du was mitbekommst.

Kommentar von Rubezahl2000 ,

NEIN, es gibt KEINE "offizielle Reisewarnung" für die Türkei!
Es gibt Sicherheitshinweise.
Das ist ein großer Unterschied!

Kommentar von Lexa1 ,

Stimmt

Kommentar von archibaldesel ,

Offizielle Reisewarnungen für Frankreich und Belgien gab es nach den entsprechenden Anschlägen auch nicht, insofern wird die Türkei nicht anders behandelt, als andere vom Terror betroffene Länder. Und das impliziert die Frage.

Antwort
von earnest, 15

"Die Merkel" ist natürlich an allem Schuld, was hierzulande schiefläuft, aber hier ist ausnahmsweise das Auswärtige Amt zuständig.

Und da würde sich unter anderem Herr Steinmeier wohl jede Einmischung von "Mutti" verbitten.

Gruß, earnest

Antwort
von Schnoofy, 25

Glaubst Du, dass jemand der das Amt eines Bundeskanzlers ausübt, sich tatsächlich um jeden Sch.... kümmert?

Für Reisewarnungen ist das Auswärtige Amt zuständig. Dies wird bei Routinehandlungen wie es eine Reisewarnung ist nicht einmal den Bundesaußenminister informieren.

Für solche Standardfälle, gibt es Leitfäden, nach denen sich die zuständigen Referate richten. Mehr passiert da nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community