Ist die Katze gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo werwillwolle..,
nein, die Katze ist bestimmt nicht gefährlich, aber gefährdet!
Gib ihr bitte KEIN Menschenfutter mehr aus irgendwelchen Packungen, das könnte unter Umsständen sehr schädlich für sie sein (Olivenöl, Gewürze, gar paniert...).
Wenn du ihr etwas Gutes tun willst, gib ihr überhaupt kein Futter.

Natürlich kann sie dich kratzen und wird es wohl auch tun, wenn sie sich von dir bedrängt fühlt. Ich vermute, dass dich/euch da eine neugierige Nachbarskatze besuchte. Ganz sicher nicht, weil sie "hungrig" wäre. Sie sucht auch nicht etwa nach Futter, sie inspiziert schlicht ihr Revier! :- )

Glaub mir bitte, du tätest ihr einen größeren Gefallen, wenn du sie jetzt nicht "fremdfütterst" - Sie soll zu Hause fressen und sich nicht etwa bei euch das Lungern angewöhnen, zumal nicht mit falschem odere gar schädlichem "Futter", verstehst du?
Ich kenne das, nachher heißt es dann dreimal im Dorf: "Das ist unsere Katze, wir lassen sie frei laufen. ;- ))


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von portobella
31.05.2016, 20:15

Ja und die Besitzer wundern sich warum ihr Tier immer fetter wird.

1

Du meinst sicher gefaucht und ist wahrscheinlich genau so unsicher wie du Weist du denn ob es ein Streuner, der niemanden gehört ist, ungepflegt, mager, struppiges Fell oder macht sie einen gepflegten Eindruck und ist einfach nur verfressen. Viele Katzenhalter mögen es auch nicht, wenn Fremde einfach ihre Katzen füttern. Wenn sie herrenlos ist macht das füttern auch Sinn, aber besser mit Katzenfutter, denn von Tunfisch bekommen sie Durchfall und viel Durst.

Es ist auch normal, das herrenlose Katzen sehr scheu sind und man braucht sehr viel Geduld, damit sie zutraulich werden, mach keine hektischen Bewegungen, doch du brauchst keine Angst zu haben, wenn du sie nicht bedrohst wird sie dich auch nicht angreifen, das machen Katzen nur in absoluten Ausnamesituationen, denn sie merkt ja das du es gut mit ihr meinst. Knurren und Fauchen heisst auf kätzich ich warne dich komm mir nicht zu nahe und bevor sie dich angreift läuft sie eher weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist bestimmt sehr scheu und war etwas verunsichert, wegen einer plötzlichen Bewegung oder so. Dann hat sie Panik gekriegt und hat gefaucht. Wäre zumindest eine Möglichkeit.

Du kannst ja versuchen, langsam von einiger Entfernung aus ihr Vertrauen zu gewinnen.
Das geht z.B. indem man ihr den Finger langsam hinstreckt, sodass sie dran schnuppert. Wichtig ist auch, dass man sich langsam bewegt und sich zu ihr runterbeugt.
Dann streicheln, etc. (Trotzdem aber Vorsicht, kann auch sein, dass sie aggressiv reagiert und kratzt oder so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach. Werde ihr Freund/in.
Lerne gaanz langsam ihr Vertrauen zu gewinnen. Sie ist nicht gefährlich, sie hat nur Angst vor dir, genau wie du vor ihr. Das ist vollkommen unbegründet den sie will dein Freund werden. Und du sicherlich auch. Gib ihr Futter und eines Tages wirst du sie streicheln und dann hast du gewonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werwillwolle
01.06.2016, 19:39

Ich durfte sie heute streicheln :-) sie hat es heute zu gelassen und ist wieder um die selbe Uhrzeit gekommen. Ich habe mich so gefreut :-) 

Auch wenn ich in garten stehe läuft sie um mich herum mit ihrem Fell ganz nah an meinen Beinen 

0
Kommentar von rwinzek
01.06.2016, 20:43

Das ist doch gut. Sie mag dich ganz dolle. Sie wird dir niemals was tun außer dich lieb haben und das solltest du auch tun.

0

Die Katze hatte wahrscheinlich keinen oder wenig Kontakt zu Menschen. Sie kennt es nicht und ist deswegen selbst unicher.

Es könnte natürlich passieren, dass sie dich kratzt, wenn du z. B. zu früh versuchst, sie zu streicheln. Aber auf dich los gehen wird sie nicht, wie dein Vater sagt. Katzen sind nicht böse,

 Es ist schön, dass du Interesse an dem Tier hast. Dir ist aber doch klar, daß du ab dem Zeitpunkt, wo du ein Tier anfütterst auch Verantwortung übernimmst, Fürsorge, Sterillisation etc.?

Nähert euch langsam an und lernt euch kennen, dann brauchst du auch keine Angst vor ihr haben.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werwillwolle
01.06.2016, 19:36

Vielen Dank heute konnte ich sie sogar streicheln :-) sie kommt immer um eine bestimmte uhrzeit 

0