Frage von linneus, 50

Ist die Formulierung "gekommen um zu bleiben" eigentlich Deutsch oder nicht eher eine bloße Übertragung des englischen "here to stay"?

Vor dreißig Jahren hat man das doch noch nicht gesagt, oder? Man hört ja mittlerweile auch Politiker von "verschütteter Milch" reden, Nachrichtensprecher sagen Dinge wie "in 2015" und fast alle sagen heute "Am Ende des Tages", was m.E. alles wörtliche Übertragungen aus dem Englischen sind, die im Deutschen niemals gebräuchlich waren.

Antwort
von vierfarbeimer, 12

Ich denke schon, dass man diese Redewendung  als dem englischen Sprachgebrauch entlehnt betrachten muss. Denn als der Spruch im Jahre 2003 durch die Band „Wir sind Helden“ durch ihre Musik gewissermaßen proklamiert wurde, markierte er ein jugendliches, deutsches Selbstbewusstsein, dass im öffentlichen Bewusstsein bis dahin unbekannt war.

Antwort
von noname68, 33

offenbar musst du noch etwas älter werden, um erfahrungen im umgang mit redewendungen und metaphern zu sammeln.

alle deine genannten beispiele sind sowohl grammatisch korrekt als auch inhaltlich sinnvol und nicht unmißverständlich. zudem haben wir (und alle anderen sprachen in dieser welt - bis auf's latein) lebendige, dynamische sprachen, die sich laufend verändern und heute völlig anders sind als noch vor 100, 200 oder gar 500 jahren.

versuche mal, einen text in alt-mittelalterlichem "hochdeutsch" zu lesen, etwa die bibelübersetzung von luther im original. du wirst kaum etwas verstehen.

Kommentar von linneus ,

ich denke, du irrst dich. "in 2015" ist m.e. kein korrektes deutsch, sondern eben eine übertragung aus dem englischen.

du missverstehst auch meine frage. denn inwiefern die formulierungen missverständlich sind oder nicht, darum geht es mir nicht, sondern nur um deren herkunft.

auch die frage, wie natürlich sprachliche durchmischung ist, ist mir hier nicht wichtig, zudem versteht sich das von selbst.

also, lies fragen bitte gründlich, bevor du antwortest. vielen dank

Kommentar von ciubacka ,

@ nonname:  Ich will nicht bestreiten, daß die von linneus genannten Beispiele nicht verstanden werden, und sie sind auch grammatikalisch korrekt. Gleichwohl handelt es sich um Worthülsen, die in sich hohl sind.

Sämtliche Anglizismen, insbesondere die der Jugendsprache, verfügen über eine deutsche Entsprechung, die im deutschen Sprachraum die einzig korrekte ist.

Sprache ist das lebendige Merkmal einer Kultur.

Nicht von ungefähr achtet man in Frankreich -und wer will bestreiten, daß Französisch wirklich eine Kultursprache ist- sehr genau darauf, die Sprache reinzuhalten. Daß manche über "ordinateur" anstatt "Computer" schmunzeln, tut dem legalen Bemühen, die Kultursprache Französisch reinzuhalten, keinen Abbruch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community