Frage von Starjuice, 98

Ist die Jugend heute wirklich so zurückgezogen drauf wie man behauptet?

Hey,

die Frage ist ernst gemeint und ich stelle sie aus folgendem Grund. Ich stehe mittlerweile fest im Leben mit 29 und ab und an (wenn die themen aufkommen) frage ich mich, ob die Jugend von heute wirklich so Lustlos und (verdorben?) und was weiß ich noch was ist. Man kennt ja die klischees. Ich hab nicht mehr viel mit Jugendlichen zu tun und treff keine oder sehe kaum welche. Hängen die meisten echt nur noch den ganzen Tag zuhause vor der konsole/Pc und in Foren wie FB, YT & Co. ab? Als ich noch 15/16 war, da waren wir den ganzen Tag draußen, meist sogar mit 30/40 Mann, zogen umher, waren auf Partys/festivals - machten immer irgendwas, es war nie lw. Kaum jmd hatte von uns Internet zuhause, wir waren stolz auf unsere grade mal 1 megapixel Handys. Kaum einer von uns hockte nach der Schule @Home rum.

Wo ich letztens bei einer Freundin war, kam ihre junge Schwester, grade so 14 Jahre Mittags aus der Schule. Das erste was sie machte, laptop an, FB auf und hockte die ganze Zeit davor, bis Abends wo ich ging. Irgendwie tat sie mir leid das sie so ihre zeit verbringt. Von ihrer Schwester weiß ich, das sie kaum freunde hat (zumindest keinen Besuch).

Als ich in den letzten Wochen auf nem Samstag so gegen 14 uhr, unterwegs war und an einem Spielplatz ging, fiel mir auf, das dieser total leer war. (und das ist eigtl ein sehr großer mit nem Park dran und Halfpipes zum skaten) NIX Der war komplett leer. Ich holte mein Smartphone (mittlerweile eins mit mehr Megapixeln ;D ) heraus um das festzuhalten.. Mir fiel auf, man sieht kaum noch Jugendgruppen draußen. irgendwie scheint es also wahr zu sein das diese (Internet)Generation nur noch zuhause hockt oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rockylady, 29

Er erzählt es so schön ;)

Kommentar von Starjuice ,

Haha genial das Vid, ja der typ bringts genau aufm Punkt. Ich bin auch so ein 90er Kid ;D wie der typ erzählt hatte, da kamen erinnerungen rauf

Kommentar von rockylady ,

das waren noch Zeiten :D

Antwort
von alcatruz15, 18

Ich würd sagen weil man in dieser generation so gut wie niemanden vertrauen kann , und das wir spioniert werden macht einen auch ganz kirre , die menschen sind herzloser als damals so zieht man sich automatisch zurück so schützt man sich vor diesen neuen "kreaturen" sind nicht alle so aber die meisten

Antwort
von Lauraaa104, 22

Naja, ich und meine Freunde bauen schon ziemlich viel sch**e. :D

Antwort
von LukeSky123, 56

Also ich bin zwar 21, aber ich kanns total bestätigen. Mit meinen Freunden unterhalte ich mich nur über WhatsApp oder Facebook. 

Und ehrlich gesagt fühle ich mich schom ziemlich einsam. Ich hätte mehr von Leben erwartet.

Kommentar von Starjuice ,

Das hört sich wirklich nicht sehr aufregend an

Kommentar von LukeSky123 ,

Ist es auch nicht, eher ziemlich deprimierend. Bald geht's studieren, dann möchte ich alles ändern

Kommentar von Starjuice ,

Das freut mich für dich, bin sicher du lernst life viele neue leute kennen und wirst ne tolle Zeit haben, wünsche ich dir ;)

Kommentar von LukeSky123 ,

Danke sehr :)

Kommentar von Lauraaa104 ,

Mein Bruder war auch immer Einzelgänger. Aber im Studium hat er richtig viele Leute, dessen Freunde und Freundesfreunde kennengelernt. Und jetzt erzählt er immer richtig witzige und abgedrehte Storys. Von daher, Kopf hoch, wenn du dein Leben ändern willst, geht das schon! :)

Antwort
von logbkzv, 44

Naja, von Gegend zu Gegend anders, bei uns sieht man schon immer bestimmte Gruppen/Leute

Antwort
von Swaglordisreal, 14

Kommt erstens auf die Umgebung an, ob Stadt oder Land. Ich kann dir nur meine persönliches Resümee geben und muss sagen, es gibt einen gewissen Wandel. Ich sehe selbst immer weniger Jugendliche auf der Straße und denke das liegt am Internet. Mit vielen Leuten chatten mag wohl aufregender wirken als sich mit einer Person zu treffen heutzutage. Und hat man mal keine Lust mehr auf die Person geht man offline. Auf dem Land ist das ganze noch viel anziehender da weniger Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen.

Antwort
von Oppacher, 30

Wie es bei den anderen Antworten schon einmal erwähnt wurde, verdorben wurde die Jugend bereits vom alten Sokrates tituliert.

Doch meiner Meinung nach hatte mein Großvater es damals viel besser als die Jugend von Heute, der ist auf der Straße großgeworden, wo er Schuhe putzte und Schrott-Metall sammelte, um an Geld zu gelangen. Er war der erste der ein Motorrad besaß und führte jeden Abend eine anderes Bienchen auf dem Sozius in sein 27,50 DM Domizil.

Heute machen die jungen Leute das eben anders, deren Leben spielt sich nun einmal weitestgehend im Internet ab, die Freunde sind da und wer braucht schon Erfahrungen, Fantasie und Abenteuer, wenn es Filme und Netflix gibt. Das finde ich erschreckend und  keinen für mich adäquaten Lebensstil. Ob die Leute damit zufrieden sind? Die gehen halt mit der Zeit und dem Rudel.

Ich würde sagen, ja, doch man kann seinen Mitmenschen eben nicht ín den Kopf bzw. hinter den Emoji schauen ;)

Antwort
von seliiineee, 46

Ja,die meisten,wenn es nicht gerade welche sind die Trinken,kiffen & sich mit 15 schwängern lassen.
Aber ich glaube ,das zuhause rum sitzten, verschwindet wieder so mit 18\19 Jahren.
Denn die Leute in der Altersgruppe sehe ich immer was Unternehmen.xD🤔

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community