Ist die Frage falsch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alle Kaiser in Rom haben sich zunächst einmal den Beinamen "Caesar" gegeben. Vor ihm war Rom nämlich eine Republik; Octavian als sein unmittelbarer Nachfolger mit dem weiteren Beinamen "Augustus" (der Erhabene) hat sich ausdrücklich nach seinem Vorgänger und Verwandten Caesar genannt. Heute kennt man ihn nur noch als Kaiser Augustus.

Dadurch ist es zu einer Art Berufsbezeichnung geworden und später als Herrschaftsform in viele Sprachen eingezogen, selbst dort, wo es niemals Caesaren gegeben hat (Mittelafrika).

Ausgerechnet Cäsar spiegelt auch noch die Sprachentwicklung wider. Zu der Zeit, als es in die deutsche Sprache einzog, sprach sich c noch wie k, als es ins Russische übernommen wurde, sparch sich c bereits wie z (heutzutage tsch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle gerade fest, dass Google/Wikipedia wieder funktioniert. Und wenn man mal "Kaiser" eingibt, begründet sich dieser Begriff auf "Caesar"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Kaiser und Zar leiten sich von dem viel älteren Wort Caesar ab. Julius Caesar, der Namensgeber, lebte viele 100 Jahre vor dem ersten neuzeitlichen Kaiser. Von daher kann sich Caesar nicht von Kaiser/Zar herleiten.

So wie auch der Vater nicht vom Sohn abstammen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, dass die Antwort "Cäsar" wäre, weil dieses Wort ja älter ist als die beiden anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andersherum - sie leiten sich von caesar ab.

Zar (von bulgar. und serb. цар oder russ. царь anhören?/i; aus altbulgar. цѣсарь, кесар, das auf lat. Caesar zurückgeht)
https://de.wikipedia.org/wiki/Zar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickJane1990
26.11.2016, 13:51

Du hast recht. Ich Dümmerchen

1

Was möchtest Du wissen?