Frage von Tezcatlipoca, 82

Ist die Linke eine verfassungswidrige Partei?

Wurden ja sogar teilweise vom Verfassungsschutz beobachtet.
Oder ist sie demokratische Partei?

Antwort
von abibremer, 42

der "Ruch" evtl. verfassungswidrig  zu sein, stammt aus der Anfangszeit dieser Partei, deren Mitgliedschaft zum großen Teil aus ehemaligen SED-Mitgliedern bestand. Diese Partei (SED) gab es es aber gar nicht mehr, da sie sich nach der Auflösung der DDR in PDS umbenannte und somit mit der ehemaligen "Staatspartei" nur noch einen Teil der Mitglieder gemein hatte. In der "Wendezeit" wurde in der "alt-brd" die WASG gegründet, aus der zusammen mit der pds die heutige LINKE wurde. Obwohl z.B. führende Mitglieder wie Bodo Ramelow oder Oskar Lafontaine ausgewiesene westdeutsche Demokraten waren, wurden sie lange Zeit vom Verfassungsschutz wie noch zu "Berufsverbotszeiten" Ende der siebziger Jahre beobachtet. Erst Klagen vor Verfassungsgerichten der Bundesländer befreiten die entsprechenden Leute vor weiteren Nachforschungen.

Antwort
von Akka2323, 56

Die ist eine ganz normale Partei.

Kommentar von slos8 ,

Ich erachte die NPD als auch normale Partei.

Kommentar von kath3695 ,

Die LINKE mit der NPD zu vergleichen, ist völlig daneben.

Kommentar von lupoklick ,

Nein, leider nicht -- es gibt diverse Gruppen innerhalb der "Linken",  wie z. B. ROTE HILFE,

 und mit der WASG kamen gemeingefährliche Fanaktiker aus dem Westen dazu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community