Frage von Inntenso, 39

Ist die Grundreinigung Pflichtsache eines Mieters?

Beim Auszug aus der WG reicht der Vermieterin nicht die Übergabe eines sauber gehaltenen Zimmers. Die will aus eigenem Wunsch Firma für die Grundreinigung beauftragen und für die Kosten, die da entstehen, muss der Mieter aufkommen - so steht es im Vertrag. Ist das rechtens ?

Antwort
von ChristianLE, 20

Die will aus eigenem Wunsch Firma für die Grundreinigung beauftragen und für die Kosten, die da entstehen, muss der Mieter aufkommen

 

Dann kann die Vermieterin auch für die Kosten aufkommen. Grundsätzlich hast Du bei Mietende ein sauberes Zimmer abzugeben. Wie Du das realisierst, ist deine Sache.

Die Vermieterin darf nicht auf deine Kosten eine Firma beauftragen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 8

Der Vermieter kann keine Grundreinigung, dann  noch durch eine Fachfirma, verlangen.

Mit sauber muß er zufrieden sein.

Eine Vereinbarung zum Nachteil des Mieters ist unwirksam.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 7

Wenn die Verm. meint, eine Grundreinigung durchführen zu müssen, darf sie das, aber auf ihre Kosten. Du musst die Wohnung besenrein (grob gereinigt) zurückgeben. Falls eine wirksame Schönheitsreparaturklausel vereinbart sein sollte, wäre diese auf Wirksamkeit zu prüfen. Ist sie unwirksam, bräuchtest du auch keine Fenster putzen und keine Bohrlöcher verschließen.

Stell doch bitte hier den Originaltext der SRK ein zwecks gutem Rat.

Antwort
von DarthMario72, 11

Auch wenn das im Mietvertrag steht, so etwas ist m. E. unwirksam. Sauberer als sauber geht nicht, wie du das bewerkstelligst, ist deine Sache. Wenn die Vermieterin damit nicht zufrieden ist und eine Fachfirma beauftragen will, muss sie die auch selbst zahlen.

Antwort
von konstanze85, 13

Hast Du den Vertrag so unterschrieben? Ob es so rechtens ist, da bin ich nicht sicher, aber wenn Du Dich mit Deiner Unterschrift mit der Vereinbarung einverstanden erklärt hast, hast Du ein Problem.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Nicht alles was in Verträgen vereinbart wird ist wirksam!

Kommentar von konstanze85 ,

Ja ich weiß, aber wenn man trotzdem unterschrieben hat, erklärt man sich doch damit einverstanden oder nicht? Dann hat man es doch akzeptiert. Oder kann man es dann tortzdem noch anfechten bzw.und sich nicht daran halten, ohne Ärger zu bekommen oder dass die Pflichterfüllung eingeklagt wird?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Man macht es in der Regel dann einfach nicht aber es wird natürlich den Vertragspartner nicht erfreuen.

Z.B. im Mietvertrag würde stehen, dass die Kaution mit der 1. Mietzahlung fällig ist.

Das ist unwirksam, weil laut BGB die Kation in drei Raten gezahlt werden darf.

Kommentar von konstanze85 ,

Wusste ich  noch nicht, danke

Antwort
von stefan1531, 4

Bei Beendigung des Mietverhältnisses ist das Objekt besenrein zu übergeben.

Alle Forderungen, die darüber hinausgehen, sind unwirksam.

Antwort
von imager761, 3

Das käme auf den Zustand der Mietsache an: Grds. hast du das Zimmer in genau dem Zustand zurückzugeben, in dem es dir vermietet wurde.

Nehmen wir an, Fensterputzen war eher nicht dein Ding und die Anschaffung und regelmäßige Benutzung eines Staubsaugers erschien dir überflüssig, muss die Vermieterin halbblinde Fenster und vermeidbaren Laufstrassenschmutz wg. eingetretenem Staub der Auslegware nicht hinnehmen.

Ausräumen und staubwischen reicht da für die geschuldet ordungsgemäße Übergabe nicht aus und nach fruchtlosem Beseitigungsverangen dränge die kostenpflichtige Ersatzvornahme einer Grundreinigung auch durch.

Dass die Klausel im Mietvertrag unstreitig unwirksam ist, weil sie unbeschadet des tatsächlichen Zustands bei Übergabe in jedem Fall eine Kostentragung des M vorsieht, stünde dem nicht entgegen.

G imager761


Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 7

Das ist nicht rechtens.

Sie kann gerne auf eigene Kosten eine Firma beauftragen.

Antwort
von beangato, 11

Hab ich noch nie gehört und das dürfte auch nicht rechtens sein.

Antwort
von berlina76, 5

Was steht im Mietvertrag wie die Wohnung übergeben werden muss?

Besenrein? dann kann keine Grundreinigung von dir verlangt werden.

Antwort
von Strolchi2014, 24

Wenn du den Vertrag so unterschrieben hast, ist es auch rechtens.

Kommentar von Inntenso ,

Unterschrieben habe ich ihn noch nicht.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Musst du jetzt wissen, ob du das so unterschreibst, oder den Satz streichen lässt. Fragt sich nur, ob du dann die Wohnung/ das Zimmer  bekommst.

Kommentar von ChristianLE ,

Wenn du den Vertrag so unterschrieben hast, ist es auch rechtens.

 

Falsch! Nicht alles, was im Mietvertrag steht, ist rechtswirksam. Stichwort: Schönheitsreparaturen.

 

Kommentar von Strolchi2014 ,

Da steht nichts von Reinigung.

Kommentar von anitari ,

Nicht alles was in Wohnraummietverträgen steht ist rechtens. Auch nicht wenn man es unterschreibt.

Antwort
von jonny2017, 13

Na ja...nicht ganz.

Die Kaution die du hinterlegt hast, dient dazu die Wohnung so wie im Mietzustand zu übergeben.

Wenn das erledigt ist, dann kann der Vermieter höchstens die Renovierung oder sonstiges beanstanden.

Dann kann der Vermieter eine Firma beauftragen. ....vorher bestimmt nicht !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten