ist die Masse eines Proton immer gleich oder verändert sie sich je nach Element bzw Atom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht kennst du die berühmte Formel E=mc².
Energie und Masse sind dasselbe, und der Umrechnungsfaktor ist c², also Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat.

Im Alltag merkt man das nicht. Auch wenn theoretisch alle Reste+Abgase einer Kerze leichter sind als die Kerze und der Sauerstoff vor dem Abbrennen.

Bei Kernreaktionen ist das anders, weil die Bindungsenergien im Kern unfassbar hoch sind. Oder unvorstellbar hoch.
Ein Heliumkern aus 2 Protonen und 2 Neutronen wiegt also nicht soviel wie 2 Protonen plus 2 Neutronen, sondern wie 2 Protonen plus 2 Neutronen minus Bindungsenergie.

Allerdings ist so eine Art der Rechnung etwas unpraktisch. In der Chemie misst man einfach die Masse des Kerns, und fättisch.
Und meist nimmt man sogar nur die durchschnittliche Masse der Kerne eines Elements.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Masse eines Protons kann variieren, durch "Anregung". Das ist aber nicht unbedingst Stoffabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer gleich. Der Unterschied zwischen verschiedenen Elementen ist die unterschiedliche Anzahl an Protonen, Neutronen und Elektronen. Deren jeweilige Masse ist aber immer gleich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
12.11.2015, 17:31

Gleich ist sie nicht, nur annähernd gleich, für Rechnungen auf Schulniveau.

0

Was möchtest Du wissen?