Frage von Zarshadow, 74

Ist die Husaberg TE 125 ein Dualbike?

Ich habe gehört, dass die Husaberg TE 125 ein Dualbike ist und somit es sich ebenfalls lohnt damit auf der Straße zu fahren? Könnt ihr das bezeugen? Danke im Vorraus!

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 45

Diese Husaberg ist das selbe wie eine KTM EXC, nur halt in blau-gelb.

Beide Firmen gehören heute zum selben Konzern.

Kommentar von matrix791 ,

naja, nicht ganz richtig. Husaberg gibt es ja nicht mehr. ktm hat  die firma Husaberg von BMW gekauft. Und dann durch Husquana ersetzt.  Die Husaberg Motorräder bekommen also ihre ersatzteile von BMW  ( sind also nur noch restposten der ersatzteile da- wenn die leer sind, pech gehabt ) . Husquana ist das selbe wie KTM nur in einer anderen farbe

Kommentar von Effigies ,

Da hat blackhaya ausnahmsweise mal recht.

Husaberg war bis zur Übernahme durch KTM eigenständig. BMW war Eigentümer von Husqvarna. 

Und letztlich waren beide am Ende nur noch bunt angemalte KTM.

Husaberg hatte nach der Verlegung nach Mattigkofen noch einige Jahre werksintern eine eigene Entwicklungsabteilung und eigene Produktlinie. Ganz runter gefahren haben sie die erst als der Deal mit BMW so gut wie sicher war. Mit dem Verkauf von Husqvarna waren auch die letzten Tage von Husaberg bei KTM gezählt. 

Allerdings hat Husaberg sein gesammtes Bestehen lang nur 4t gebaut.
Die 2t Bergs waren von Anfang an nur blaue EXC.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Enduro & Motorrad, 20

Das is einfach, das weis ich ...:

Nein.

Die TE125 ist ein reines Sportgerät, und nicht mal ein gutes. Was nicht daran liegt daß sie nicht optimal gebaut wäre, sondern daran daß die 125er Klasse an sich irgendwie sinnlos geworden ist. Andere Hubraumvarianten sind für den Sport viel besser.

Auf der Straße fühlt sich so ein Gerät am wohlsten wenn es quer fährt. Also die Straße wie ein Hinderniss überquert, vom einen Straßenrand zum anderen ;o)

Kommentar von Zarshadow ,

Ok danke dir! Ich wollte desweiteren noch fragen, ob die KTM 125 SixDays im Straßengebrauch "besser" geeignet wäre als die KTM 125 EXC, da ja diese wie gesagt ein REINES Sportgerät ist.... Denn KTM nennt bei der SixDays Ausstattung, die Camel-Sitzbank für verbesserten Langstreckenkomfort und andere "Features" welche in meinen Augen den Straßengebrauch verbessern könnten....

Kommentar von Effigies ,

Die Sixdays, offiziell Internationale sechs Tage Fahrt, ist das größte klassische Endurorennen der Welt und  gleichzeitig die Mannschaftsweltmeisterschaft im Enduro. 

Die SixDaysEdition von KTM hat deswegen eine "Sitzbank für verbesserten Langstreckenkomfort" weil das Rennen (wie der Name schon sagt)  6 Tage lang geht. Und alle anderen Features sind nicht für die Straße sondern jedes Jahr an das Gelände im jeweiligen Gastgeberland angepasst.  

Außerdem kann kein Zubehör der Welt ein Rennsportmotorrad straßentauglich machen.
Das Problem ist der Motor. Nur wenn du den vollständig auswechselst kannst du da was errreichen.

Antwort
von matrix791, 56

die Husi wird schon lange nicht mehr gebaut. das ist ein wettbewerbsmotorrad und damit für den alltag untauglich da die wartungskosten extrem sind ( und wo wartung ist, sollten auch ersatzteile da sein- aber  die ersatzteilversorgung ist nicht mehr da ) 

Kommentar von Zarshadow ,

Ich komme aus Österreich und in Lunz am See wird die noch gebaut :)     da ist der Link dazu http://www.bachner-lunz.at/a/index.html

Kommentar von matrix791 ,

du meinst bestimmt die Husquana, ist ja das selbe wie KTM. 

hier wurde aber nach Husaberg gefragt- und die gibt es nicht mehr. 

Kommentar von Zarshadow ,

Naja wenn ich mir die Seite so anschaue steht da denke ich schon Husaberg.. könnte aber auch die Husqvarna gemeint sein

Kommentar von matrix791 ,

ok nochmal.  ktm hat husaberg von bmw gekauft und zum jahresende 2014 husaberg eingestellt und wurde durch husquana ersetzt. ( damit wurde der Konkurent schon mal rausgeschmissen vom markt ) - die ersatzteilversorgung von husaberg blieb bei bmw- die produzieren aber keine ersatzteile mehr- verkaufen nur noch lagerbestände- wenn die leer sind, hat derjenige halt pech gehabt. 

auf dem link steht zwar noch husaberg- klickst aber auf die bilder- wirste zu husquana weitergeleitet. Husquana = KTM ( nur andere farbe ) 

Kommentar von Zarshadow ,

Achso!!! Danke dir! Meine andere Frage wäre jedoch, kann man bei diesem Händler dann noch Ersatzteile für die Husqvarna kaufen?

Kommentar von matrix791 ,

mhh- wie oft soll ich dir das noch sagen:  meinst du ein händler hat tausende ersatzteile auf lager - nein. er bestellt beim hersteller. die erstazteilversorgung leigt bei bmw  und erst wenn der händler  bei bmw angefragt hat- bekommt er entweder " ist verfügbar oder ist nicht verfügbar"   und selbst wenn  er die zusage bekommen hat, das das ersatzteil verfügbar ist-  kann es sein, das es ewig dauert- da die erstazteile auf ganz europa aufgeteilt sind.  so und jetzt kommt die Marktwirtschaft- um so weniger teile verfügbar, um so teurer werden sie. 

Kommentar von Effigies ,

Meeep, nah dran aber nicht richtig,.

KTM hat schon vor vielen Jahren Husaberg von sich selbst gekauft. also genauer sie haben durch systemartische Übernahme von Zulieferern ( z.b. WP Federerlemente)  Husaberg an den Rand des Ruins getrieben und sie dann , gegen entsprechende Beteiligung, großzügig gerettet.

Vom BMW haben sie Husqvarna gekauft und unter dem Deckmantel der Wiedervereinigung (Husaberg war ja mal eine Absplittung von Husky)  dann beide weggeputzt.

Kommentar von Effigies ,

Die Husaberg TE125 hat nix mit der alten Husqvarna TE125 zu tun die der Beta sehr ähnlich war, sondern ist absolut gleich der 2011/12 EXC 125. Die Ersatzteilversorgung sollte da kein Problem sein.

Diese Husabergmodelle waren nur eine Übergangslösung, weil KTM in Mattighofen die  ganzen Husabergproduktlinie inkl. Entwicklung in Vorbereitung auf die Husky Übernahme dicht gemacht hat. Den Betrieb in Schweden hatten sie ja schon  Jahre früher komplett nach Mattighofen verlegt, weil man sie hinter den eigenen Werkstoren unauffälliger verschwinden lassen konnte.

Um die endgültige Vernichtung von Husaberg mit der Vernichtung von Husqvarna zu koordinieren, und beides zu verschleiern mußte man eine durchgängige Produktlinie bieten, auch wenn es eigentlich gar kein Produkt mehr gab. Also fix ein paar EXC blau angemalt und fertig is der Käs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community