Ist die Mathematik so allumfassend und mächtig, dass ihre Aussagen Erscheinungen wie Liebe beschreiben können?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mathematik ist allumfassend und mächtig, eine gewisse Liebe steckt drin, könnte durch sie bestimmt auch beschrieben werden. Aber nicht die Höchste Form der Liebe, die ist ihr immer ein Schritt voraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mathe ist ein stumpfes Muster, Liebe ist hormongesteuert und (zumindest noch) nicht mit Zahlen o.Ä. Zu erfassen.
Ich sage nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast du schön ausgedrückt, aber im Grunde hast du nichts weiter gesagt als "Liebe ist, er liebt sie und sie liebt ihn". 

Die von Menschen erkannte Mathematik kann nur sehr wenige reale materielle Systeme exakt beschreiben, und erklären kann sie schon mal gar nicht. Beispiel 3 Körper-System. Die künftigen Positionen der Körper können nur näherungsweise berechnet werden und eine Erklärung für die Gravitation (oder sonstige Anziehungskräfte) kann die Mathematik auch nicht ansatzweise liefern. 

Trotzdem ist die Mathematik natürlich in allen Natur- und Ingenieurswissenschaften ein SEHR nützliches Hilfsmittel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe ist zu komplex, individuell und unvorhersehbar für Mathematik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausB89
13.10.2016, 23:38

Ich bin da doch eher der Meinung, das Mathematik mindestens genau so komplex ist. Oder hast du schon einmal eine Mathematik Vorlesung auf einer Universität angehört? Ich schon.

0
Kommentar von Wanda2205
13.10.2016, 23:39

Mathematik ist nur so komplex, wie der Mensch es kompliziert macht.

0
Kommentar von Humibold
13.10.2016, 23:40

Eigentlich nicht. Alles ist doch eine Funktion. Nur Lebewesen und fast alles andere was wir kennen ist für uns noch zu komplex und wer weiß wenn wir das alles begriffen haben dann gibt es nur noch nette Menschen und alle sind gleich durch Genmanipulation. 

0

Nee, in der Mathematik ist eins und eins = zwei, in der Liebe kann aus 1 und 1 schon mal drei werden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du betreibst bloße Schwärmerei, alles liest sich trunken an, so als wenn ein religiöser Mensch verzückt reagiert. Vorsicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mathematik ist eine rein quantitative Angelegenheit, aber schön ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung